Mercury-Redstone BD


Mercury-Redstone BD
Missionsdaten
Mission: Mercury-Redstone BD (MR-BD)
NSSDC ID: MERCRBD
Trägerrakete: Redstone Mercury, Seriennummer MRLV-5
Start: 24. März 1961, 17:30 UTC
Startplatz: LC-5, Cape Canaveral, Florida
Landung: 24. März 1961, 17:38 UTC
Landeplatz: Atlantik
Flugdauer: 8min 23s
Erdumkreisungen: suborbitaler Flug
Apogäum: 183 km
Zurückgelegte Strecke: 494 km
Maximale Geschwindigkeit: 8.245 km/h
Maximale Beschleunigung: 11 g
Startfoto
Start von MR-BD (NASA)
Start von MR-BD (NASA)
Navigation
Vorherige
Mission:
Mercury-Little-Joe 5A
Nachfolgende
Mission:
Mercury-Atlas 3

Mercury-Redstone Booster Development (MR-BD) war die letzte unbemannte Mission zum Test der Redstone-Rakete im Rahmen des amerikanischen Mercury-Programms. Dabei wurde eine Kapselattrappe mit einer Rettungsraketenattrappe verwendet.

Vor einem bemannten Start mit einer Redstone-Rakete wollte man die Probleme, die bei Mercury-Redstone 2 aufgetreten waren, gelöst haben.

Der Grund für die übermäßige Beschleunigung beim vorherigen Flug war ein defektes Ventil, das den Fluss von Wasserstoffperoxid zum Dampfgenerator regelte, wodurch die Treibstoffpumpen zu schnell liefen. Daher wurde bei dieser und den folgenden Mercury-Redstone-Missionen die Rakete modifiziert, um dieses Problem zu beheben. Außerdem wurde die Rakete durch vier Verstärkungen unempfindlicher gegen Vibrationen gemacht. Die Kapsel wurde, wie vorgesehen, nicht von der Rakete getrennt. Das Gespann erreichte eine maximale Geschwindigkeit von ca. 8200 km/h und eine Gipfelhöhe von ca. 180 km. Es schlug 494 km vom Startplatz entfernt im Atlantik ein und versank dort.

Da alle gesetzten Ziele der Mission erreicht wurden, wurde die Rakete für bemannte Flüge freigegeben.

Quellen

Weblinks

  • NASA History Series: MR-BD is not MR-3 in "This New Ocean: A History of Project Mercury" (englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Mercury-Redstone — Données générales Mission Vol suborbital habité Date de lancement 21/11/1960 21/7/1961 Nbre de la …   Wikipédia en Français

  • Mercury-Redstone 1 — Mission insignia Mission statistics Mission name Mercury Redstone 1 Spacecraft mass 2,720 lb (1,230 kg)[1] …   Wikipedia

  • Mercury-Redstone 4 — Mission insignia Mission statistics Mission name Mercury Redstone 4 Spacecraft name Liberty Bell 7 Spacecraft mass 1,286 …   Wikipedia

  • Mercury-Redstone 2 — Mission insignia Mission statistics Mission name Mercury Redstone 2 Spacecraft mass Launch: 1,203 kilograms (2,650 lb) Crew siz …   Wikipedia

  • Mercury-Redstone BD — Mission insignia Mission statistics Mission name Mercury Redstone BD Spacecraft mass 1,141 kilograms (2,520 lb) Crew size 0 …   Wikipedia

  • Mercury-Redstone 3 — Mission insignia Mission statistics Mission name Mercury Redstone 3 Spacecraft name Freedom 7 Spacecraft mass …   Wikipedia

  • Mercury-Redstone 1A — Mission insignia Mission statistics Mission name Mercury Redstone 1A Spacecraft mass 2,720 lb (1,230 kg)[1] …   Wikipedia

  • Mercury-Redstone 3 — Données de la mission Vaisseau Freedom 7 Équipage 1 homme Date de lancement 5 mai 1961 14:34:13 UTC Site de lancement LC 5, Cap Canaveral …   Wikipédia en Français

  • Mercury-Redstone 2 — Missionsdaten Mission: Mercury Redstone 2 (MR 2) NSSDC ID: MERCR2 Raumschiff: No.5 Trägerrakete: Redstone Mercury MRLV 2 Besatzung: 1 Schimpanse Start …   Deutsch Wikipedia

  • Mercury-Redstone 4 — Missionsemblem Missionsdaten Mission: Mercury Redstone 4 (MR 4) NSSDC ID: MERCR4 Raumschiff: Li …   Deutsch Wikipedia

  • Mercury-Redstone 1 — Missionsdaten Mission: Mercury Redstone 1 (MR 1) NSSDC ID: MERCR1 Trägerrakete: Redstone Mercury Start: 21. November 1960, 14:00 UTC Startplatz: LC 5, Cape Canave …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.