Charles F. Hurley


Charles F. Hurley

Charles Francis Hurley (* 24. November 1893 in Cambridge, Massachusetts; † 24. März 1946) war ein US-amerikanischer Politiker und von 1937 bis 1939 Gouverneur des Bundesstaates Massachusetts.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre und politischer Aufstieg

Charles Hurley besuchte die öffentlichen Schulen in seiner Heimat und dann bis 1915 das Boston College. Während des Ersten Weltkriegs war er Mitglied der US-Marine. Hurley schloss sich der Demokratischen Partei an und war zwischen Januar 1931 und Januar 1937 Finanzminister (Treasurer) des Staates Massachusetts. Im Jahr 1936 wurde er zum neuen Gouverneur seines Staates gewählt.

Gouverneur von Massachusetts

Charles Hurley trat sein neues Amt am 7. Januar 1937 an. In seiner zweijährigen Regierungszeit wurden Mindestlöhne für Frauen und Kinderarbeit festgelegt. Eine Gesetzesvorlage der Legislative, die die Lehrer des Staates zu einem Treueschwur verpflichten sollte, scheiterte am Veto des Gouverneurs. In dieser Zeit kam es zu einem Konflikt mit dem Staat Georgia, weil sich Gouverneur Hurley weigerte, einen entflohenen Sträfling auszuliefern. Nachdem er 1938 nicht wiedergewählt worden war, musste Charles Hurley sein Amt am 5. Januar 1939 aufgeben.

Nach dem Ende seiner Gouverneurszeit zog sich Hurley aus der Politik zurück. Er starb im März 1946. Mit seiner Frau Marion Conley hatte er fünf Kinder.

Literatur

  • Robert Sobel und John Raimo (Hrsg.): Biographical Directory of the Governors of the United States, 1789–1978. Band 2, Meckler Books, Westport, 1978. 4 Bände.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Charles F. Hurley — Charles Francis Hurley 54th Governor of Massachusetts In office January 7, 1937 – January 5, 1939 Lieutenant Francis E. Kelly Preceded by James M. Curley Succeeded by …   Wikipedia

  • Charles F. Hurley — Charles Francis Hurley Mandats 54e Gouverneur du Massachusetts 7 janvier 1937 – 5 janvier 1939 Prédécesseur James M. Curley …   Wikipédia en Français

  • Hurley — can be any of the following:urnamesThe Hurley and O Hurley surname is the anglicized version of at least three distinct original Irish names: Ó hUirthile, Ó Muirthile and OhIarlatha, the latter is more usually anglicised (O )Herlihy .… …   Wikipedia

  • Hurley — ist die Bezeichnung mehrerer Orte in den Vereinigten Staaten: Hurley (Mississippi) Hurley (Missouri) Hurley (New Mexico) Hurley (New York) Hurley (South Dakota) Hurley (Virginia) Hurley (Wisconsin) im Vereinigten Königreich: Hurley (Berkshire)… …   Deutsch Wikipedia

  • Hurley (álbum) — Hurley Álbum de estudio de Weezer Publicación 10 de septiembre de 2010 Género(s) Rock alternativo, power pop Duración 34:16 (edición corriente) 47:05 (edición especial) …   Wikipedia Español

  • Charles Wilbert Snow — 75th Governor of Connecticut In office December 27, 1946 – January 8, 1947 Lieutenant Vacant Preceded by Raymond E. Baldwin Succeeded by James L. McConaughy …   Wikipedia

  • Charles Anderson Dana — Charles Dana Signature Charl …   Wikipedia

  • Charles Keinath — Sport(s) Basketball Current position Title Head coach Team Penn Biographical details Born November 13, 1885 Died April 1966 (aged 80) …   Wikipedia

  • Charles Augustus Templeton — (* 3. März 1871 in Sharon, Litchfield County, Connecticut; † 15. August 1955 in Waterbury, Connecticut) war ein US amerikanischer Politiker und Gouverneur des US Bundesstaates Connecticut. Er war Mitglied der Republikanischen Partei.… …   Deutsch Wikipedia

  • Charles Hobby Pond — (* 26. April 1781 in Milford, Connecticut; † 28. April 1861 ebenda) war ein US amerikanischer Politiker und Gouverneur des US Bundesstaates Connecticut. Er war Mitglied der Demokratischen Partei. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.