Ginger und Fred


Ginger und Fred
Filmdaten
Deutscher Titel Ginger und Fred
Originaltitel Ginger e Fred
Produktionsland Italien
Originalsprache Italienisch
Erscheinungsjahr 1986
Länge 125 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Federico Fellini
Drehbuch Federico Fellini
Tonino Guerra
Produktion Alberto Grimaldi
Heinz Bibo
Musik José Padilla
Nicola Piovani
Kamera Tonino Delli Colli
Ennio Guarnieri
Schnitt Nino Baragli
Ugo De Rossi
Ruggero Mastroianni
Besetzung

Ginger und Fred ist eine Filmsatire des italienischen Regisseurs Federico Fellini aus dem Jahr 1986. Das Drehbuch schrieb Federico Fellini zusammen mit Tonino Guerra. Die Hauptrollen wurden von Giulietta Masina und Marcello Mastroianni gespielt.

Inhaltsverzeichnis

Inhalt

In den 1940er Jahren waren Amelia Bonetti (Giulietta Masina) und Pippo Botticella (Marcello Mastroianni) als Ginger und Fred ein erfolgreiches Tanzpaar, das über die Bühnen der Welt tingelte. Seit dieser Zeit sind sich beide nicht mehr begegnet. Zu einem Wiedersehen soll es nun im Zusammenhang mit einer Fernsehshow kommen. Kurz davor erfährt Amelia, dass die damalige Trennung ihren ehemaligen Bühnenpartner derart mitgenommen hatte, dass ein Aufenthalt in der Nervenheilanstalt die Folge war. Die Show, für die beide engagiert worden sind, erweist sich anschließend sehr bald als ausgesprochene "Freakshow". Präsentiert werden unter anderem ein Erfinder essbarer Unterwäsche, eine Kuh mit zwanzig Zitzen sowie eine Frau, die den mehrwöchigen freiwilligen Verzicht auf ihr Fernsehgerät kaum ertragen hat. Im krassen Gegensatz dazu steht die Herzlichkeit Pippos und Amelias, die sich an gemeinsame Zeiten erinnern und eine ganz andere Form des Entertainment verkörpern.

Kritiken

Fellinis Spätwerk, dessen Titel an das legendäre Tanzpaar Ginger Rogers und Fred Astaire erinnert, wird auch heute noch als treffsichere Satire auf eine Form der Fernsehunterhaltung verstanden, die insbesondere auf Absonderlichkeiten und Geschmacklosigkeiten setzt. Die beiden Hauptdarsteller verkörpern zumindest in zweifacher Hinsicht den "Gegenentwurf": Zum einen, weil sie eine Phase der Entertainmentgeschichte repräsentieren, in der noch Wert auf Anmut und künstlerisches Talent gelegt worden ist. Außerdem aber auch wegen ihrer bewegenden Menschlichkeit, die unter den Bedingungen zunehmend verflachter Fernsehformate nicht mehr gefragt ist.

"Fellini verbindet seine Satire auf die Unkultur der organisierten Massenunterhaltung des Fernsehens und der Werbung mit einer wehmütigen und bewegenden Reflexion über den Verlust von Menschlichkeit im Zeitalter der Konsumgesellschaften. Formal von überwältigender Bildkraft, ist der Film auch ein Abschied von einer bestimmten Art des Künstlertums" (Lexikon des internationalen Films)[1].

Die treffsichere Satire auf die Unkultur der organisierten Massenunterhaltung zählt zu den unvergessenen Meisterwerken von Federico Fellini. Brillant auch die Darstellerleistungen von Fellinis Ehefrau Giulietta Masina und Marcello Mastroianni in den Hauptrollen. Die Schauspielerin Ginger Rogers, in den 40er Jahren mit Fred Astaire das Tanz-Traumpaar Hollywoods schlechthin war, klagte seinerzeit gegen den Film, da sie Persönlichkeitsrechte berührt sah. Die Klage wurde jedoch abgeschmettert, da der Film nichts mit dem Leben der Tänzerin zu tun hat. (Prisma Online)

Hintergrund

Ginger und Fred war im Jahr 1986 der Eröffnungsfilm der Internationalen Filmfestspiele Berlin.

Bis zu dessen Tod im Jahr 1993 war Giulietta Masina die Ehefrau Fellinis.

Die Figur des Admiral Aulenti war die letzte Rolle, die Friedrich von Ledebur (bekannt geworden als Südseeinsulaner Queequeg in Moby Dick, 1956) im Laufe seiner Karriere übernommen hat.

Auszeichnungen

Sonstiges

Als Ginger and Fred (oder auch: tanzendes Haus) wird auch ein von Frank Gehry entworfenes Haus in Prag bezeichnet.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Ginger und Fred im Lexikon des Internationalen Films

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ginger Et Fred — Titre original Ginger e Fred Réalisation Federico Fellini Acteurs principaux Giulietta Masina Marcello Mastroianni Scénario Federico Fellini Tonino Guerra Musique Nicola Piovani …   Wikipédia en Français

  • Ginger et fred — Titre original Ginger e Fred Réalisation Federico Fellini Acteurs principaux Giulietta Masina Marcello Mastroianni Scénario Federico Fellini Tonino Guerra Musique Nicola Piovani …   Wikipédia en Français

  • Ginger et Fred — Projection au Museo nazionale del Cinema Données clés …   Wikipédia en Français

  • Fred — ist eine Kurzform zu dem männlichen althochdeutschen Vornamen Manfred (man=Mann; fridu=Friede der Mann des Friedens). Ebenso von den Namen Alfred und Frederik. Inhaltsverzeichnis 1 Varianten 2 Bekannte Namensträger 2.1 Vorname …   Deutsch Wikipedia

  • Ginger (Vorname) — Ginger ist ein weiblicher wie auch männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Varianten 3 Bekannte Namensträger 4 Namensträger aus Litera …   Deutsch Wikipedia

  • Ginger — steht für: Der Codename für den Segway Human Transporter Ginger (Vorname), ein Vorname englische Bezeichnung für Ingwer Ginger Ale, ein Getränk Ginger Beer, ein Getränk Hurrikan Ginger, ein Atlantik Hurrikan im Jahr 1971 Ginger (Band),… …   Deutsch Wikipedia

  • Ginger Rogers — Hand und Fußabdrücke vor Grauman’s Chinese Theatre. Ginger Rogers, eigentlich Virginia Katherine McMath, (* 16. Juli 1911 in Independence, Missouri; † 25. April 1995 in Rancho Mirage, Kalifornien) war eine U …   Deutsch Wikipedia

  • Fred Astaire — mit seiner Schwester Adele im Jahr 1919 Fred Astaire (* 10. Mai 1899 in Omaha, Nebraska; † 22. Juni 1987 in Los Angeles, Kalifornien; eigentlich Frederick Austerlitz) war ein US amerikanischer Tänzer, Sänger und Schauspieler …   Deutsch Wikipedia

  • Fred Hess — (* 3. September 1944 in Abington, Pennsylvania) ist ein US amerikanischer Tenorsaxophonist und Komponist des Avantgarde Jazz. Inhaltsverzeichnis 1 Wirken 2 Preise und Auszeichnungen 3 D …   Deutsch Wikipedia

  • Fred Ward — Frederick „Fred“ Ward (* 30. Dezember 1942 in San Diego, Kalifornien) ist ein US amerikanischer Schauspieler. Inhaltsverzeichnis 1 Biografie 2 Auszeichnungen 3 Filmografie (Auswahl) …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.