Industriedenkmal


Industriedenkmal

Unter einem Industriedenkmal versteht man eine Industrieanlage, die als Kulturdenkmal anerkannt und in die Denkmalliste aufgenommen wurde. Es soll als technisches Denkmal die Erinnerung an die Geschichte der Industrie vor allem im 19. und 20. Jahrhundert (Industrialisierung) wach halten.

Inhaltsverzeichnis

Zum Begriff des Industriedenkmals

Insbesondere im Zuge des Strukturwandels der Schwerindustrie und Montanindustrie nach dem Zweiten Weltkrieg rückt die Industriegeschichte als schützenswerte kulturelle Leistung – über den rein ästhetischen Wert der Ingenieurskunst hinaus – in den Blickpunkt des Denkmalwesens. 1968 wird im englischen Severntal der Industriepark Ironbridge Gorge Museum Trust (Coalbrookdale und Ironbridge in Shropshire) unter Schutz gestellt, ein Meilenstein der Industriearchäologie. Im Jahr 1984 wird der Begriff industrielles Erbe seitens des Europarats anerkannt.[1]

Etliche Regionen Europas weisen eine Vielzahl von Industriedenkmalen mit einer zeittypischen Industriearchitektur auf, so etwa das Ruhrgebiet, das Saarland mit Zeugen der Montanindustrie, der sehr stark vom Maschinen- und Fahrzeugbau geprägte Raum Chemnitz-Zwickau, Katalonien, Nordengland, Ostfrankreich und Norditalien mit Textil- und Maschinenbauindustrie. Auch im Zuge der Einrichtung der Internationalen Bauausstellung Emscher Park seit dem Ende des 20. Jahrhunderts in Deutschland viele Industriedenkmale erhalten. In jüngster Vergangenheit rücken sowohl der Begriff der Industrielandschaft als industrielles Ensemble, wie auch Zeugnisse des frühindustriellen Gewerbes des 17. und 18. Jahrhunderts in den Kreis der denkmalwerten Industrieobjekte auf.

Geschützte Industrieanlagen sind oft bereits außer Betrieb. Industriedenkmale werden daher häufig als Museen oder zu Ausstellungs- und Veranstaltungszwecken genutzt (siehe dazu auch Umnutzung alter Hallen). Soweit sie in Privatbesitz sind, sind sie kaum öffentlich zugänglich.

Beispiele von Industriedenkmälern

Ehemalige Gießerei der Auto Union im Stadtzentrum von Chemnitz - heute Industriemuseum Chemnitz
Industriedenkmal Kraftwerk Zschornewitz
Die ehemalige Firmenzentrale der Auto Union in Chemnitz

Siehe auch

Literatur

Einzelnachweise

  1. Klaus Kohout: Technische Denkmale - Ein schwieriges Kapitel der Denkmalpflege der Technik-, Wirtschafts- und Sozialgeschichte. In: Mitteilungsblatt des Verein Denkmalpflege Oberösterreich. Nr. 47, Linz November 1993.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Industriedenkmal — In|dus|t|rie|denk|mal, das: besonders imposantes Objekt der Industrie (z. B. Bauwerk, Maschine o. Ä.), das als erhaltenswert gilt u. deshalb unter besonderen Schutz gestellt ist. * * * In|dus|trie|denk|mal, das: besonders imposantes Objekt der… …   Universal-Lexikon

  • Industrielles Erbe — Industriedenkmal Landschaftspark Duisburg Nord Unter einem Industriedenkmal versteht man eine Industrieanlage, die als Kulturdenkmal anerkannt und in die Denkmalliste aufgenommen wurde. Es soll als technisches Denkmal die Erinnerung an die… …   Deutsch Wikipedia

  • Kokerei Hansa — Industriedenkmal Kokerei Hansa mit heute abgebrochenen Gasometer und hölzernem Kühlturm …   Deutsch Wikipedia

  • Kraftwerk Zschornewitz — Industriedenkmal Kraftwerk Zschornewitz Das Kraftwerk Zschornewitz war eines der ältesten Kraftwerke Deutschlands und ist heute ein Industriedenkmal. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Nationale Denkmäler in Namibia — Dies ist eine Liste der „Nationalen Denkmäler“ (nur bedingt einem „Nationaldenkmal“ entsprechend) in Namibia: Zu dieser Liste gehören nationale Denkmäler des Kultur und Naturerbes in Namibia, die durch die Denkmalschutzbehörde ausgewählt und… …   Deutsch Wikipedia

  • Nationales Denkmal in Namibia — Dies ist eine Liste der „Nationalen Denkmäler“ (nur bedingt einem „Nationaldenkmal“ entsprechend) in Namibia: Zu dieser Liste gehören nationale Denkmäler des Kultur und Naturerbes in Namibia, die durch die Denkmalschutzbehörde ausgewählt und… …   Deutsch Wikipedia

  • Boxham — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Dirlafing — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Faitzenham — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia

  • Hinmühl — Wappen Deutschlandkarte …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.