James A. Haley


James A. Haley

James Andrew Haley (* 4. Januar 1899 in Jacksonville, Alabama; † 6. August 1981 in Sarasota, Florida) war ein US-amerikanischer Politiker. Er vertrat den Bundesstaat Florida im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

James Haley wurde in Jacksonville geboren, wo er die öffentliche Schule besuchte. Danach studierte er an der University of Alabama in Tuscaloosa und musste sein Studium wegen des Ersten Weltkrieges unterbrechen. Er verpflichtete sich im August 1917 in der Truppe A, zweite Kavallerie. Danach leistete er seinen Dienst in Übersee ab.

Nach dem Krieg war er von 1920 bis 1933 in Sarasota als Rechnungsprüfer beschäftigt. Anschließend arbeitete er von 1933 bis 1943 als Geschäftsführer der John-Ringling-Besitztümer. Danach wurde er der erste Vizepräsident von Ringling Circus und später Präsident und Direktor der Ringling Brothers, Barnum & Amp. Diese Posten bekleidete er zwischen 1943 und 1945. Danach arbeitete er von 1946 bis 1948 für den Bailey Circus in Sarasota. Ferner gab er eine Zeitung heraus und war später im allgemeinen Druckgeschäft tätig.

In den Jahren zwischen 1935 und 1952 war er Vorsitzender der Demokraten im Sarasota County. Er saß von 1949 bis 1952 als Abgeordneter im Repräsentantenhaus von Florida und war von 1952 bis 1960 Delegierter zu allen Democratic National Conventions. Haley wurde als Demokrat in den 83. und die elf nachfolgenden Kongresse gewählt. Seine Amtszeit währte vom 3. Januar 1953 bis zum 3. Januar 1977. In dieser Zeit war er Vorsitzender des Committee on Interior and Insular Affairs (93. und 94. Kongress). Er war auch 1956 an der Verfassung des Southern Manifesto beteiligt, das sich gegen die Rassenintegration an den öffentlichen Einrichtungen aussprach. Haley kandidierte 1976 nicht erneut für den 95. Kongress.

James Haley verstarb am 6. August 1981 in Sarasota. Er wurde in Boca Raton beigesetzt.

Weblinks

  • James A. Haley im Biographical Directory of the United States Congress

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • James Andrew Haley — (* 4. Januar 1899 in Jacksonville, Alabama; † 6. August 1981 in Sarasota, Florida) war ein US amerikanischer Politiker und vertrat den Bundesstaat Florida im US Repräsentantenhaus. Werdegang James Andrew Haley wurde am 4. Januar 1899 in… …   Deutsch Wikipedia

  • James L. Haley — is an American author and historian who has written several books on Texas history. Haley grew up in Fort Worth, Texas, and graduated from the University of Texas at Arlington with a degree in political science. He attended the University of… …   Wikipedia

  • James A. Haley — James Andrew Haley (January 4, 1899 August 6, 1981) was a U.S. Representative from Florida.Born in Jacksonville, Alabama, Haley attended the public schools and the University of Alabama. During the First World War enlisted in Troop A, Second… …   Wikipedia

  • Haley (surname) — Haley is an English surname, a popular female given name and an occasional boy s name.As one of many variations on the name Hayley, [SSA s Office of the Chief Actuary, 1998. [http://www.namenerds.com/uucn/top98.html] ] Haley is derived from the… …   Wikipedia

  • Haley — ist der Familienname folgender Personen: Alex Haley (1921–1992), US amerikanischer Schriftsteller Bill Haley (1925–1981), US amerikanischer Rock’n’Roll Musiker Boyd Haley (* 1940), US amerikanischer Chemieprofessor Charles Haley (* 1964), US… …   Deutsch Wikipedia

  • Haley James Scott — Personnage de fiction apparaissant dans Les Frères Scott …   Wikipédia en Français

  • James E. Myers — (October 26 1919 May 9 2001) was an American songwriter, actor, producer, and raconteur. Myers is best known as the credited co writer of Rock Around the Clock for which he used the pseudonym Jimmy DeKnight . Myers co wrote the song with Max C.… …   Wikipedia

  • Haley — may refer to:People with the surname Haley: *Haley (surname)People with the given name Haley: *Haley (given name)In fictional characters: * Haley James Scott, Lucas best friend from One Tree Hill * Haley Starshine, rogue from the Order of the… …   Wikipedia

  • James Arthur Baldwin — James Baldwin, fotografiert von Carl van Vechten, 1955 James Baldwin (* 2. August 1924 in Harlem, New York City; † 1. Dezember 1987 in Saint Paul de Vence, Südfrankreich) war ein US amerikanischer …   Deutsch Wikipedia

  • James W. Grant — James William Grant (* 21. September 1943 in Lake City, Florida) ist ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1987 und 1991 vertrat er den Bundesstaat Florida im US Repräsentantenhaus. Werdegang James Grant besuchte bis 1960 die Taylor County… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.