Charles Edward Bennett


Charles Edward Bennett
Charles Edward Bennett.jpg

Charles Edward Bennett (* 2. Dezember 1910 in Canton, New York; † 6. September 2003 in Jacksonville, Florida) war ein US-amerikanischer Politiker und vertrat den Bundesstaat Florida zwischen 1949 und 1993 im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang

Charles Edward Bennett wurde am 2. Dezember 1910 in Canton, New York geboren. Danach zog seine Familie nach Jacksonville, Florida, wo er seine Kindheit verlebte. Bennett war ein Eagle Scout und Empfänger des Distinguished Eagle Scout Award von den Boy Scouts of America. Er war ein Rechtsanwalt, der das University of Florida College of Law besuchte. Des Weiteren war er während des zweiten Weltkriegs in der United States Army, bevor er als Vertreter des 2. Bezirks in den Kongress gewählt wurde. Er wurde einundzwanzig mal in dem Jacksonville Bezirk wiedergewählt, der 1967 in den dritten umbenannt wurde. Bennett sah sich selten ernsthafter Konkurrenz gegenüber, sogar als Jacksonville unter republikanischen Einfluss fiel.

1951 schlug er einen Moralkodex für die Regierungsbeschäftigten vor, mit dem Spitznamen "The Ten Commandments". Nach der Sherman-Adams Affäre wurde der Kodex 1958 als der erste Moralkodex für den Regierungsdienst angenommen. Zwischenzeitlich unterstützte er 1954 auch den Entwurf von Münzen, die die Worte In God We Trust trugen und für den Umlauf bestimmt waren. Er war auch einer der Männer, die das Southern Manifesto unterzeichneten, wobei er später bei der stark wachsenden schwarzen Gemeinde in Jacksonville eine starke Rückendeckung begehrte und erhielt.

Bennett trat 1992 für eine dreiundzwanzigste Amtsperiode in dem umbenannten 4. Bezirk an. Allerdings äußerte sein republikanischer Gegner, Stadtratspräsident Tillie K. Fowler, ihm gegenüber, dass er schon zu lange in Washington wäre. Fowler war 1942 geboren worden, sechs Jahre vor Bennetts erstem Wahlsieg. Bennett war darauf wegen dieser Äußerung stinksauer und zog schlagartig seine Kandidatur zurück.

Charles Edward Bennett verstarb am 6. September 2003 in Jacksonville, Florida. Er wurde auf dem Arlington National Cemetery beigesetzt. Er ist noch immer der dienstälteste Abgeordnete beider Kongresshäuser in Floridas Geschichte. Das Charles E. Bennett Federal Building in Jacksonville trägt seinen Namen.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Charles Edward Bennett — Member of the U.S. House of Representatives from Florida s 2nd and 3rd district In office 1949–1993 Preceded by Claude Pepper …   Wikipedia

  • Charles E. Bennett — Charles Edward Bennett (* 2. Dezember 1910 in Canton, New York; † 6. September 2003 in Jacksonville, Florida) war ein US amerikanischer Politiker und vertrat den Bundesstaat Florida zwischen 1949 und 1993 im US Repräsentantenhaus. Werdegang… …   Deutsch Wikipedia

  • Bennett (Familienname) — Bennett ist ein englischer Familienname. Herkunft und Bedeutung Der patronymische Name geht auf eine alte englische Variante des Vornamens Benedikt zurück. Varianten Benet, Benett, Bennet Bekannte Namensträger Inhaltsverzeichnis A B C …   Deutsch Wikipedia

  • Charles Bennett — ist der Name folgender Personen: Charles Bennett (Leichtathlet) (1870–1949), britischer Leichtathlet Charles Bennett (Autor) (1899–1995), britischer Autor Charles Edward Bennett (1910–2003), US amerikanischer Politiker (Florida) Charles H.… …   Deutsch Wikipedia

  • Charles — For the family name, see Charles (surname). For other uses, see Charles (disambiguation). Charles …   Wikipedia

  • Charles Bennett — For other people named Bennett, see Bennett (name). Charles Bennett may refer to: Charles Bennet, 4th Earl of Tankerville, cricket pioneer, (1743–1822) Charles Bennett (athlete) (1870–1949), British track and field athlete, most notable for 1500m …   Wikipedia

  • Charles E. Stuart — Charles Edward Stuart (* 25. November 1810 im Columbia County, New York; † 19. Mai 1887 in Kalamazoo, Michigan) war ein US amerikanischer Politiker (Demokratische Partei), der den Bundesstaat Michigan in beiden Kammern des US Kongresses …   Deutsch Wikipedia

  • Charles E. Chubb — Charles Edward Chubb Honorable Justice Charles E. Chubb in 1889. Born May 17, 1845(1845 05 17) London, England …   Wikipedia

  • Charles E. Potter — Charles Edward Potter (* 30. Oktober 1916 in Lapeer, Lapeer County, Michigan; † 23. November 1979 in Washington D.C.) war ein US amerikanischer Politiker (Republikanische Partei), der den Bundesstaat Michigan in beiden Kammern des Kongresses …   Deutsch Wikipedia

  • Charles Fuller (footballer) — Charles Fuller Personal information Full name Charles Edward Fuller Date of birth 25 May 1919( …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.