Ondrej Nepela


Ondrej Nepela
Ondrej Nepela Eiskunstlauf
Ondrej Nepela 1972
Nation TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
Geburtstag 22. Januar 1951
Geburtsort Bratislava
Sterbedatum 2. Februar 1989
Sterbeort Mannheim
Karriere
Disziplin Einzellauf
Trainer Hilda Múdra
Karriereende 1973
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 0 × Silber 0 × Bronze
WM-Medaillen 3 × Gold 2 × Silber 0 × Bronze
EM-Medaillen 5 × Gold 0 × Silber 3 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Gold Sapporo 1972 Herren
ISU Eiskunstlauf-Weltmeisterschaften
Silber Colorado Springs 1969 Herren
Silber Ljubljana 1970 Herren
Gold Lyon 1971 Herren
Gold Calgary 1972 Herren
Gold Bratislava 1973 Herren
ISU Eiskunstlauf-Europameisterschaften
Bronze Bratislava 1966 Herren
Bronze Ljubljana 1967 Herren
Bronze Västerås 1968 Herren
Gold Garmisch-Partenkirchen 1969 Herren
Gold Leningrad 1970 Herren
Gold Zürich 1971 Herren
Gold Göteborg 1972 Herren
Gold Köln 1973 Herren
 

Ondrej Nepela (* 22. Januar 1951 in Bratislava; † 2. Februar 1989 in Mannheim) war ein slowakischer Eiskunstläufer, der im Einzellauf für die Tschechoslowakei startete. Er ist der Olympiasieger von 1972, der Weltmeister von 1971 bis 1973 und der Europameister von 1969 bis 1973.

Er begann im Alter von sieben Jahren mit dem Eiskunstlaufen. Seine Trainerin war Hilda Múdra. Er wurde unter ihrer Regie achtfacher Meister der Tschechoslowakei, 1969 bis 1973 fünffacher Europameister, 1971 bis 1973 dreifacher Weltmeister und 1972 Olympiasieger.

Im Anschluss an seine Amateurkarriere ging er ins Profilager und trat 13 Jahre lang bei Holiday on Ice auf. Er erwarb des Weiteren eine Trainerlizenz und arbeitete in Deutschland. So trainierte er bis zu seinem Tod Claudia Leistner in Mannheim, die unter Nepelas Betreuung Europameisterin wurde.

Ondrej Nepela starb 38-jährig an den Folgen von Aids. Er wurde auf dem Friedhof Slávičie údolie (deutsch Tal der Nachtigallen) beerdigt.[1]

Im Dezember 2000 wurde er in der Slowakei zum slowakischen Sportler des 20. Jahrhunderts gewählt.

Ergebnisse

Wettbewerb / Jahr 1964 1965 1966 1967 1968 1969 1970 1971 1972 1973
Olympische Spiele 22. 8. 1.
Weltmeisterschaften 17. 8. 2. 2. 1. 1. 1.
Europameisterschaften 8. 3. 3. 3. 1. 1. 1. 1. 1.
Tschechoslowakische Meisterschaften 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1. 1.
Nepela siegt im Dezember 1964 beim Goldenen Schlittschuh in Prag

Weblinks

  • Ondrej Nepela in der Datenbank von Sports-Reference.com (englisch)

Einzelnachweise

  1. knerger.de: Das Grab von Ondrej Nepela

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ondrej Nepela — Nepela in 1972 Personal information Country represented …   Wikipedia

  • Ondrej Nepela Memorial — For the 2011 competition, see 2011 Ondrej Nepela Memorial. The Ondrej Nepela Memorial (Slovak: Memoriál Ondreja Nepelu) is an annual senior level international figure skating competition held in Slovakia. Skaters compete in four disciplines: men… …   Wikipedia

  • Ondrej Nepela Arena — Zimný štadión Ondreja Nepelu Former names Samsung Aréna T Com Aréna ST Aréna Location Odbojárov 9 Bratislava, Slovakia …   Wikipedia

  • 2007 Ondrej Nepela Memorial — The 2007 Ondrej Nepela Memorial was the Ondrej Nepela Memorial competition of the 2007 2008 season. It was the 15th Ondrej Nepela Memorial to be held. It is an annual senior level international figure skating competition, held in Bratislava,… …   Wikipedia

  • Ondřej Hotárek — Personal information Full name Ondřej Hotárek Country represented …   Wikipedia

  • Nepela — Eiskunstlaufen Gold 1972 Herren Ondrej Nepela (* 22. Januar 1951 in …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-EM — Die Eiskunstlauf Europameisterschaften sind ein jährliches Ereignis, in dem Eiskunstläufer um den Titel des Europameisters kämpfen. Der Wettkampf findet im allgemeinen im Januar eines Jahres statt. Titel werden in den Kategorien Einzellauf der… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlaufeuropameisterschaften — Die Eiskunstlauf Europameisterschaften sind ein jährliches Ereignis, in dem Eiskunstläufer um den Titel des Europameisters kämpfen. Der Wettkampf findet im allgemeinen im Januar eines Jahres statt. Titel werden in den Kategorien Einzellauf der… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlauf-WM — Eva Romanová und Pavel Roman: Weltmeister im Eistanz von 1962 bis 1965 Eiskunstlauf Weltmeisterschaften sind eine jährlich von der Internationalen Eislaufunion ausgetragene Veranstaltung, bei denen in vier Disziplinen Welttitelträger ermittelt… …   Deutsch Wikipedia

  • Eiskunstlaufweltmeisterschaften — Eva Romanová und Pavel Roman: Weltmeister im Eistanz von 1962 bis 1965 Eiskunstlauf Weltmeisterschaften sind eine jährlich von der Internationalen Eislaufunion ausgetragene Veranstaltung, bei denen in vier Disziplinen Welttitelträger ermittelt… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.