Portugiesische Fußballnationalmannschaft


Portugiesische Fußballnationalmannschaft
Portugal
Portugal
Logo des Portugiesischen Fußballverbandes
Spitzname(n) Selecção das Quinas
Tugas
Verband Federação Portuguesa
de Futebol
Konföderation UEFA
Technischer Sponsor Nike
Trainer PortugalPortugal Paulo Bento seit 2010
Co-Trainer PortugalPortugal Leonel Pontes seit 2010
Kapitän Cristiano Ronaldo
Rekordtorschütze Pauleta (47)
Rekordspieler Luís Figo (127)
Heimstadion Wechselnde Stadien
FIFA-Code POR
FIFA-Rang 8. (1044 Punkte)
(Stand: 19. Oktober 2011)[1]
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts
Bilanz
514 Spiele
236 Siege
119 Unentschieden
159 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
Spanien 1875Spanien Spanien 3:1 Portugal PortugalPortugal
(Madrid, Spanien; 18. Dezember 1921)
Höchste Siege
PortugalPortugal Portugal 8:0 Liechtenstein LiechtensteinLiechtenstein
(Lissabon, Portugal; 18. November 1994)
PortugalPortugal Portugal 8:0 Liechtenstein LiechtensteinLiechtenstein
(Coimbra, Portugal; 9. Juni 1999)
PortugalPortugal Portugal 8:0 Kuwait KuwaitKuwait
(Leiria, Portugal; 19. November 2003)
Höchste Niederlage
PortugalPortugal Portugal 0:10 England EnglandEngland
(Lissabon, Portugal; 25. Mai 1947)
Erfolge bei Turnieren
Weltmeisterschaft
Endrundenteilnahmen 5 (Erste: 1966)
Beste Ergebnisse Dritter Platz 1966
Europameisterschaft
Endrundenteilnahmen 6 (Erste: 1984)
Beste Ergebnisse Zweiter Platz 2004
(Stand: 15. September 2011)

Die portugiesische Fußball-Nationalmannschaft der Männer ist eine Auswahl an portugiesischen Fußballspielern, die den portugiesischen Fußballverband (Federação Portuguesa de Futebol) auf internationaler Ebene bei Freundschaftsspielen und internationalen Turnieren repräsentiert.

Im Gegensatz zum Vereinsfußball und den Junioren konnte die A-Mannschaft allerdings bisher keinen Titel bei einer Europa- oder Weltmeisterschaft gewinnen.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Portugals erstes Spiel gegen Spanien, am 18. Dezember 1921 in Madrid.

Der portugiesische Fußballdachverband ist die Federação Portuguesa de Futebol (FPF). 1914 gilt als das Gründungsjahr. 1923 trat die FPF dem Weltverband FIFA und 1954 der UEFA bei.

Den bislang größten Erfolg der A-Mannschaft feierte man bei der Fußball-WM 1966 in England, als das Team 3. und Eusébio mit 9 Treffern Torschützenkönig wurde. Auch der Gewinn der Vizeeuropameisterschaft 2004 war ein großer Erfolg. Des Weiteren erreichte Portugal bei der Fußball-Europameisterschaft 1984 in Frankreich sowie bei der Fußball-Europameisterschaft 2000 in Belgien und den Niederlanden jeweils das Halbfinale, schied dann aber gegen den späteren Europameister Frankreich jeweils in der Verlängerung aus. Bei der Fußball-Europameisterschaft 2008 überzeugte Portugal in der Vorrunde und galt im Viertelfinale gegen Deutschland als Favorit, verlor dann aber mit 2:3. Bei der Weltmeisterschaft 2006 wurde Portugal Vierter (die zweitbeste Platzierung nach 1966).

Nach diesem Turnier trat mit Luis Figo der letzte Spieler der Goldenen Generation, die 1989 und 1991 Junioren-Fußballweltmeister wurde, zurück.

Im Viertelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland stellte Torwart Ricardo im Elfmeterschießen gegen England einen Rekord auf. Als erster Torhüter überhaupt hielt er drei Elfmeter.

Bilanzen

Siehe auch: Liste der Länderspiele der portugiesischen Fußballnationalmannschaft

Teilnahme an den Olympischen Sommerspielen für A-Nationalmannschaften (1 mal)

Kumulierte Siegquoten

Da der portugiesische Fußballverband erst 1914 gegründet wurde und dieser erst 1923 der FIFA beitrat, verpasste Portugal die Olympische Spiele in London, Stockholm und Antwerpen. 1924 sollte Portugal in der Vorrunde auf Schweden, dem späteren Bronzemedaillengewinner, treffen, allerdings sagte Portugal das Spiel ab. Vier Jahre später nahm Portugal zum einzigen Mal am olympischen Fußballturnier teil. In Amsterdam trafen die Portugiesen in der Vorrunde auf Chile. Das Spiel, welches Portugal mit 4:2 gewann, war das Erste zwischen den beiden Nationen und das erste Spiel von Chile gegen eine europäische Mannschaft. Im Achtelfinale traf Portugal dann auf das Königreich Jugoslawien. Das erste Aufeinandertreffen beider Mannschaften konnte Portugal mit 2:1 für sich entscheiden. Im Viertelfinale hieß der Gegner Ägypten. Auch dieses Spiel war ein Premierenspiel für beide Nationen, wobei Portugal mit 1:2 unterlag.

Jahr Austragungsort Teilnahme bis … Gegner Ergebnis Bemerkungen und Besonderheiten
1908 Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Irland London keine Teilnahme die Verbandsgründung erfolgte erst 1914
1912 SchwedenSchweden Stockholm keine Teilnahme die Verbandsgründung erfolgte erst 1914
1920 BelgienBelgien Antwerpen keine Teilnahme kein FIFA-Mitglied
1924 FrankreichFrankreich Paris keine Teilnahme
1928 NiederlandeNiederlande Amsterdam Viertelfinale Agypten 1922Ägypten Ägypten 1:2 Erstes Spiel gegen Ägypten.
1936 Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) Berlin keine Teilnahme
1948 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich London keine Teilnahme

Teilnahme an der Fußball-Weltmeisterschaft (5 mal)

Jahr Gastgeberland Teilnahme bis … letzte(r) Gegner Ergebnis Bemerkungen und Besonderheiten
1930 UruguayUruguay Uruguay nicht teilgenommen
1934 Italien 1861Italien Italien nicht qualifiziert In der Qualifikation an Spanien gescheitert
1938 FrankreichFrankreich Frankreich nicht qualifiziert In der Qualifikation an der Schweiz gescheitert
1950 Brasilien 1889Brasilien Brasilien auf Teilnahme verzichtet In der Qualifikation an Spanien gescheitert. Der später angebotene Platz als Ersatz für die zurückgezogene Türkei wurde nicht angenommen.
1954 SchweizSchweiz Schweiz nicht qualifiziert In der Qualifikation an Österreich gescheitert
1958 SchwedenSchweden Schweden nicht qualifiziert In der Qualifikation an Nordirland gescheitert
1962 ChileChile Chile nicht qualifiziert In der Qualifikation an England gescheitert
1966 EnglandEngland England Spiel um Platz 3 Sowjetunion 1955UdSSR UdSSR 3. Platz Niederlage im Halbfinale gegen England
Eusébio Torschützenkönig
1970 MexikoMexiko Mexiko nicht qualifiziert In der Qualifikation an Rumänien gescheitert
1974 Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland nicht qualifiziert In der Qualifikation an Bulgarien gescheitert
1978 ArgentinienArgentinien Argentinien nicht qualifiziert In der Qualifikation an Polen gescheitert
1982 SpanienSpanien Spanien nicht qualifiziert In der Qualifikation an Schottland und Nordirland gescheitert
1986 MexikoMexiko Mexiko Vorrunde EnglandEngland England,
PolenPolen Polen,
MarokkoMarokko Marokko
1990 ItalienItalien Italien nicht qualifiziert In der Qualifikation an Belgien und der ČSSR gescheitert
1994 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA nicht qualifiziert In der Qualifikation an Italien und der Schweiz gescheitert
1998 FrankreichFrankreich Frankreich nicht qualifiziert In der Qualifikation an Deutschland gescheitert
2002 Korea SudSüdkorea Südkorea
JapanJapan Japan
Vorrunde Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA,
PolenPolen Polen,
Korea SudSüdkorea Südkorea
2006 DeutschlandDeutschland Deutschland Spiel um Platz 3 DeutschlandDeutschland Deutschland 4. Platz Niederlage im Halbfinale gegen Frankreich
2010 SudafrikaSüdafrika Südafrika Achtelfinale SpanienSpanien Spanien
2014 BrasilienBrasilien Brasilien In der Qualifikation trifft Portugal auf Aserbaidschan, Israel, Luxemburg, Nordirland und Russland

Teilnahme an der Fußball-Europameisterschaft (6 mal)

Portugiesische Fans bei der Euro 2004

Portugal nahm an allen Europameisterschaften teil, erreichte aber nur sechsmal die Endrunde, davon einmal bei acht und fünfmal bei 16 Teilnehmern.

Jahr Gastgeberland Teilnahme bis … letzte(r) Gegner Ergebnis Bemerkungen und Besonderheiten
1960 FrankreichFrankreich Frankreich nicht qualifiziert im Viertelfinale am späteren Vizeeuropameister Jugoslawien gescheitert
1964 Spanien 1945Spanien Spanien nicht qualifiziert in der Qualifikation nach Entscheidungsspiel in
Rom an Bulgarien gescheitert, das aber die Endrunde auch nicht erreichte
1968 ItalienItalien Italien nicht qualifiziert in der Qualifikation erneut an Bulgarien gescheitert,
das aber wieder die Endrunde nicht erreichte
1972 BelgienBelgien Belgien nicht qualifiziert in derQualifikation am späteren Dritten Belgien gescheitert
1976 JugoslawienJugoslawien Jugoslawien nicht qualifiziert in der Qualifikation am späteren Europameister Tschechoslowakei gescheitert
1980 ItalienItalien Italien nicht qualifiziert in der Qualifikation am späteren Vizeeuropameister Belgien gescheitert
1984 FrankreichFrankreich Frankreich Halbfinale FrankreichFrankreich Frankreich Niederlage nach Verlängerung gegen den späteren Europameister
1988 DeutschlandDeutschland BR Deutschland nicht qualifiziert in der Qualifikation an Italien gescheitert
1992 SchwedenSchweden Schweden nicht qualifiziert in der Qualifikation an Titelverteidiger Niederlande gescheitert
1996 EnglandEngland England Viertelfinale TschechienTschechien Tschechien
2000 NiederlandeNiederlande Niederlande
BelgienBelgien Belgien
Halbfinale FrankreichFrankreich Frankreich Niederlage durch Golden Goal per Strafstoß
2004 PortugalPortugal Portugal Finale GriechenlandGriechenland Griechenland 2. Platz Erste Finalteilnahme
2008 OsterreichÖsterreich Österreich
SchweizSchweiz Schweiz
Viertelfinale DeutschlandDeutschland Deutschland
2012 PolenPolen Polen
UkraineUkraine Ukraine
qualifiziert Playoff-Spiele der Gruppenzweiten gewonnen

Aktueller Kader

Folgende Spieler standen im Kader für die EM-Play-Off-Spiele gegen Bosnien und Herzegowina am 11. und 15. November 2011. (Stand Spiele + Tore: 15. November 2011)

Nr. Pos. Spieler Einsätze Tore Verein
1 TW Eduardo 27 0 PortugalPortugal Benfica Lissabon
12 TW Rui Patrício 9 0 PortugalPortugal Sporting Lissabon
22 TW Beto 1 0 RumänienRumänien CFR Cluj
2 AB Bruno Alves 47 5 RusslandRussland Zenit St. Petersburg
3 AB Pepe 37 2 SpanienSpanien Real Madrid
5 AB Fábio Coentrão 19 1 SpanienSpanien Real Madrid
6 AB Henrique Sereno 0 0 DeutschlandDeutschland 1. FC Köln
11 AB João Pereira 12 0 PortugalPortugal Sporting Lissabon
14 AB Rolando 12 0 PortugalPortugal FC Porto
18 AB Eliseu 4 1 SpanienSpanien FC Málaga
4 MF Miguel Veloso 21 2 ItalienItalien CFC Genua
8 MF João Moutinho 39 2 PortugalPortugal FC Porto
13 MF Ruben Amorim 1 0 PortugalPortugal Benfica Lissabon
15 MF Rúben Micael 7 2 SpanienSpanien Real Saragossa
16 MF Raul Meireles 53 8 EnglandEngland FC Chelsea
17 MF Nani 51 12 EnglandEngland Manchester United
19 MF Ricardo Quaresma 32 3 TurkeiTürkei Beşiktaş Istanbul
20 MF Carlos Martins 15 2 SpanienSpanien FC Granada
7 ST Cristiano Ronaldo (C)Kapitän der Mannschaft 87 32 SpanienSpanien Real Madrid
9 ST Hugo Almeida 39 15 TurkeiTürkei Beşiktaş Istanbul
10 ST Vieirinha 0 0 GriechenlandGriechenland PAOK Thessaloniki
21 ST Nuno Gomes 79 29 PortugalPortugal SC Braga
23 ST Hélder Postiga 46 19 SpanienSpanien Real Saragossa

Titel

  • U20 Weltmeister (2) – 1989, 1991
  • U18 Europameister (2) – 1994, 1999
  • U17 Europameister (1) – 2003
  • U16 Europameister (4) – 1989, 1995, 1996, 2000

Bisherige Trainer

Nr. Trainer von bis Spiele Siege Remis Niederlage
1 Komitee I[B 1] 18.12.1921 16.12.1923 3 0 0 3
2 PortugalPortugal António Ribeiro do Reis (1. Amtszeit) 15.05.1925 18.04.1926 4 1 1 2
3 PortugalPortugal Cândido de Oliveira (1. Amtszeit) 26.12.1926 24.03.1929 13 4 4 5
4 PortugalPortugal Maia Loureiro 01.12.1929 01.12.1929 1 0 0 1
5 PortugalPortugal Laurindo Grijó 12.01.1930 30.11.1930 4 2 0 2
6 PortugalPortugal João Joaquim Tavares da Silva (1. Amtszeit) 12.04.1931 31.05.1931 2 1 0 1
7 PortugalPortugal Salvador do Carmo (1. Amtszeit) 03.05.1932 02.04.1933 3 2 0 1
8 PortugalPortugal António Ribeiro do Reis (2. Amtszeit) 11.02.1934 18.03.1934 2 0 0 2
9 PortugalPortugal Cândido de Oliveira (2. Amtszeit) 05.05.1935 11.03.1945 15 4 3 8
10 PortugalPortugal João Joaquim Tavares da Silva (2. Amtszeit) 06.05.1945 25.05.1947 9 4 1 4
11 PortugalPortugal Virgílio Paula 23.11.1947 23.05.1948 3 1 0 2
12 PortugalPortugal Armando Sampaio 27.02.1947 22.05.1949 4 1 1 2
13 PortugalPortugal Salvador do Carmo (2. Amtszeit) 02.04.1950 21.05.1950 4 0 2 2
14 PortugalPortugal João Joaquim Tavares da Silva (3. Amtszeit) 08.04.1951 17.06.1951 4 0 1 3
15 PortugalPortugal Cândido de Oliveira (3. Amtszeit) 20.04.1952 14.12.1952 3 0 1 2
16 PortugalPortugal Salvador do Carmo (3. Amtszeit) 26.09.1953 28.11.1954 5 1 2 2
17 PortugalPortugal Fernando Vaz 19.12.1954 02.05.1955 1 0 0 1
18 PortugalPortugal João Joaquim Tavares da Silva (4. Amtszeit) 04.05.1955 16.06.1957 15 5 2 8
19 PortugalPortugal José Maria Antunes (1. Amtszeit) 22.12.1957 22.05.1960 12 4 0 8
20 PortugalPortugal Armando Ferreira (1. Amtszeit) 19.03.1961 04.06.1961 3 1 1 1
21 PortugalPortugal Fernando Peyroteo 08.10.1961 25.10.1961 2 0 0 2
22 PortugalPortugal Armando Ferreira (2. Amtszeit) 06.05.1962 17.05.1962 3 0 0 3
23 PortugalPortugal José Maria Antunes (2. Amtszeit) 07.11.1962 07.06.1964 10 4 1 5
24 Brasilien 1960Brasilien Otto Glória (1. Amtszeit) 15.11.1964 13.11.1966 20 15 2 3
25 PortugalPortugal José Gomes da Silva (1. Amtszeit) 27.03.1967 17.12.1967 6 2 3 1
26 PortugalPortugal José Maria Antunes (3. Amtszeit) 30.06.1968 10.12.1969 9 1 3 5
27 PortugalPortugal José Gomes da Silva (2. Amtszeit) 10.05.1970 21.11.1971 7 3 1 3
28 PortugalPortugal José Augusto 29.03.1972 14.11.1973 15 9 4 2
29 PortugalPortugal José Maria Pedroto 03.04.1974 22.12.1976 15 6 4 5
30 PortugalPortugal Júlio Cernadas Pereira (1. Amtszeit) 30.03.1977 08.03.1978 5 3 1 1
31 PortugalPortugal Mário Wilson 20.09.1978 26.03.1980 10 5 2 3
32 PortugalPortugal Júlio Cernadas Pereira (2. Amtszeit) 24.09.1980 05.05.1982 18 6 3 9
33 Brasilien 1968Brasilien Otto Glória (2. Amtszeit) 22.09.1982 08.06.1983 7 3 1 3
34 PortugalPortugal Fernando Cabrita und Komitee II[B 2] 21.09.1983 23.06.1984 9 5 2 2
35 PortugalPortugal José Augusto Torres 06.09.1984 11.06.1986 17 8 1 8
36 PortugalPortugal Ruy Seabra 12.10.1986 29.03.1987 6 1 4 1
37 PortugalPortugal Júlio Cernadas Pereira (3. Amtszeit) 23.09.1987 26.04.1989 10 6 3 1
38 PortugalPortugal Artur Jorge (1. Amtszeit) 01.06.1989 01.06.1990 7 2 2 3
39 PortugalPortugal Carlos Queiroz (1. Amtszeit) 01.08.1990 09.12.1993 31 2 2 3
40 PortugalPortugal Nelo Vingada 14.12.1993 30.06.1994 2 0 2 0
41 PortugalPortugal António Oliveira (1. Amtszeit) 01.07.1994 31.07.1996 2 0 2 0
42 PortugalPortugal Artur Jorge (2. Amtszeit) 01.08.1996 30.11.1997 12 5 5 2
43 PortugalPortugal Humberto Coelho 15.12.1997 31.07.2000 24 16 4 4
44 PortugalPortugal António Oliveira (2. Amtszeit) 01.08.2000 31.07.2002 22 13 5 4
45 PortugalPortugal Agostinho Oliveira (Interim) 22.08.2002 10.01.2003 4 2 2 0
46 BrasilienBrasilien Luiz Felipe Scolari 11.01.2003 19.06.2008 74 42 18 14
47 PortugalPortugal Carlos Queiroz (2. Amtszeit) 11.07.2008 09.09.2010 28 15 9 4
48 PortugalPortugal Paulo Bento 21.09.2010 14 9 2 3
  1. Carlos Vilar, Pedro Del Negro, Reis Gonçalves, Virgílio Paula, Plácido Duro, Júlio de Araújo, José Pereira Júnior, Joaquim Narciso Freire, Guilherme Augusto A Sousa, Raúl Nunes und António Ribeiro do Reis
  2. António Morais, António Oliveira Toní und José Augusto

Rekorde

Rekordspieler

15. November 2011

# Name Spiele Tore erstes Spiel letztes Spiel
1 Luís Figo 127 32 12. Oktober 1991 8. Juli 2006
2 Fernando Couto 110 8 19. Dezember 1990 30. Juni 2004
3 Rui Costa 94 26 31. März 1993 4. Juli 2004
4 Pauleta 88 47 20. August 1997 8. Juli 2006
5 Cristiano Ronaldo 87 32 20. August 2003 15. November 2011
6 Simão 85 22 18. Oktober 1998 29. Juni 2010
7 João Pinto 81 23 12. Oktober 1991 14. Juni 2002
8 Vítor Baía 80 0 19. Dezember 1990 7. September 2002
9 Ricardo 79 1 2. Juni 2001 19. Juni 2008
Nuno Gomes 79 29 24. Januar 1996 11. Oktober 2011
  • Fett gedruckte Namen sind noch in der Nationalmannschaft aktiv

Rekordtorschützen

15. November 2011

# Name Tore Spiele Quote erstes Spiel letztes Spiel
1 Pauleta 47 88 0.53 20. August 1997 8. Juli 2006
2 Eusébio 41 64 0.64 8. Oktober 1961 13. Oktober 1973
3 Cristiano Ronaldo 32 87 0.37 20. August 2003 15. November 2011
Luís Figo 32 127 0.25 12. Oktober 1991 8. Juli 2006
5 Nuno Gomes 29 79 0.37 24. Januar 1996 11. Oktober 2011
6 Rui Costa 26 94 0.28 31. März 1993 4. Juli 2004
7 João Pinto 23 81 0.28 12. Oktober 1991 14. Juni 2002
8 Nené 22 66 0.33 21. April 1971 23. Juni 1984
Simão 22 85 0.26 18. Oktober 1998 29. Juni 2010
10 Hélder Postiga 19 46 0.41 13. Juni 2003 15. November 2011
  • Fett gedruckte Namen sind noch in der Nationalmannschaft aktiv

Organisatorisches

Fußballtrikot Luís Figo

Selecção

„Seleão“ (dt. Auswahl) wird die portugiesische Nationalmannschaft genannt, im Gegensatz zur „Seleção“, der brasilianischen Fußballnationalmannschaft.

Trikot

Das Trikot der portugiesischen Fußballnationalmannschaft ist in der Farbe Weinrot gehalten. Das Rot und Grün, das zum Beispiel bei der EM 2004 aktuell war, wird seit der WM 2006 nicht mehr verwendet; nun verwendet man ein dunkelrotes Trikot. Eine gelbe Paspelierung, die entlang der Brustnähte und Hosenbeine läuft, erinnert an einen Tampen, ein Schiffstau, und damit an die große Vergangenheit Portugals als Seefahrernation. Das Auswärtstrikot von Portugal ist traditionell weiß. Bei der WM 2006 spielte die Mannschaft jedoch in schwarz.

Spielorte

Die Heimspiele der Selecção werden hauptsächlich in folgenden Stadien ausgetragen: Im Estádio do Dragão vom FC Porto, im Estádio da Luz von Benfica Lissabon und im Estádio José Alvalade von Sporting Lissabon, die zugleich auch die größten Stadien Portugals sind.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. FIFA/Coca-Cola-Weltrangliste. In: fifa.com, Oktober 2011. Abgerufen am 19. Oktober 2011

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Portugiesische Fußballnationalmannschaft (U-21-Männer) — Portugal Verband Federação Portuguesa de Futebol Konföderation UEFA Trainer Rui Caçador …   Deutsch Wikipedia

  • Portugiesische Fußballnationalmannschaft der Frauen — Portugal Republica Portuguesa Verband Federação Portuguesa de Futebol Konföderation UEFA Technischer Sponsor Nike …   Deutsch Wikipedia

  • Portugiesische Fussballnationalmannschaft — Dieser Artikel befasst sich mit der Portugiesischen Fußballnationalmannschaft der Männer. Für das Team der Frauen siehe Portugiesische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Portugal Portugal Spitzname(n) …   Deutsch Wikipedia

  • Portugiesische U-21-Fußballnationalmannschaft — Dieser Artikel befasst sich mit der Portugiesischen Fußballnationalmannschaft (U 21 Männer). Für die A Nationalelf siehe Portugiesische Fußballnationalmannschaft. Portugal Verband Federaçã …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft des Saarlandes — Saarland Saarland Verband Saarländischer Fußballverband Rekordtorschütze Herbert Binkert, Herbert Martin (6) Rekordspieler Waldemar Philippi (18) …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft DDR — Deutsche Demokratische Republik Verband Deutscher Fußball Verband Rekordtorschütze Joachim Streich (55) Rekordspieler Joachim Streich (102) …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft (Niederlande) — Dieser Artikel befasst sich mit der Niederländischen Fußballnationalmannschaft der Männer. Für das Team der Frauen siehe Niederländische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Niederlande Nederland Spitzname(n) Oranje …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft Montenegros — Montenegro Црна Гора Crna Gora Spitzname(n) Sokoli (dt. Die Falken) Verband Fudbalski Savez Crne Gore Konföderation …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft der Republik Zypern — Dieser Artikel befasst sich mit der Zyprischen Fußballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Zyprische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Zypern Κύπρος Verband Cyprus Football Association Kon …   Deutsch Wikipedia

  • Fußballnationalmannschaft von Malta — Dieser Artikel befasst sich mit der Maltesischen Fußballnationalmannschaft der Herren. Für das Team der Frauen, siehe Maltesische Fußballnationalmannschaft der Frauen. Malta Verband Malta Football Ass …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.