Calvin Coolidge


Calvin Coolidge
Calvin Coolidge (1923)
Calvon Coolidges Unterschrift

John Calvin Coolidge, Jr. (* 4. Juli 1872 in Plymouth Notch, Windsor County, Vermont; † 5. Januar 1933 in Northampton, Massachusetts) war ein US-amerikanischer Politiker (Republikanische Partei). Von 1921 bis 1923 war er US-Vizepräsident unter Warren G. Harding und von 1923 bis 1929 der 30. Präsident der Vereinigten Staaten.

Leben

Calvin Coolidge wurde am 4. Juli 1872 in Plymouth Notch als Sohn von John Calvin Coolidge (* 21. März 1845; † 18. März 1926) und Victoria Josephine Moor (* 14. März 1846; † 14. März 1885) geboren. Er hatte eine Schwester, Abigail Grace Coolidge (1875–1890). Am 4. Oktober 1905 heiratete er Grace Anna Goodhue, mit der er zwei Söhne hatte.

Coolidge war vor seinem Wechsel in die Bundespolitik von 1919 bis 1920 Gouverneur des Staates Massachusetts und kam als Vizepräsident durch den Tod seines Präsidenten Warren G. Harding ins Amt. Er stieg schnell zu einem der beliebtesten Präsidenten auf. Nicht geringen Anteil daran hatte die Innovation von landesweiten Hörfunk-Ansprachen, die er als erster abhielt und den Präsidenten der Bevölkerung akustisch und emotional näher brachte. Privat war er dagegen als ungewöhnlich stiller Zeitgenosse bekannt, der sich an Smalltalk und Tischgesprächen grundsätzlich nicht beteiligte. Dies brachte ihm den Spitznamen „Silent Cal“ ein. Auch sein Politikstil war betont ruhig und geprägt durch die Ablehnung jeglichen Aktionismus, damit ein Gegenpol zur wirtschaftlichen Überhitzung jener Jahre.

Calvin Coolidge (links) mit seinem Vizepräsident Charles Gates Dawes

Coolidge war der einzige Präsident, der von seinem Vater vereidigt wurde. Als Präsident Harding, unter dem Coolidge Vizepräsident gewesen war, starb, verbrachte Coolidge seinen Sommerurlaub in seinem Heimatort Plymouth Notch bei seinem Vater. Dieser vereidigte ihn, da er Friedensrichter und Notar war. Ferner war Coolidge der erste Präsident, der von einem Vorgänger vereidigt wurde (1925). Aufgrund der Tatsache, dass der Chief Justice den Präsidenten vereidigt, durfte William Howard Taft, der damalige Chief Justice, den wiedergewählten Präsidenten Coolidge vereidigen.

Für seine eigene Wahlkampagne im Jahre 1924 bediente er sich modernster Kommunikationsstrategien, wie der Filmgesellschaft MGM, dem Einsatz von Stars wie zum Beispiel Al Jolson und eines eigens komponierten Schlagers Keep Cool with Coolidge.

Etwas überraschend selbst für seine eigene Partei, trat er zur Wahl von 1928 nicht mehr an. Manche sahen darin später eine Vorahnung der ein Jahr darauf einsetzenden Weltwirtschaftskrise, der Coolidge mit seinem Politikstil wohl nicht mehr gewachsen gewesen wäre.

Coolidge veröffentlichte 1929 seine Biographie. Unerwartet verstarb er am 5. Januar 1933 um 12:45 Uhr in seinem Haus in Northampton (Massachusetts) an einem Herzinfarkt. Vor seinem Tod war er unglücklich darüber, dass Präsident Herbert Hoover (er war unter Coolidge Handelsminister) die Präsidentschaftswahlen 1932 verloren hatte. Daraufhin verschlechterte sich sein Gesundheitszustand zusehends.

Coolidge ist der einzige US-Präsident, der am amerikanischen Nationalfeiertag, dem Independence Day, geboren ist.

Siehe auch: Coolidge-Effekt

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Calvin Coolidge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikisource: Calvin Coolidge – Quellen und Volltexte (Englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Calvin Coolidge, Jr. — Calvin Coolidge, Jr. (April 13, 1908 July 7, 1924) was the son of President Calvin Coolidge Calvin, Jr. was born to Calvin Coolidge and Grace Goodhue Coolidge. His father became President of the United States upon the death of President Warren G …   Wikipedia

  • Calvin Coolidge — var amerikansk præsident 1923 29 …   Danske encyklopædi

  • Calvin Coolidge — This article is about the United States president. For the ship, see SS President Coolidge. Calvin Coolidge 30th President of the United States In office August 2, 19 …   Wikipedia

  • Calvin Coolidge — Pour les articles homonymes, voir Coolidge. Calvin Coolidge Mandats …   Wikipédia en Français

  • Calvin Coolidge — John Calvin Coolidge Jr. Presidente …   Wikipedia Español

  • Calvin Coolidge — noun elected vice president and succeeded as 30th President of the United States when Harding died in 1923 (1872 1933) • Syn: ↑Coolidge, ↑President Coolidge • Instance Hypernyms: ↑President of the United States, ↑United States President,… …   Useful english dictionary

  • Calvin Coolidge — John Calvin Coolidge fue presidente de los Estados Unidos entre el 3 de agosto de 1923 y el 3 de marzo de 1929. Nació en Plymouth (Vermont) el 4 de julio de 1872 y murió el 5 de enero de 1933. Experiencia anterior: abogado, funcionario,… …   Enciclopedia Universal

  • Calvin Coolidge — ➡ Coolidge * * * …   Universalium

  • Calvin Coolidge — Economía Nada proporciona dignidad tan respetable ni independecia tan importante como el no gastar más de lo que ganamos …   Diccionario de citas

  • Calvin Coolidge — n. (1872 1933) 30th president of the United States (1923 1929) …   English contemporary dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.