Hampton Court Palace


Hampton Court Palace
Westfassade im Tudorstil

Hampton Court Palace ist ein Schloss im äußersten Südwesten von London am linken Ufer der Themse im Stadtbezirk Richmond upon Thames, unmittelbar neben dem Bushy Park. Gebäude und Parkanlagen wurden unter den verschiedenen Bewohnern verändert und erweitert, sodass heute Architekturelemente des Tudorstils und des englischen Barock erhalten sind.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Hampton Court, Zeichnung von 1708

Seit 1236 unterhielt der Johanniterorden an dieser Stelle ein Landgut. 1505 pachtete der Oberkammerherr Sir Giles Daubeney den Besitz, um Heinrich VII. zu versorgen. Der Erzbischof von York und Lordkanzler des Königs Thomas Wolsey übernahm das Anwesen 1514 und baute das Haus aus dem 14. Jahrhundert in den kommenden sieben Jahren nach den Entwürfen von Henry Redman zu einem Palast aus. Dieser Kern des heutigen Schlosses wurde im Tudorstil (englische Backsteingotik) gebaut. Um drei Innenhöfe gruppierten sich die Gebäudeflügel mit 500 Zimmern. Hiervon ist heute noch der große Eingangshof erhalten. Heinrich VIII. enteignete Wolsey 1525 und nahm den Palast in seinen Besitz, wobei Wolsey hier bis 1529 wohnen konnte.

Uhrenturm über dem Tor zwischen Außen- und Innenhof

Heinrich VIII. ließ eine Halle, die Great Hall, anbauen und den Pond Garden, einen Wassergarten, anlegen. Neben der Great Hall ist heute noch die Chapel Royal, die königliche Hofkapelle zu besichtigen, in der immer noch anglikanische Gottesdienste abgehalten werden. Die Kapelle soll an der Stelle einer Kapelle der Johanniter errichtet worden sein. Ebenfalls aus der Zeit Heinrichs VIII. stammen die heute noch erhaltenen Küchenräume, die Tudor Kitchens und die Astronomical Clock, die astronomische Uhr, die 1540 für den König konstruiert wurde. Die Anlage des Tennisplatzes stammt ebenfalls aus der Regierungszeit Heinrich VIII. (Dies war jedoch die ursprüngliche Form des Tennis, nicht das heutige Rasentennis). Karl I., der die Anlage des Parks nach französischem Vorbild veranlasste, wurde 1647 von Oliver Cromwell in Hampton Court gefangen gehalten.

Während der Regierungszeit von Wilhelm und Maria wurde zwischen 1689 und 1694 die Hälfte des Palastes von Heinrich VIII. wieder abgerissen, ein neuer Flügel nach Plänen von Sir Christopher Wren im Stil des Barock angebaut und die Staatsgemächer wurden ständiger Wohnsitz. Nach dem Tod der Königin verlor der König jedoch das Interesse an den Umbaumaßnahmen. Königin Anne begann mit der Neugestaltung der Inneneinrichtung, die unter Georg II. ihren Abschluss fanden. Bedeutende Architekten, wie etwa William Kent, entwarfen die neue Inneneinrichtung. Die Privaträume von Georgs Frau Caroline einschließlich Schlafzimmer, Bad und Privatkapelle sind noch heute zu besichtigen.

Seit der Regierungszeit Georg III. bewohnen britische Monarchen andere Londoner Schlösser. Königin Viktoria öffnete 1838 den Palast für die Öffentlichkeit. Teilbereiche des Palastes wurden an verdiente Veteranen vermietet. 1986 brach in solch einer Wohnung ein Feuer aus, das den Palast teilweise zerstörte. Die Wiederaufbaumaßnahmen dauerten bis 1995.

Einrichtung und Kunstgegenstände

Die umfangreiche Gemäldesammlung von Hampton Court beherbergt Werke von Lely, Tizian, Tintoretto, Veronese, Holbein, Pieter Brueghel d.Ä., Thornhill und van Dyck. Seit 1630 befindet sich der von Karl I. erworbene Bilderzyklus Der Triumph des Julius Caesar von Mantegna in Hampton Court und wird heute in einem eigenen Gebäude gezeigt.

Gärten

Hampton Court besitzt einen berühmten Hecken-Irrgarten, der zwischen 1689 und 1695 für Wilhelm III. angelegt wurde. Der Irrgarten ist 1300 m² groß, und die Wege sind 800 Meter lang. Er ist in einem 24 ha großen Garten am Flussufer gelegen. Im Garten gibt es weiterhin den Great Vine, einen Weinstock, der 1768 gepflanzt wurde und per Zertifikat der größte in ganz England ist, sowie den Fountain Garden.

Trivia

Wie die meisten englischen Schlösser besitzt auch Hampton Court mehrere Geister, die der Legende nach im Gebäude umherspuken. Einer von ihnen soll der Geist von Sibell Penn, dem Kindermädchen Edwards VI. sein, ein anderer Jane Seymour, die dritte Ehefrau Heinrichs VIII., sowie der von Catherine Howard, seiner fünften Ehefrau.

Weblinks

 Commons: Hampton Court Palace – Album mit Bildern und/oder Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Hampton Court Palace — Hampton Court redirects here. For other meanings, see Hampton Court (disambiguation) Hampton Court Palace, the great gatehouse. Marked A on the plan below. Hampton Court Palace is a royal palace in the London Borough of Richmond upon Thames,… …   Wikipedia

  • Hampton Court Palace — (spr. hämmt n kōrt pällĕs), s. Hampton 1) (Stadt) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Hampton Court Palace — Château de Hampton Court Le château de Hampton Court est un château situé dans le district de Richmond upon Thames au sud ouest du Grand Londres en Angleterre qui fut la résidence favorite du roi Henri VIII. Il s agit d un palais rempli de… …   Wikipédia en Français

  • Hampton Court Palace Flower Show — The Hampton Court Palace Flower Show is an annual event in July run by the Royal Horticultural Society at Hampton Court Palace in West London. It is held in marquees and pavilions erected on the north and south sides of the Long Water in Hampton… …   Wikipedia

  • Hampton Court Palace Festival — The Hampton Court Palace Festival is an annual musical event held in June which was established in 1993. The Festival is renowned for presenting legendary artists across the music genres such as Sir Elton John, Eric Clapton, Tom Jones, Andrea… …   Wikipedia

  • Hampton Court (disambiguation) — Hampton Court usually refers to Hampton Court Palace, a palace and former royal residence in south west London, England.Hampton Court may also refer to: * Hampton Court, Herefordshire, a manor house in Herefordshire, England * Hampton Court (TV… …   Wikipedia

  • Hampton Court and Dittons Regatta — is a regatta on the River Thames in England which takes place at Thames Ditton, Surrey beside Hampton Court Palace.The regatta was inaugurated in 1887, being described as an Aquatic Sports and Venetian Fete . Pleasure boating on the River Thames… …   Wikipedia

  • Hampton Court, Herefordshire — Hampton Court is a castellated country house in the English county of Herefordshire. It should not be confused with the much larger royal palace in south west London, which is often referred to as Hampton Court, and is alternatively known as… …   Wikipedia

  • Hampton Court Conference — hampton court facts= The Hampton Court Conference was a meeting in January 1604, convened at Hampton Court Palace between King James I of England and representatives of the English Puritans. While the meeting was originally scheduled for November …   Wikipedia

  • Hampton Court Bridge — (2006) …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.