Langres


Langres
Langres
Wappen von Langres
Langres (Frankreich)
Langres
Region Champagne-Ardenne
Département Haute-Marne
Arrondissement Langres (Unterpräfektur)
Kanton Langres (Hauptort)
Koordinaten 47° 52′ N, 5° 20′ O47.86255.3330555555555470Koordinaten: 47° 52′ N, 5° 20′ O
Höhe 470 m (327–475 m)
Fläche 22,33 km²
Einwohner 8.240 (1. Jan. 2008)
Bevölkerungsdichte 369 Einw./km²
Postleitzahl 52200
INSEE-Code
Website http://www.langres.fr/

Ansicht der Zitadelle

Langres ist eine französische Stadt im Département Haute-Marne, Region Champagne-Ardenne. In der Stadt leben 8240 Einwohner (Stand 1. Januar 2008) auf 22,33 km².

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Die Stadt erhebt sich auf einem Vorgebirge der Hochebene gleichen Namens. Auf dem Plateau von Langres entspringen einige der wichtigsten Flüsse Frankreichs, z. B. die Marne, die Seine und die Aube. Langres selbst liegt am Oberlauf der Marne, die hier Teil des Canal de la Marne à la Saône (deutsch Marne-Saône-Kanal) ist. Auf diesem Wege wird – unter Ausnutzung weiterer Flüsse und Kanäle – eine schiffbare Verbindung aus dem Raum Paris bis zum Mittelmeer ermöglicht.

Geschichte

Schon sehr früh brachten die Gallier die Festung Andemantunum (Langres) in ihre Gewalt und sie wurde zum Oppidum der Lingonen. Die Stadt verbündete sich mit Cäsar. Später umgaben die Römer Andemantunum mit ihren Festungswerken. 70 n. Chr. wollte Sabinus, ein Stammesfürst der Lingonen, die Macht an sich reißen, doch sein Aufstand scheiterte. Neun Jahre lang versteckte er sich in einer Grotte in der Nähe der Marne-Quelle, bis er gemeinsam mit seiner Frau nach Rom gebracht und dort hingerichtet wurde. Das Siegestor aus dem 1. Jahrhundert und zahlreiche Gegenstände, die in den Museen ausgestellt werden, erinnern an diese gallo-römische Stadt. Im 3. Jahrhundert wurde die Gegend um Andematunum (Langres) christianisiert und bereits im 4. Jahrhundert war Langres ein Bischofssitz. Der dritte Bischof der Stadt war der heilige Didier.

Im Mittelalter fand Langres dank des wachsenden politischen Einflusses ihrer Bischöfe zu neuer Blüte. 1284 wurde Langres gemeinsam mit der gesamten Champagne Teil des französischen Königreichs. Aufgrund seiner Grenzlage zu Burgund, zu Lothringen und zur Franche-Comté entwickelte sich die Stadt im 14. Jahrhundert und 15. Jahrhundert zu einer mächtigen Festung. Auch wurde sie der Schutzaufsicht des Königs unterstellt.

Die klassizistische Fassade der Kathedrale von Langres
In der Kathedrale von Langres

Die Renaissance stellte für Langres wohl die Periode größten Wohlstands dar. Auf diese Zeit gehen die bürgerlichen, religiösen und militärischen Bauwerke zurück, die man jetzt noch vorfindet. Im 19. Jahrhundert wurden die Festungswerke um eine Zitadelle im Vauban-Stil erweitert.

Im Deutsch Französischen Krieg wurde die Festung 1870 von einer verstärkten Brigade unter Generalmajor Eduard Kuno von der Goltz erfolglos belagert. Die vorhandenen Feldgeschütze reichten nur zur Einschließung der Besatzung von ca. 3.000 Mann aus. Bevor die Preußen die Zitadelle angreifen konnten, wurden die Truppen abgezogen, um gegen die Ostarmee unter General Bourbaki zu kämpfen. Zur erneuten Belagerung kam es nicht mehr, weil zwischenzeitlich der Waffenstillstand geschlossen wurde.

Sehenswürdigkeiten

  • Stadtmauer: 4 km lange Stadtmauer mit 12 Türmen und 7 Toren
  • Kathedrale St-Mammès: erbaut von 1150 und 1196. Sie verbindet auf gelungene Weise die letzten burgundisch-romanischen Einflüsse mit den ersten zögerlichen Anwendungen der Gotik. Klassizistische Fassade aus dem 18. Jh.

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter

Städtepartnerschaft

Diese beiden Städte unterhalten auch untereinander eine Städtepartnerschaft.

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Langres – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Langres — Escudo …   Wikipedia Español

  • LANGRES — Située sur une hauteur près de la Marne, dans le département de la Haute Marne, la ville de Langres fut d’abord, sous le nom d’Andomatunum, le chef lieu du pays des Lingons; elle en garde un arc de triomphe qui fut incorporé dans l’enceinte… …   Encyclopédie Universelle

  • Langres —   [lãgr], Stadt im Département Haute Marne, Frankreich, an der oberen Marne, auf einem Bergsporn des Plateaus von Langres, 466 m über dem Meeresspiegel, 10 000 Einwohner; landwirtschaftliches Zentrum mit Textil und Metallindustrie.   Stadtbild:   …   Universal-Lexikon

  • Langres — (spr. Langr), 1) Arrondissement im französischen Departement Haute Marne, 421/2 QM., 106,424 Ew. in 10 Cantonen. Hier das Plateau de Langres, ein von Südwest nach Nordost ziehender Höhenzug, vom Kanal von Burgund u. der Quelle des Armençon bis… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Langres — (spr. langgr ), Arrondissementshauptstadt und Festung im franz. Depart. Obermarne, 473 m ü. M., auf einem nach N. gestreckten Bergrücken des Plateaus von L., das den Südrand des lothringischen Hügellandes bildet und mit seiner höchsten Erhebung,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Langres — (spr. langr), Stadt im franz. Dep. Haute Marne, an der Marne, auf dem eisenreichen Plateau von L. (bis 608 M hoch), (1901) 9921 E.; Industrie; Lagerfestung 1. Ranges; siegreiches Gefecht der Deutschen 16. Dez. 1870 …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Langres — (Langgr), feste franz. Stadt im Departement der Obermarne, auf dem Plateau von L. gelegen, ein strategisch sehr wichtiger Punkt. mit 11300 E., Messer . Fayence und Lederfabrikation; Diderots Geburtsort …   Herders Conversations-Lexikon

  • Langres — • Diocese comprising the Department of the Haute Marne Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006 …   Catholic encyclopedia

  • langres — LANGRES, ville episcopale, Lingones, Inde Lingonensis Episcopus …   Thresor de la langue françoyse

  • Langres — Pour les articles homonymes, voir Langres (homonymie). 47° 51′ 12″ N 5° 20′ 02″ E …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.