Elbridge Gerry


Elbridge Gerry
Elbridge Gerry

Elbridge Thomas Gerry [ˈɛlbɹɪdʒ ˈgɛɹɪ] (* 17. Juli 1744 in Marblehead, Essex County, Massachusetts; † 23. November 1814 in Washington D.C.) war ein US-amerikanischer Politiker. Gerry war Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung, später Gouverneur von Massachusetts und vom 4. März 1813 bis zu seinem Tod im folgenden Jahr Vizepräsident der Vereinigten Staaten unter James Madison.

Gerry wurde am 17. Juli 1744 als Sohn eines 1730 nach Amerika emigrierten und angesehenen Händlers geboren. Er besuchte bereits als Jugendlicher das Harvard College. Obwohl er ursprünglich Medizin studieren wollte, wurde er unter der Anleitung seines Vaters ein erfolgreicher und respektierter Geschäftsmann, der von den Einwohnern seiner Heimatstadt als Vertreter zur Generalversammlung der Provinz Massachusetts geschickt wurde.

Später wurde Gerry Mitglied der Philadelphia Convention; er war Gegner einer starken, zentralen Regierung und weigerte sich, die Verfassung der Vereinigten Staaten zu unterzeichnen, da sie keine Bill of Rights beinhaltete. Von 1789 bis 1793 war er Abgeordneter im Kongress, außerdem war er Mitglied der US-amerikanischen Delegation, deren Besuch in Paris im Jahr 1797 die XYZ-Affäre zur Folge hatte. Als Gouverneur von Massachusetts für zwei Amtszeiten geriet er für die Ziehung neuer Grenzen der Wahlkreise zu Gunsten der Demokratisch-Republikanischen Partei in die Kritik. Diese Praxis wurde nach ihm benannt (Gerrymandering). Ironischerweise stellte sich heraus, dass er mit der Praxis des Gerrymandering nichts zu tun hatte und er im Privaten sogar dagegen war.

Literatur

  • George J Lankevich, Scholastic Library Publishing, George L Lankevich, Richard Streb, Gary Hermalyn: Roots of the Republic: The Grolier Library of the Founders of America, Bronx Historical Society, 1996, Seite 52/53, ISBN 0-7172-7608-2
  • David Barton: Original Intent: The Courts, the Constitution, and Religion, Wallbuilders, 2004, ISBN 1-932225-26-9

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Elbridge Gerry — Mandats 4e vice président des États Unis …   Wikipédia en Français

  • Elbridge Gerry — Saltar a navegación, búsqueda Elbridge Gerry …   Wikipedia Español

  • Elbridge Gerry — Infobox Governor name = Elbridge Thomas Gerry order = 5th office = Vice President of the United States term start = March 4, 1813 term end = November 23, 1814 predecessor = George Clinton successor = Daniel D. Tompkins president = James Madison… …   Wikipedia

  • Elbridge Gerry (Maine) — Elbridge Gerry (* 6. Dezember 1813 in Waterford, Oxford County, Massachusetts; † 10. April 1886 in Portland, Maine) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1849 und 1851 vertrat er den Bundesstaat Maine im US Repräsentantenhaus. Werdegang… …   Deutsch Wikipedia

  • Elbridge Gerry (disambiguation) — Elbridge Gerry may refer to: *Elbridge Gerry (1744 ndash;1814), fifth Vice President of the United States, under James Madison *Elbridge Gerry (Maine) (1813 ndash;1886), U.S. Representative from Maine *Elbridge Thomas Gerry (1837 1927), American… …   Wikipedia

  • Elbridge Gerry Spaulding — Elbridge G. Spaulding Elbridge Gerry Spaulding (* 24. Februar 1809 in Summer Hill, New York; † 5. Mai 1897 in Buffalo, New York) war ein US amerikanischer Politiker. Spaulding studierte Jura und wurde 1836 in die Anwaltschaft aufgenommen und… …   Deutsch Wikipedia

  • Elbridge Gerry (Maine) — Elbridge Gerry (1813 1886) was an American lawyer, who served as a U.S. Congressman from Maine from 1849 to 1851.Gerry was born on December 6, 1813 in Waterford, Maine and was a grandson of former U.S. Vice President Elbridge Gerry. After… …   Wikipedia

  • Elbridge Gerry House — Infobox nrhp | name =Elbridge Gerry House nrhp type = caption = location= Marblehead, Massachusetts lat degrees = 42 lat minutes = 30 lat seconds = 24 lat direction = N long degrees = 71 long minutes = 51 long seconds = 53 long direction = W… …   Wikipedia

  • Elbridge (town), New York — Elbridge is a town in Onondaga County, New York, United States. The population was 6,091 at the 2000 census. The town is named after Elbridge Gerry, a Vice President of the United States, and one of the signers of the Declaration of… …   Wikipedia

  • Gerry — ist der Familienname folgender Personen: Elbridge Gerry (1744–1814), US amerikanischer Politiker (US Vizepräsident) Elbridge Gerry (Maine) (1813–1886), US amerikanischer Politiker (Abgeordneter aus Maine) James Gerry (1796–1873), US… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.