John Tipton


John Tipton
John Tipton

John Shields Tipton (* 14. August 1786 bei Sevierville, Tennessee; † 5. April 1839 in Logansport, Indiana) war ein US-amerikanischer Armeeoffizier und Politiker (Demokratische Partei). Er vertrat den Bundesstaat Indiana im US-Senat.

Der im heutigen Sevier County geborene Tipton verlor schon früh seinen Vater, der von Indianern getötet wurde. Sein Großonkel, der ebenfalls John Tipton hieß, gehörte zu den prominenten Persönlichkeiten des Gebietes, weshalb er zeitweise zum Ziel von Aktionen der Anhänger eines von Tennessee unabhängigen State of Franklin wurde.

Als er 17 Jahre alt war, zog John Tipton ins Harrison County im Indiana-Territorium. Dort heiratete er 1806 Martha Shields; die Ehe wurde 1816 geschieden. Er wurde in seiner neuen Heimat als Farmer tätig und trat einer Miliz bei, die ihn und andere Siedler vor Indianerangriffen schützen sollte. Während der Schlacht bei Tippecanoe kommandierte er die Kompanie der Yellow Jackets; später standen die Indiana Rangers im Britisch-Amerikanischen Krieg unter seinem Befehl. Zu diesem Zeitpunkt bekleidete Tipton den Rang eines Majors. Nach dem Friedensschluss wurde er zum Brigadegeneral befördert.

In der Folge schlug Tipton eine politische Laufbahn ein. Er war von 1819 bis 1823 Abgeordneter im Repräsentantenhaus von Indiana; während dieser Zeit gründete er die heutige Stadt Columbus, die ursprünglich den Namen Tiptonia trug. Er gehörte Kommissionen an, in denen über die neue Staatshauptstadt diskutiert wurde, und beteiligte sich an der Beilegung von Grenzstreitigkeiten zwischen Indiana und Illinois. 1823 wurde er United States Indian Agent und führte in dieser Funktion offizielle Verhandlungen mit den Stämmen der Potawatomi und der Miami. Als die Gespräche mit den Potawatomi nicht erfolgreich verliefen, leitete Tipton deren gewaltsame Umsiedlung ins heutige Kansas ein; die Aktion, die mehr als 40 Indianer das Leben kostete, wurde unter dem Namen Potawatomi Trail of Death bekannt.

Tipton, der 1825 ein zweites Mal geheiratet hatte, wurde im Jahr 1831 von der Indiana General Assembly zum Nachfolger des verstorbenen US-Senators James Noble gewählt; zwischenzeitlich hatte Robert Hanna dessen Mandat kommissarisch wahrgenommen. Am 9. Dezember 1831 zog Tipton in den Senat ein, wo er nach einer Wiederwahl im folgenden Jahr bis zum 3. März 1839 verblieb. Während dieser Zeit war er unter anderem Vorsitzender des Committee on Roads and Canals sowie des Committee on Indian Affairs. Aus gesundheitlichen Gründen verzichtete er auf eine erneute Kandidatur; zwei Wochen nach seinem Ausscheiden aus dem Senat verstarb er in Logansport, einer von ihm mitbegründeten Stadt. Das Tipton County in Indiana und dessen Verwaltungssitz Tipton sind nach John Tipton benannt.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • John Tipton — This article is about the American politician. For other uses, see John Tipton (disambiguation). John Shields Tipton John Tipton from Who When What Book, 1900 United States Senator …   Wikipedia

  • John Tipton (disambiguation) — John Tipton may refer to*John Beresford Tipton (1786 1839), a United States Senator from Indiana *John Tipton (1849 1914), a politician and coal miner in Alberta, Canada *John Beresford Tipton, a fictional character in the American TV series The… …   Wikipedia

  • John Tipton (Alberta politician) — Infobox Politician (general) name= John Gaddis Tipton imagesize=300 title= Alderman on the Edmonton City Council term start= February 16, 1912 term end= December 8, 1913 title1= Alderman on the Strathcona City Council term start1= 1908 term end1 …   Wikipedia

  • Tipton (disambiguation) — Tipton may refer to:*Tipton, town in the West Midlands, England *Tipton, California *Tipton, Indiana *Tipton, Iowa *Tipton, Kansas *Tipton, Michigan *Tipton, Missouri *Tipton, Oklahoma *Tipton, Pennsylvania *Tipton County, Indiana *Tipton County …   Wikipedia

  • Tipton — ist ein Name im englischsprachigen Raum. Er bezeichnet einen Ort in Großbritannien: Tipton (West Midlands) verschiedene Orte in den USA: Tipton (Illinois) Tipton (Indiana) Tipton (Iowa) Tipton (Kalifornien) Tipton (Kansas) Tipton (Missouri)… …   Deutsch Wikipedia

  • Tipton County (Indiana) — Tipton County Courthouse in Tipton, gelistet im NRHP Nr. 84001665[1] Verwaltung …   Deutsch Wikipedia

  • John Sevier — 1st Governor of Tennessee In office March 30, 1796 – September 23, 1801 Lieutenant James Winchester (1796–1797) James White (1797–1798) William Blount …   Wikipedia

  • Tipton — Tipton, 1) Grafschaft im Staate Tennessee (Nordamerika), 16 QM., im Westen durch den Mississippi River vom Staat Arkansas getrennt, im Norden vom Hatchee River begrenzt; Producte: Baumwolle, Mais, Schweine, Rindvieh; 1850: 8887 Ew., worunter 4192 …   Pierer's Universal-Lexikon

  • John Wayne/Filmografie — John Wayne im Jahre 1943 John Waynes Filmografie nennt die Filme, in denen der Filmschauspieler John Wayne mitgewirkt hat. In seiner 50 jährigen Filmkarriere war er in mehr als 150 Filmen zu sehen. Bis auf wenige Ausnahmen, überwiegend zu… …   Deutsch Wikipedia

  • Tipton, Indiana — Infobox Settlement official name = City of Tipton native name = settlement type = City nickname = motto = imagesize = image caption = image imagesize = image caption = image mapsize = 250x200px map caption = Location in the state of Indiana… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.