Regionen Japans


Regionen Japans
Regionen und Präfekturen Japans: Hokkaidō (rot), Tōhoku (gelb), Kantō (grün), Chūbu (türkis), Kinki (blau), Chūgoku (orange), Shikoku (lila), Kyūshū (grau), Okinawa (Ausschnitt rechts unten)
Entwurf mit 9 Regionen (dō-shū) der Kantei-Abteilung für eine neue Verwaltungsgliederung aus dem Jahr 2006. Andere Vorschläge sehen 11 oder 13 Regionen vor.

Japan wird oft in acht Regionen (jap. 地方, chihō) eingeteilt.

Inhaltsverzeichnis

Bedeutung

Die Regionen sind keine Verwaltungseinheiten, wie die 47 Präfekturen Japans. Nur Hokkaidō ist gleichzeitig eine Präfektur.

Die Regionaleinteilung findet sich aber im Wirtschaftsleben (Firmengliederungen, Sendegebiete, etc.) wieder, fasst in etwa geographisch und kulturell zusammenhängende Gebiete zusammen und wird auch in den Schulen in Erdkunde gelehrt. Es basiert zum Großteil auf historischen Hintergründen.

Liste

Geordnet von Norden bis Süden gibt es folgende Regionen :

Zur Region Kyūshū hinzuzurechnen sind noch die Nansei-Inseln zwischen Kyūshū und Taiwan die Teile der Präfektur Kagoshima und die gesamte Präfektur Okinawa umfassen. Okinawa ist die Hauptinsel des ehemaligen unabhängigen Reiches der Ryūkyū-Inseln und bezeichnet meist auch die Region. Die Inseln gehören erst seit 1879 zu Japan (1945 von den USA besetzt, 1972 wieder an Japan zurückgegeben).

Tabelle

Region Lage Karte Präfekturen Anmerkungen
Hokkaidō
(北海道)
Japan Hokkaido large.png Large map of Hokkaido within Japan.png Flag of Hokkaido Prefecture.svg Hokkaidō Die Insel Hokkaidō (übersetzt etwa: Nordmeerbezirk) ist die zweitgrößte Insel Japans und bildet zusammen mit mehreren umliegenden kleinen Inseln die nördlichste Präfektur des Landes.
Deckungsgleich mit der Präfektur ist auch die Region.
Tōhoku
(東北)
Japan Tohoku Region large.png Japan Tohoku Region.png

Flag of Akita Prefecture.svg Akita
Flag of Aomori Prefecture.svg Aomori
Flag of Fukushima Prefecture.svg Fukushima
Flag of Iwate Prefecture.svg Iwate
Flag of Miyagi Prefecture.svg Miyagi
Flag of Yamagata Prefecture.svg Yamagata

Die Region Tōhoku (übersetzt: Nordosten) nimmt den nördlichen Teil der Insel Honshū ein.
Tōhoku ist relativ dünn besiedelt und hat nur wenige Großstädte.
Kantō
(関東)
Japan Kanto Region large.png Japan Kanto Region.png

Flag of Chiba Prefecture.svg Chiba
Flag of Gunma Prefecture.svg Gunma
Flag of Ibaraki Prefecture.svg Ibaraki
Flag of Kanagawa Prefecture.svg Kanagawa
Flag of Saitama Prefecture.svg Saitama
Flag of Tochigi Prefecture.svg Tochigi
Flag of Tokyo Prefecture.svg Tokio

Die Region Kantō nimmt den östlichen Teil des mittleren Honshū ein.
Der Name Kantō kommt daher, dass die Region östlich (, tō) der Grenzstation (関所) Hakone liegt. Zusammen mit Yokohama und Kawasaki bildet die Tokyo die größte Metropolregion der Welt mit über 36 Millionen Bewohnern.
Chūbu
(中部)
Japan Chubu Region large.png Japan Chubu Region.png

Flag of Aichi Prefecture.svg Aichi
Flag of Fukui Prefecture.svg Fukui
Flag of Gifu Prefecture.svg Gifu
Flag of Ishikawa Prefecture.svg Ishikawa
Flag of Niigata Prefecture.svg Niigata
Flag of Nagano Prefecture.svg Nagano
Flag of Shizuoka Prefecture.svg Shizuoka
Flag of Toyama Prefecture.svg Toyama
Flag of Yamanashi Prefecture.svg Yamanashi

Die Region Chūbu nimmt, wie schon der japanische Name (Mittlerer Teil) andeutet, das zentrale Honshū ein.
Oft wird es auch unterteilt in:

Weitere Unteilungen sind: Shin’etsu (Nagano und Niigata), Kōshin’etsu (+ Yamanashi), Hokuriku-Shin’etsu (Hokuriku und Shin’etsu).

Kinki
(近畿)
Japan Kinki Region large.png Japan Kinki Region.png

Flag of Shiga Prefecture.svg Shiga
Flag of Mie Prefecture.svg Mie
Flag of Kyoto Prefecture.svg Kyōto
Flag of Nara Prefecture.svg Nara
Flag of Osaka Prefecture.svg Ōsaka
Flag of Wakayama Prefecture.svg Wakayama
Flag of Hyogo Prefecture.svg Hyōgo

Die Region Kinki nimmt den Westteil der Insel Honshū ein.
Der Name Kinki (deutsch: nahe der Hauptstadt) rührt daher, dass bis zur Meiji-Restauration alle japanischen Hauptstädte in dieser Region lagen.
Chūgoku
(中国)
Japan Chugoku Region large.png Japan Chugoku Region.png

Flag of Hiroshima Prefecture.svg Hiroshima
Flag of Okayama Prefecture.svg Okayama
Flag of Shimane Prefecture.svg Shimane
Flag of Tottori Prefecture.svg Tottori
Flag of Yamaguchi Prefecture.svg Yamaguchi

Die Region Chūgoku nimmt das westliche und zugleich südliche Ende der Insel Honshū ein.
Da Chūgoku (deutsch: Land der Mitte) auf Japanisch auch der Name für China ist, wird die Region Chūgoku inzwischen mit dem Zusatz -chihō versehen, um Verwechslungen zu vermeiden.
Shikoku
(四国)
Japan Shikoku Region large.png Japan Shikoku Region.png

Flag of Ehime Prefecture.svg Ehime
Flag of Kagawa Prefecture.svg Kagawa
Flag of Kochi Prefecture.svg Kōchi
Flag of Tokushima Prefecture.svg Tokushima

Die Region Shikoku ist identisch mit der Insel Shikoku im Südosten Japans.
Shikoku (deutsch: Vier Länder) ist die kleinste der vier Hauptinseln. Den Namen Vier Länder hat die Insel aufgrund der Tatsache, dass sie früher aus vier Provinzen bestand. Heute sind es vier Präfekturen.
Kyūshū-Okinawa
(九州・沖縄)
Japan Kyushu Region large.png Japan Kyushu Region.png
nur Kyūshū

Flag of Fukuoka Prefecture.svg Fukuoka
Flag of Kagoshima Prefecture.svg Kagoshima
Flag of Kumamoto Prefecture.svg Kumamoto
Flag of Miyazaki Prefecture.svg Miyazaki
Flag of Nagasaki Prefecture.svg Nagasaki
Flag of Oita Prefecture.svg Ōita
Flag of Saga Prefecture.svg Saga

Flag of Okinawa Prefecture.svg Okinawa

Zur Region zählen Kyūshū, die südlichste Hauptinsel Japans, sowie die Nansei-Inseln, von denen Okinawa die größte und wichtigste Insel ist.
Der Name Kyūshū (deutsch: neun Provinzen) stammt von der ursprünglichen Unterteilung der Insel in neun Provinzen.

Weblinks

 Commons: Regionen Japans – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Regionen Japans — Regionen und Präfekturen Japans: Hokkaidō (rot), Tōhoku (gelb), Kantō (grün), Chūbu (türkis), Kinki (blau), Chūgoku (orange), Shikoku (lila), Kyūshū (grau) …   Deutsch Wikipedia

  • Geografie Japans — Japan ist nach Indonesien, Madagaskar und Papua Neuguinea der viertgrößte Inselstaat der Welt. Er liegt im Pazifik vor den Küsten Russlands und Koreas. Japan ist eine Inselkette, die sich entlang der Ostküste Asiens erstreckt. Die Hauptinseln… …   Deutsch Wikipedia

  • Geographie Japans — Topographie Japans Satellitenaufnahme Japans 1999 …   Deutsch Wikipedia

  • Präfekturen Japans — Karte der Präfekturen Japans    Insel Hokkaidō Hokkaidō    Insel Honshū Aomori Iwate …   Deutsch Wikipedia

  • Präfektur Japans — Japan ist in 47 Präfekturen unterteilt (siehe Liste der Präfekturen Japans), die die mittlere Verwaltungsebene zwischen dem Zentralstaat und den Gemeinden bilden. Japan ist als Zentralstaat von oben herab gegliedert; das Prinzip „lokaler… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte Japans — Dai Nihon Enkai Yochi Zenzu (Karte Japans von Inō Tadataka, 1821) Die Geschichte Japans ist geprägt durch ein Wech …   Deutsch Wikipedia

  • Außenpolitik Japans — Länder, die Botschaften aus Japan haben Die Außenpolitik Japans hat sich nach dem Zweiten Weltkrieg grundlegend geändert. Inhaltsverzeichnis 1 Internationale Bündn …   Deutsch Wikipedia

  • Politik Japans — Das gegenwärtige politische System Japans wurde nach dem Zweiten Weltkrieg während der Besatzungszeit in der Verfassung vom 3. Mai 1947 formal festgeschrieben. Demnach ist Japan eine zentralstaatlich organisierte parlamentarische Monarchie; der… …   Deutsch Wikipedia

  • Hauptstadt Japans — Die Hauptstadt Japans (Hauptstadt: jap. 都, auch 京, miyako; modern: 首都, shuto) ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt Tokio. Im Laufe der Geschichte Japans wechselte die Hauptstadt Japans allerdings mehrmals den Standort, wobei zum Teil Unklarheiten… …   Deutsch Wikipedia

  • Kunst Japans — Andō Hiroshige: Floß auf einem Fluss (ukiyo e) Die japanische Kunst umfasst eine große Bandbreite an Stilrichtungen, Medien und Ausdrucksformen. Internationale Bekanntheit erlangten dabei besonders die Schwertschmiedekunst, Töpferkunst,… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.