UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2009


UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2009
Stefan Nimke wurde in Pruszków Weltmeister im 1000m-Zeitfahren.

Die 99. UCI-Bahn-Weltmeisterschaften fanden vom 25. bis 29. März 2009 in der BGŻ Arena in Pruszków (Polen) nahe Warschau statt; die dortige Radrennbahn wurde vom Münsteraner Architekt Ralph Schürmann geplant. 33 Nationen waren am Start. Auf dem Programm standen 19 Disziplinen, erweitert durch das Omnium für die Frauen.

Inhaltsverzeichnis

Zeitplan

Datum Disziplinen Männer Disziplinen Frauen
Mittwoch, 25. März Punktefahren, Teamsprint, 500-Meter Zeitfahren, Einerverfolgung
Donnerstag, 26. März Scratch, Einerverfolgung, Keirin Einerverfolgung, Teamsprint
Freitag, 27. März Zeitfahren, Mannschaftsverfolgung Scratch
Samstag, 28. März Madison, Keirin Omnium, Sprint
Sonntag, 30. März Omnium, Sprint Scratch, Punktefahren

Resultate

Sprint

Männer
# Name Nationalität Zeit
Gouden medaille.svg Grégory Baugé FrankreichFrankreich FRA 10,406 (1)
10,281 (2)
Zilveren medaille.svg Azizulhasni Awang MalaysiaMalaysia MAS
Bronzen medaille.svg Kévin Sireau FrankreichFrankreich FRA 10,443 (1)
10,316 (2)
4 Shane Perkins AustralienAustralien AUS
5 Jason Kenny Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR
6 Matthew Crampton Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR
7 Mickaël Bourgain FrankreichFrankreich FRA
8 Ross Edgar Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR
9 Lei Zhang China VolksrepublikChina CHN
10 Maximilian Levy DeutschlandDeutschland GER
Frauen
# Name Nationalität Zeit
Gouden medaille.svg Victoria Pendleton Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 11,747 (1)
11,551 (2)
Zilveren medaille.svg Willy Kanis NiederlandeNiederlande NED
Bronzen medaille.svg Simona Krupeckaitė LitauenLitauen LTU 11,277 (1)
11,524 (3)
4 Olga Panarina WeissrusslandWeißrussland BLR
5 Guo Shuang China VolksrepublikChina CHN
6 Ljubow Schulika UkraineUkraine UKR
7 Yvonne Hijgenaar NiederlandeNiederlande NED
8 Kaarle McCulloch AustralienAustralien AUS
9 Kristina Vogel DeutschlandDeutschland GER
10 Clara Sanchez FrankreichFrankreich FRA

Teamsprint

Männer
# Name Nationalität Zeit
Gouden medaille.svg Grégory Baugé
Kévin Sireau
Mickaël Bourgain
FrankreichFrankreich FRA 43,510
Zilveren medaille.svg Matthew Crampton
Jason Kenny
Jamie Staff
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 43,869
Bronzen medaille.svg René Enders
Robert Förstemann
Stefan Nimke
DeutschlandDeutschland GER 43,912
4 Daniel Ellis
Shane Perkins
Scott Sunderland
AustralienAustralien AUS 43,986
5 Maciej Bielecki
Kamil Kuczyński
Łukasz Kwiatkowski
PolenPolen POL
6 Azizulhasni Awang
Josiah Ng
Mohd Rizal Tisin
MalaysiaMalaysia MAS
7 Teun Mulder
Yondi Schmidt
Tim Veldt
NiederlandeNiederlande NED
8 Kazuya Narita
Yudai Nitta
Kazunari Watanabe
JapanJapan JPN
9 Wen Hao Li
Lei Zhang
Zixiang Zhang
China VolksrepublikChina CHN
10 Sergei Borissow
Sergei Kutscherow
Walentin Sawizki
RusslandRussland RUS
Frauen
# Name Nationalität Zeit
Gouden medaille.svg Kaarle McCulloch
Anna Meares
AustralienAustralien AUS 33,149
Zilveren medaille.svg Victoria Pendleton
Shanaze Reade
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 33,380
Bronzen medaille.svg Gintare Gaivenyte
Simona Krupeckaitė
LitauenLitauen LTU 33,495
4 Sandie Clair
Clara Sanchez
FrankreichFrankreich FRA 33,638
5 Yvonne Hijgenaar
Willy Kanis
NiederlandeNiederlande NED
6 Kristina Vogel
Miriam Welte
DeutschlandDeutschland GER
7 Jinjie Gong
Lulu Zheng
China VolksrepublikChina CHN
8 Swetlana Grankowskaja
Olga Strelzowa
RusslandRussland RUS

Einerverfolgung

Männer
# Name Nationalität Zeit
Gouden medaille.svg Taylor Phinney Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 4.17,631
Zilveren medaille.svg Jack Bobridge AustralienAustralien AUS 4.20,091
Bronzen medaille.svg Dominique Cornu BelgienBelgien BEL 4.22,347
4 Wolodymyr Djudja UkraineUkraine UKR 4.28.287
5 Jesse Sergent NeuseelandNeuseeland NZL
6 Sergi Escobar SpanienSpanien ESP
7 Alexei Markow RusslandRussland RUS
8 Patrick Gretsch DeutschlandDeutschland GER
9 Robert Bartko DeutschlandDeutschland GER
10 Witalij Schtschedow UkraineUkraine UKR
Frauen
# Name Nationalität Zeit
Gouden medaille.svg Alison Shanks NeuseelandNeuseeland NZL 3.29,807
Zilveren medaille.svg Wendy Houvenaghel Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 3.32.174
Bronzen medaille.svg Vilija Sereikaitė LitauenLitauen LTU 3.33,383
4 Joanna Rowsell Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 3.35,209
5 Josephine Tomic NiederlandeNiederlande NED
6 Eleonora van Dijk NiederlandeNiederlande NED
7 Tara Whitten KanadaKanada CAN
8 Swetlana Galjuk UkraineUkraine UKR
9 Leire Olaberria SpanienSpanien ESP
10 Verena Jooß DeutschlandDeutschland GER

Mannschaftsverfolgung

Männer
# Name Nationalität Zeit
Gouden medaille.svg Michael Færk Christensen
Casper Jørgensen
Jens Erik Madsen
Alex Rasmussen
DanemarkDänemark DEN 3.58. 246
Zilveren medaille.svg Jack Bobridge
Rohan Dennis
Leigh Howard
Cameron Meyer
AustralienAustralien AUS 3.58. 863
Bronzen medaille.svg Westley Gough
Peter Latham
Marc Ryan
Jesse Sergent
NeuseelandNeuseeland NZL 4.00,248
4 Jonathan Bellis
Steven Burke
Ed Clancy
Peter Kennaugh
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 4.01,838
5 Sergi Escobar
David Muntaner
Antonio Tauler
Eloy Teruel
SpanienSpanien ESP
6 Robert Bengsch
Henning Bommel
Patrick Gretsch
Roger Kluge
DeutschlandDeutschland GER
7 Levi Heimans
Geert-Jan Jonkman
Arno van der Zwet
Sipke Zijlstra
NiederlandeNiederlande NED
8 Wolodymyr Djudja
Ljubomyr Polatajko
Mychajlo Radionow
Witalij Schtschedow
UkraineUkraine UKR
9 Dominique Cornu
Ingmar De Poortere
Stijn Steels
Maarten Vlasselaar
BelgienBelgien BEL
10 Juan Esteban Arango
Arles Antonio Castro
Edwin Alcibiades Avila
Carlos Alberto Urán
KolumbienKolumbien COL
Frauen
# Name Nationalität Zeit
Gouden medaille.svg Elizabeth Armitstead
Wendy Houvenaghel
Joanna Rowsell
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 3.22,720
Zilveren medaille.svg Lauren Ellis
Jaime Nielsen
Alison Shanks
NeuseelandNeuseeland NZL 3.23,993
Bronzen medaille.svg Ashlee Ankudinoff
Sarah Kent
Josephine Tomic
AustralienAustralien AUS 3.24,972
4 Vera Koedooder
Amy Pieters
Eleonora van Dijk
NiederlandeNiederlande NED 3.29,449
5 Svetlana Pauliukaite
Vilija Sereikaite
Ausrine Trebaite
LitauenLitauen LTU
6 Yue Chen
Feiyan Su
Cuo Wang
China VolksrepublikChina CHN
7 Charlotte Becker
Christina Becker
Verena Jooß
DeutschlandDeutschland GER
8 Jelena Tschalich
Victoria Kondel
Olga Sljussarewa
RusslandRussland RUS

Zeitfahren

Männer (1 Kilometer)
# Name Nationalität Zeit
Gouden medaille.svg Stefan Nimke DeutschlandDeutschland GER 1.00,666
Zilveren medaille.svg Taylor Phinney Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 1.01,611
Bronzen medaille.svg Mohd Rizal Tisin MalaysiaMalaysia MAS 1.01,658
4 Michaël D'Almeida FrankreichFrankreich FRA 1.02,034
5 Scott Sunderland AustralienAustralien AUS 1.02,144
6 Teun Mulder NiederlandeNiederlande NED 1.02,209
7 David Daniell Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 1.02,316
8 Kamil Kuczyński PolenPolen POL 1.02,356
9 Quentin Lafargue FrankreichFrankreich FRA 1.02,669
10 Edward Dawkins NeuseelandNeuseeland NZL 1.02,685
Frauen (500 Meter)
# Name Nationalität Zeit
Gouden medaille.svg Simona Krupeckaitė LitauenLitauen LTU 33,296
Zilveren medaille.svg Anna Meares AustralienAustralien AUS 33,796
Bronzen medaille.svg Victoria Pendleton Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 34,102
4 Sandie Clair FrankreichFrankreich FRA 34,114
5 Willy Kanis NiederlandeNiederlande NED 34,258
6 Kaarle McCulloch AustralienAustralien AUS 34,276
7 Lisandra Guerra KubaKuba CUB 34,358
8 Olga Panarina WeissrusslandWeißrussland BLR 34,557
9 Miriam Welte DeutschlandDeutschland GER 34,827
10 Yvonne Hijgenaar NiederlandeNiederlande NED 35,054

Punktefahren

Männer
# Name Nationalität Punkte
Gouden medaille.svg Cameron Meyer AustralienAustralien AUS 24
Zilveren medaille.svg Daniel Kreutzfeldt DanemarkDänemark DEN 22
Bronzen medaille.svg Chris Newton NiederlandeNiederlande NED 21
4 Eloy Teruel SpanienSpanien ESP 17
5 Wassil Kiryjenka WeissrusslandWeißrussland BLR 15
6 Colby Pearce Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 14
7 Roger Kluge DeutschlandDeutschland GER 13
8 Kam Po Wong HongkongHongkong HKG 8
9 Zachary Bell KanadaKanada CAN 6
10 Milan Kadlec TschechienTschechien CZE 6
Frauen
# Name Nationalität Punkte
Gouden medaille.svg Giorgia Bronzini ItalienItalien ITA 18
Zilveren medaille.svg Yumari González KubaKuba CUB 15
Bronzen medaille.svg Elizabeth Armitstead Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 13
4 Cui Wang China VolksrepublikChina CHN 12
5 Belinda Goss AustralienAustralien AUS 10
6 Svetlana Paulikaite LitauenLitauen LTU 9
7 Leire Olaberria SpanienSpanien ESP 8
8 Jarmila Machačová TschechienTschechien CZE 7
9 Wan Yiu Wong HongkongHongkong HKG 6
10 Elke Gerhardt DeutschlandDeutschland GER 3

Keirin

Männer
# Name Nationalität
Gouden medaille.svg Maximilian Levy DeutschlandDeutschland GER
Zilveren medaille.svg François Pervis FrankreichFrankreich FRA
Bronzen medaille.svg Teun Mulder NiederlandeNiederlande NED
4 Ross Edgar Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR
5 Matthew Crampton Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR
6 Sergei Borissow RusslandRussland RUS
7 Shane Perkins AustralienAustralien AUS
8 Carsten Bergemann DeutschlandDeutschland GER
9 Christos Volikakis GriechenlandGriechenland GRE
10 Josiah Ng MalaysiaMalaysia MAS
Frauen
# Name Nationalität
Gouden medaille.svg Guo Shuang China VolksrepublikChina CHN
Zilveren medaille.svg Clara Sanchez FrankreichFrankreich FRA
Bronzen medaille.svg Willy Kanis NiederlandeNiederlande NED
4 Elisa Frisoni ItalienItalien ITA
5 Anna Meares AustralienAustralien AUS
6 Sandie Clair FrankreichFrankreich FRA
7 Lisandra Guerra KubaKuba CUB
8 Miriam Welte DeutschlandDeutschland GER
9 Kaarle McCulloch AustralienAustralien AUS
10 Kristina Vogel DeutschlandDeutschland GER

Scratch

Männer
# Name Nationalität
Gouden medaille.svg Morgan Kneisky FrankreichFrankreich FRA
Zilveren medaille.svg Angel Dario Colla ArgentinienArgentinien ARG
Bronzen medaille.svg Andreas Müller OsterreichÖsterreich AUT
4 Travis Meyer AustralienAustralien AUS
5 Kazuhiro Mori JapanJapan JPN
6 Iwan Kowaljow RusslandRussland RUS
7 Mark Cavendish Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR
8 Hayden Godfrey NeuseelandNeuseeland NZL
9 Aljaksandr Lissouski WeissrusslandWeißrussland BLR
10 Carlos Alberto Urán KolumbienKolumbien COL
Frauen
# Name Nationalität
Gouden medaille.svg Yumari González KubaKuba CUB
Zilveren medaille.svg Elizabeth Armitstead Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR
Bronzen medaille.svg Belinda Goss AustralienAustralien AUS
4 Giorgia Bronzini ItalienItalien ITA
5 Pascale Jeuland FrankreichFrankreich FRA
6 Eleonora van Dijk NiederlandeNiederlande NED
7 Kelly Druyts BelgienBelgien BEL
8 Andrea Wolfer SchweizSchweiz SUI
9 Felyan Su China VolksrepublikChina CHN
10 Jarmila Machačová TschechienTschechien CZE

Omnium

Männer
# Name Nationalität Punkte
Gouden medaille.svg Leigh Howard AustralienAustralien AUS 19
Zilveren medaille.svg Zachary Bell KanadaKanada CAN 21
Bronzen medaille.svg Tim Veldt NiederlandeNiederlande NED 24
4 Wolodymyr Djudja UkraineUkraine UKR 26
5 Robert Bartko DeutschlandDeutschland GER 26
6 Taylor Phinney Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 32
7 Hayden Godfrey NeuseelandNeuseeland NZL 40
8 Alberto Torres SpanienSpanien ESP 46
9 Artur Jerschow RusslandRussland RUS 47
10 Jan Dostal TschechienTschechien CZE 54
Frauen
# Name Nationalität Punkte
Gouden medaille.svg Josephine Tomic AustralienAustralien AUS 26
Zilveren medaille.svg Tara Whitten KanadaKanada CAN 27
Bronzen medaille.svg Yvonne Hijgenaar NiederlandeNiederlande NED 27
4 Elisa Frisoni ItalienItalien ITA 28
5 Lessja Kalitowska UkraineUkraine UKR 29
6 Vilija Sereikaite LitauenLitauen LTU 34
7 Dalila Rodríguez KubaKuba CUB 39
8 Renata Dąbrowska PolenPolen POL 40
9 Lada Kozlíková TschechienTschechien CZE 44
10 Anna Blyth Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR 44

Madison

Männer
# Name Nationalität Punkte
Gouden medaille.svg Michael Mørkøv
Alex Rasmussen
DanemarkDänemark DEN 22
Zilveren medaille.svg Leigh Howard
Cameron Meyer
AustralienAustralien AUS 2
Bronzen medaille.svg Martin Bláha
Jiří Hochmann
TschechienTschechien CZE 0
4 Kenny De Ketele
Tim Mertens
BelgienBelgien BEL + 1 Runde
17
5 Roger Kluge
Olaf Pollack
DeutschlandDeutschland GER + 1 Runde
15
6 Mark Cavendish
Peter Kennaugh
Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR + 1 Runde
13
7 Angelo Ciccone
Elia Viviani
ItalienItalien ITA + 1 Runde
10
8 Daniel Holloway
Colby Pearce
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA + 1 Runde
7
9 Serhij Lahkuti
Mychajlo Radionow
UkraineUkraine UKR + 1 Runde
0
10 Alexander Aeschbach
Franco Marvulli
SchweizSchweiz SUI + 1 Runde
0

Medaillenspiegel

Nation Gouden medaille.svg Zilveren medaille.svg Bronzen medaille.svg Gesamt
1 AustralienAustralien Australien 4 4 2 10
2 FrankreichFrankreich Frankreich 3 2 1 6
3 Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes Königreich 2 4 3 9
4 DanemarkDänemark Dänemark 2 1 3
5 DeutschlandDeutschland Deutschland 2 1 3
6 NeuseelandNeuseeland Neuseeland 1 1 1 3
7 KubaKuba Kuba 1 1 2
8 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1 1 2
9 LitauenLitauen Litauen 1 3 4
10 China VolksrepublikChina China 1 1
11 ItalienItalien Italien 1 1

Weblinks

Siehe auch

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • UCI-Straßen-Weltmeisterschaften 2009 — Die 76. UCI Straßen Weltmeisterschaften fanden vom 23. bis 27. September 2009 im schweizerischen Mendrisio statt. Die letzte Austragung der Straßen Radweltmeisterschaft gab es dort 1971. Es wurden insgesamt sechs Entscheidungen in den Disziplinen …   Deutsch Wikipedia

  • UCI-Bahn-Weltmeisterschaften — Die UCI Bahn Weltmeisterschaften (engl. UCI Track Cycling World Championships) finden seit 1893 jährlich statt. Da sie heute vom Radsport Weltverband UCI in den verschiedenen Disziplinen des Bahnradsports ausgetragen werden, tragen sie diesen… …   Deutsch Wikipedia

  • UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 1927 — Willy Falck Hansen (r.), hier bei den Olympischen Spielen 1928 in Amsterdam mit Antoine Mazairac, wurde Vize Weltmeister der Amateur Sprinter. Die 23. UCI Bahn Weltmeisterschaften fanden am 17. und 20. Juli in Köln Müngersdorf (Sprint… …   Deutsch Wikipedia

  • UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2010 — Maximilian Levy war der erfolgreichste deutsche Teilnehmer der WM Die 100. UCI Bahn Weltmeisterschaften fanden vom 24. bis 28. März 2010 in der „Ballerup Super Arena“ in Ballerup bei Kopenhagen (Dänemark) statt. Die australische Mannschaft konnte …   Deutsch Wikipedia

  • UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 1954 — Nur eine Tafel erinnert heute im Wuppertaler Stadion Zoo noch an die Steherrennen, darunter zwei Weltmeisterschaften, die hier ausgetragen wurden. Die 44. UCI Bahn Weltmeisterschaften fanden vom 27. bis 29. August 1954 auf der Radrennbahn im …   Deutsch Wikipedia

  • UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 1955 — Die 45. UCI Bahn Weltmeisterschaften fanden vom 31. August bis 3. September 1955 auf der Vigorelli Bahn in Mailand statt. An den Weltmeisterschaften nahmen Sportler aus 24 Nationen teil (die Straßenwettbewerbe miteingerechnet). Rund 15 000 bis 20 …   Deutsch Wikipedia

  • UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 1974 — Die 64. UCI Bahn Weltmeisterschaften fanden vom 14. bis 20. August 1974 auf der Radrennbahn der Université de Montréal im kanadischen Montreal statt. Im Vorfeld dieser Weltmeisterschaften sah es für kurze Zeit so aus, als ob diese ausfallen… …   Deutsch Wikipedia

  • UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 2011 — Omnisport Apeldoorn Eingang Omnisport Hall …   Deutsch Wikipedia

  • UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 1962 — Die 52. UCI Bahn Weltmeisterschaften fanden 24. bis 28. August 1962 auf der Vigorelli Radrennbahn in Mailand statt. Das Wettkampfprogramm wurde mit der Mannschaftsverfolgung um eine weitere Disziplin auf neun erweitert. Erster Weltmeister wurde… …   Deutsch Wikipedia

  • UCI-Bahn-Weltmeisterschaften 1967 — Die 57. UCI Bahn Weltmeisterschaften fanden 22. bis 27. August 1967 auf der Radrennbahn in Olympiastadion von Amsterdam statt. Auf dem Programm standen elf Disziplinen. Bei den Frauen waren keine bundesdeutschen Teilnehmerinnen am Start. Im… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.