Charles Merian Cooper


Charles Merian Cooper
Charles Merian Cooper

Charles Merian Cooper (* 16. Januar 1856 in Athens, Georgia; † 14. November 1923 in Jacksonville, Florida) war ein US-amerikanischer Politiker. Zwischen 1893 und 1897 vertrat er den Bundesstaat Florida im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Im Jahr 1864 kam Charles Cooper mit seinen Eltern nach Florida, wo er die Gainesville Academy besuchte. Nach einem anschließenden Jurastudium und seiner im Jahr 1877 erfolgten Zulassung als Rechtsanwalt begann er in St. Augustine in seinem neuen Beruf zu arbeiten. Gleichzeitig schlug er als Mitglied der Demokratischen Partei eine politische Laufbahn ein. Im Jahr 1880 wurde Cooper in das Repräsentantenhaus von Florida gewählt. Vier Jahre später war er Mitglied des Staatssenats. Zwischen 1885 und 1889 übte er als Nachfolger von George P. Raney das Amt des Attorney General von Florida aus. 1889 wurde Cooper Mitglied einer dreiköpfigen Kommission, die die Statuten des Staates überarbeitete.

Bei den Kongresswahlen des Jahres 1892 wurde er im zweiten Wahlbezirk von Florida in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 4. März 1893 die Nachfolge von Robert Bullock antrat. Nach einer Wiederwahl im Jahr 1894 konnte er bis zum 3. März 1897 zwei Legislaturperioden im Kongress absolvieren. 1896 verzichtete Charles Cooper auf eine erneute Kongresskandidatur. In den folgenden Jahren praktizierte er als Anwalt in Jacksonville. Dort ist er am 14. November 1923 auch verstorben.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Charles Merian Cooper — (January 16, 1856 – November 14, 1923) was a U.S. Representative from Florida. Born in Athens, Georgia, Cooper moved with his parents to Florida in 1864. He pursued academic studies at Gainesville Academy. He studied law. He was admitted to the… …   Wikipedia

  • Cooper (Familienname) — Cooper ist ein zumeist englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Laut Übersetzung ist Cooper die Berufsbezeichnung des Küfers. Der Name zählt damit zur Gruppe der Berufsnamen. Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C D E F G H I J K L …   Deutsch Wikipedia

  • Merian — may refer to Matthäus Merian the Elder (1593–1650), Swiss German engraver and publisher Maria Sibylla Merian (1647–1717), naturalist and scientific illustrator Christoph Merian (1800–1858), Swiss banker, businessman and rentier Merian C. Cooper… …   Wikipedia

  • Charles Cooper — may refer to: Tarzan Cooper (1907–1980), basketball player for New York Renaissance Charles Cooper (actor), television and movie actor Charles Cooper (judge) (1795–1887), first Chief Justice of South Australia, 1856–1861 Charles D. Cooper… …   Wikipedia

  • Charles Cooper — ist der Name folgender Personen: Charles Cooper (Schauspieler), US amerikanischer Schauspieler Charles H. Cooper (1926–1984), US amerikanischer Basketballspieler, siehe Chuck Cooper (Basketballspieler) Charles Merian Cooper (1856–1923), US… …   Deutsch Wikipedia

  • Merian C. Cooper — Merian Caldwell Cooper Merian C. Cooper in Polish Air Force uniform. Born October 24, 1893(1893 10 24) Jacksonville, Florida, United States of America …   Wikipedia

  • Cooper (surname) — Cooper is a surname originating in England,[1] and means maker of barrels; see Cooper (profession). Cooper is the 32nd most common surname in the United Kingdom.[2] Many notable persons share this surname. Contents: Top · 0–9 A B C D E F G H …   Wikipedia

  • Cooper — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Cooper est un nom, courant dans les pays anglo saxons, pouvant désigner : Sommaire 1 Toponyme 1.1 États Unis …   Wikipédia en Français

  • Liste der Mitglieder des US-Repräsentantenhauses aus Florida — Jeff Miller, derzeitiger Vertreter des ersten Kongresswahlbezirks von Florida …   Deutsch Wikipedia

  • Robert Wyche Davis — (* 15. März 1849 bei Albany, Georgia; † 15. September 1929 in Gainesville, Florida) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1897 und 1905 vertrat er den Bundesstaat Florida im US Repräsentantenhaus. Werdegang Robert Davis besuchte die… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.