Charles Tickner


Charles Tickner
Charles Tickner Eiskunstlauf
Nation Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Geburtstag 13. November 1953
Geburtsort Lafayette, Kalifornien
Karriere
Disziplin Einzellauf
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 0 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
WM-Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Bronze Lake Placid 1980 Herren
ISU Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften
Gold Ottawa 1978 Herren
Bronze Dortmund 1980 Herren
 

Charles Tickner (* 13. November 1953 in Lafayette, Kalifornien) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Eiskunstläufer, der im Einzellauf startete. Er ist der Weltmeister von 1978.

Tickner, der erst im Alter von 18 Jahren begann, ernsthaft Eiskunstlaufen zu trainieren, wurde nach einigen Rückschlägen 1978 Weltmeister. 1980 gewann er in einem bereits hohen Alter für einen Eiskunstläufer Bronze bei der Weltmeisterschaft und den Olympischen Spielen. Er startete für den Denver Figure Skating Club. Nach Beendigung seiner Amateurkarriere wurde er Profi und ging für fünf Jahre zu Ice Capades. Er ist heute Trainer in verschiedenen Klubs in Nordkalifornien.

Charles Tickner ist seit 1984 verheiratet und hat drei Söhne.

Ergebnisse

Wettbewerb / Jahr 1974 1975 1976 1977 1978 1979 1980
Olympische Winterspiele 3.
Weltmeisterschaften 5. 1. 4. 3.
US-amerikanische Meisterschaften 3. 3. 4. 1. 1. 1. 1.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Charles Tickner — Personal information Country represented United States Born November 13, 1953 (1953 11 13) (age 57) …   Wikipedia

  • Tickner — ist der Familienname folgender Personen: Charles Tickner (* 1953), US amerikanischer Eiskunstläufer Eddie Tickner (1927–2006), US amerikanischer Musikproduzent, Verleger und Manager Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der US-amerikanischen Meister im Eiskunstlauf — Die Liste der US amerikanischen Meister im Eiskunstlauf listet die US amerikanischen Eiskunstlaufmeister seit 1914 sowie die Zweit , Dritt und Viertplatzierten. Die US amerikanischen Meisterschaften im Eiskunstlauf sind ein von der United States… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste des champions des États-Unis de patinage artistique — Palmarès des championnats des États Unis de patinage artistique Palmarès des championnats des États Unis de patinage artistique. Sommaire 1 Médaillés 1.1 Messieurs 1.2 Dames 1.3 Couples …   Wikipédia en Français

  • Palmares des championnats des Etats-Unis de patinage artistique — Palmarès des championnats des États Unis de patinage artistique Palmarès des championnats des États Unis de patinage artistique. Sommaire 1 Médaillés 1.1 Messieurs 1.2 Dames 1.3 Couples …   Wikipédia en Français

  • Palmarès des championnats des États-Unis de patinage artistique — Palmarès des championnats des États Unis de patinage artistique. Sommaire 1 Médaillés 1.1 Messieurs 1.2 Dames 1.3 Couples …   Wikipédia en Français

  • Palmarès des championnats des états-unis de patinage artistique — Palmarès des championnats des États Unis de patinage artistique. Sommaire 1 Médaillés 1.1 Messieurs 1.2 Dames 1.3 Couples …   Wikipédia en Français

  • Championnats des États-Unis de patinage artistique — Palmarès des championnats des États Unis de patinage artistique. Sommaire 1 Médaillés 1.1 Messieurs 1.2 Dames 1.3 Couples 1.4 …   Wikipédia en Français

  • Eiskunstlauf-WM — Eva Romanová und Pavel Roman: Weltmeister im Eistanz von 1962 bis 1965 Eiskunstlauf Weltmeisterschaften sind eine jährlich von der Internationalen Eislaufunion ausgetragene Veranstaltung, bei denen in vier Disziplinen Welttitelträger ermittelt… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlaufweltmeisterschaften — Eva Romanová und Pavel Roman: Weltmeister im Eistanz von 1962 bis 1965 Eiskunstlauf Weltmeisterschaften sind eine jährlich von der Internationalen Eislaufunion ausgetragene Veranstaltung, bei denen in vier Disziplinen Welttitelträger ermittelt… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.