William B. Washburn


William B. Washburn
William B. Washburn

William Barrett Washburn (* 31. Januar 1820 in Winchendon, Worcester County, Massachusetts; † 5. Oktober 1887 in Springfield, Massachusetts) war ein US-amerikanischer Politiker und von 1872 bis 1874 Gouverneur des Bundesstaates Massachusetts. Außerdem vertrat er seinen Staat in beiden Kammern des US-Kongresses.

Inhaltsverzeichnis

Frühe Jahre und politischer Aufstieg

William Wasburn besuchte die Westminster Academy und die Hancock Academy. Danach studierte er bis 1844 an der Yale University. Anschließend arbeitete er als Ladenangestellter und im Handwerk. Später stieg er auch in das Bankgeschäft ein. Im Jahr 1850 wurde er für eine Legislaturperiode in den Senat von Massachusetts gewählt. Von 1853 bis 1855 war er Abgeordneter im Repräsentantenhaus des Staates. In den folgenden Jahren widmete er sich in Greenfield seinen Bankgeschäften.

Kongressabgeordneter und Gouverneur

William Washburn wurde Mitglied der Republikanischen Partei. Zwischen dem 4. März 1863 und dem 5. Dezember 1871 vertrat er seinen Staat im US-Repräsentantenhaus. Dort war er zeitweise Vorsitzender des Ausschusses, der sich mit Ansprüchen an die Regierung befasste (Committee on Claims). Nachdem er am 7. November 1871 als Kandidat seiner Partei zum Gouverneur seines Staates gewählt worden war, legte er am 5. Dezember dieses Jahres sein Mandat im Kongress nieder. In den Jahren 1872 und 1873 wurde Washburn als Gouverneur von den Wählern bestätigt. Damit konnte er dieses Amt zwischen dem 4. Januar 1872 und dem 17. April 1874 ausüben. In dieser Zeit wurde die Staatsverfassung von Massachusetts reformiert und der Ausbau des Eisenbahnnetzes voran getrieben. Auch das Bildungssystem wurde verbessert indem eine Frauenschule und eine Ausbildungsstätte für Lehrer gegründet wurden. Nach dem Tod des US-Senators Charles Sumner wurde Washburn zu dessen Nachfolger gewählt. Daraufhin trat er am 17. April 1874 als Gouverneur zurück.

US-Senator

Im US-Senat diente Washburn zwischen dem 17. April 1874 und dem 3. März 1875. Er war in keinem bedeutenden Ausschuss vertreten und übergab sein Mandat im März 1875 an den gewählten Nachfolger Henry L. Dawes. Nach seiner Zeit im Senat zog sich Washburn aus der Politik zurück. Er wurde Präsident der Greenfield National Bank und Kurator mehrerer Bildungsanstalten. Außerdem war er Direktor bei der Eisenbahngesellschaft Connecticut River Railroad. William Washburn starb im Oktober 1887. Er war mit Hannah Sweetser verheiratet.

Literatur

  • Robert Sobel und John Raimo (Hrsg.): Biographical Directory of the Governors of the United States, 1789–1978. Band 2, Meckler Books, Westport, 1978. 4 Bände.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • William D. Washburn — William Drew Washburn (* 14. Januar 1831 in Livermore, Androscoggin County, Maine; † 29. Juli 1912 in Minneapolis, Minnesota) war ein US amerikanischer Politiker (Republikanische Partei), der den Bundesstaat Minnesota in beiden Kammern des …   Deutsch Wikipedia

  • William B. Washburn — William Barrett Washburn Mandats 28e Gouverneur du Massachusetts …   Wikipédia en Français

  • William D. Washburn — Infobox Senator name=William Drew Washburn width= jr/sr and state=U.S. Senator from Minnesota party=Republican term=March 4, 1889 to March 3, 1895 preceded=Dwight M. Sabin succeeded=Knute Nelson date of birth=birth date|1831|1|14|mf=y place of… …   Wikipedia

  • William B. Washburn — Infobox Governor name = William Barrett Washburn order = 28th office = Governor of Massachusetts term start = January 4, 1872 term end = April 29, 1874 lieutenant = Joseph Tucker (1872 1873) Thomas Talbot (1873 1874) predecessor = William Claflin …   Wikipedia

  • Washburn — (alternatively Washbourne, Washburne, Washborn, DeWashborne, etc.) is an uncommon surname of English origins. The family can be traced back to the lands in Worcestershire and Gloucestershire, England called Little Washbourne and Great Washbourne …   Wikipedia

  • Washburn (disambiguation) — Washburn or Washburne may refer to:People*Barbara Washburn, first woman to climb Mount McKinley *Bradford Washburn, author *Cadwallader C. Washburn, businessman, soldier, congressman, governor of Wisconsin; son of Israel and Patty Washburn… …   Wikipedia

  • Washburn — ist der Familienname folgender Personen: Bradford Washburn (1910–2007), US amerikanischer Bergsteiger Bryant Washburn (1889–1963), US amerikanischer Schauspieler Cadwallader C. Washburn (1818–1882), US amerikanischer Politiker Emory Washburn… …   Deutsch Wikipedia

  • William Washburn — may refer to:*William B. Washburn (1820–1887), an American politician representing Massachusetts. *William D. Washburn (1831 1912), an American politician representing Minnesota …   Wikipedia

  • William Washburn — ist der Name folgender Personen: William B. Washburn (1820–1887), US amerikanischer Politiker William D. Washburn (1831–1912), US amerikanischer Politiker Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung me …   Deutsch Wikipedia

  • William Claflin — Mandats 27e Gouverneur du Massachusetts …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.