Fano (Marken)


Fano (Marken)
Fano
Wappen
Fano (Italien)
Fano
Staat: Italien
Region: Marken
Provinz: Pesaro und Urbino (PU)
Koordinaten: 43° 50′ N, 13° 1′ O43.83333333333313.01666666666712Koordinaten: 43° 50′ 0″ N, 13° 1′ 0″ O
Höhe: 12 m s.l.m.
Fläche: 121 km²
Einwohner: 64.100 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 530 Einw./km²
Postleitzahl: 61032
Vorwahl: 0721
ISTAT-Nummer: 041013
Demonym: fanesi
Schutzpatron: San Paterniano
Website: Fano

Die italienische Küstenstadt Fano bestand schon zu römischer Zeit und wurde zu dieser Zeit Fanum Fortunae genannt. Die Stadt ist mit 64.100 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2010) die drittgrößte Ortschaft der Marken und kein bloßer Touristenort, obwohl er luxuriöse ausgedehnte Strände hat. Fano liegt an der Adria-Mündung des Flusses Metauro, ca. 12 km südöstlich von Pesaro, in der Provinz Pesaro und Urbino, Region Marken.

Die Via Flaminia erreichte in Fano die Adriaküste. Von dort führte die antike Route nordwärts nach Pesaro und Rimini.

Inhaltsverzeichnis

Sehenswürdigkeiten

Im Vordergrund der Glücksbrunnen, gänzlich renoviert zwischen 1697 und 1699 vom Venediger Ludovico Torresini, mit dem Theater (Theater della Fortuna) am Platz des XX. Septembers [2]
Malatestesische Burg; aufgenommen von außen mit dem Burggraben

Erwähnenswert sind die sehr gut erhaltenen mittelalterlichen und früh neuzeitlichen Stadtbefestigungen: Das gilt insbesondere für den Arco Agosto, ein römisches Stadttor aus dem Jahr 10 nach Christi Geburt.

Die malattestianische Burg liegt am Rand der Stadtbefestigung, gleich neben der Bahn, welche von dem Architekten Matteo Nuti Mitte des 15. Jahrhunderts für Sigismondo I. Malatesta entworfen wurde. Die Bauarbeiten begannen vermutlich 1438 und 1944 wurden Teile davon zerstört. Die Burg besteht aus einen viereckigen Innenen Hof der durch Stadtmauern und Gräben geschützt ist; die Zufahrt ist über eine Bachsteinere Brücke gegeben.

Söhne und Töchter der Stadt

Städtepartnerschaften

Die Stadt Fano unterhält zu folgenden Städten Städtepartnerschaften:

Weblinks

 Commons: Fano – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica vom 31. Dezember 2010.
  2. http://www.turismofano.com/Files/Teatro/fsMain-d.htm Information des Tourismusreferates der Stadt Fano über das Theater

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Fano — steht für: Fano (Marken), eine italienische Stadt in der Provinz Pesaro und Urbino Fanø, eine dänische Nordseeinsel (sprich: Fanö) Fanon (Kleidung), eine andere Bezeichnung für den Päpsten vorbehaltenes Schultertuch Fano ist der Familienname… …   Deutsch Wikipedia

  • Marken — Basisdaten Hauptstadt …   Deutsch Wikipedia

  • Fano — I Fano,   Stadt und Seebad in den Marken, Provinz Pesaro e Urbino, Italien, an der Adria, 54 600 Einwohner; katholischer Bischofssitz; Museum; Fischerei, Textil , Schuh , Haushaltswarenindustrie; Fremdenverkehr.   …   Universal-Lexikon

  • Liste der Gemeinden in der Region Marken — In dieser Liste der Gemeinden in den Marken sind alle 267 Orte in den Provinzen Ancona (AN), Ascoli Piceno (AP), Macerata (MC), Pesaro und Urbino (PU) der Region Marken der Republik Italien aufgeführt. Die Gemeinden der Provinz Fermo, die ab dem… …   Deutsch Wikipedia

  • Menachem Asarja da Fano — (* 1548; † 5. August 1620[1] in Mantua), auch genannt Immanuel da Fano, hebräisches Akronym: ‏רמ ע‎ Rama, war ein italienischer Kabbalist, Rabbiner und jüdischer Gelehrter. Er entstammte der angesehenen und wohlhabenden[2] jüdisch italienischen… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gerichte in den Marken — Die Liste der Gerichte in den Marken dient der Aufnahme der staatlichen italienischen Gerichte der ordentlichen und besonderen Gerichtsbarkeit in der Region Marken. Bis auf Weiteres sind nur Gerichtsorte angegeben. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia

  • Kirchenregion Marken — Die Kirchenregion Marken (ital. Regione ecclesiastica Marche) ist eine der 16 Kirchenregionen der römisch katholischen Kirche in Italien. Sie umfasst insgesamt 12 Diözesen und eine Territorialprälatur. Territorial entspricht die Kirchenregion… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Bischöfe von Fano — Die folgenden Personen waren Bischöfe von Fano: Tolomeo Eusebius  ? (um 259) Heiliger Paterniano (314–356?)  ? (um 362) Heiliger Vitale (499–501) Heiliger Eusebius (502–541) Leone I. (589–595?) Heiliger Fortunato (596–620?) Heiliger… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Gemeinden in den Marken — In dieser Liste der Gemeinden in den Marken sind alle 239 Orte in den Provinzen Ancona (AN), Ascoli Piceno (AP), Macerata (MC), Pesaro und Urbino (PU) und Fermo (FM) der Region Marken der Republik Italien aufgeführt. Stand der Einwohnerzahlen ist …   Deutsch Wikipedia

  • Pergola (Marken) — Pergola …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.