Ercole Baldini


Ercole Baldini

Ercole Baldini (* 26. Januar 1933 in Villanova di Forli) ist ein ehemaliger italienischer Rad-Profi.

Inhaltsverzeichnis

Radsport-Laufbahn

Nachdem Ercole Baldini 1954 bereits den Stundenweltrekord für Amateure mit 44,870 km gebrochen hatte, verbesserte er am 19. September 1956 auf der Mailänder Vigorelli-Bahn mit 46,394 km den allgemein geltenden Stundenweltrekord für Profis. Damit übertraf er den gerade erst drei Monate alten Rekord des fünfmaligen Tour-de-France-Siegers Jacques Anquetil um 235 m. Baldini wurde im Jahre 1957 Profi, nachdem er 1956 in Melbourne Olympiasieger im Straßenrennen geworden war. Aufgrund seiner Meistertitel und seiner Erfolge gilt Baldini in Italien als Campionissimo – besonders in seiner mittelitalienischen Heimat, der Emilia Romagna, ist er sehr populär. 1958 gewann er die Straßen-Radweltmeisterschaft der Profis.

Baldini war sowohl auf der Bahn als auch in Straßenradsportwettbewerben erfolgreich. Vor allem seine große Tempohärte und sein sauberer Fahrstil machten ihn zum erfolgreichen Zeitfahrer – was er durch den erwähnten Stundenweltrekord, den Weltmeistertitel in der Einerverfolgung wie auch in verschiedenen Einzel- und Paarzeitfahren, etwa beim Trofeo Baracchi (vier Siege) und beim GP des Nations bewies. Durch seine gut ausgebildeten Allrounder-Fähigkeiten gelang ihm im Jahre 1958 der Sieg beim Giro d’Italia.

Teams

  • 1957–1958 Legnano
  • 1959 Ignis-Frejus
  • 1960-1961 Ignis
  • 1962 Ignis-Moschettieri
  • 1963 Cynar
  • 1964 Salvarani

Erfolge

1954
  • Stundenweltrekord der Amateure – 44,870 km
1956
1957
1958
  • 'Stundenweltrekord – 46,394 km
  • vier Etappen und Gesamtwertung Giro d’Italia
  • Weltmeister – Straßenrennen
  • GP Industria e Commercio
  • Baracchi-Trophäe (mit Aldo Moser)
1959
1960
  • GP des Nations
1961
  • Baracchi-Trophäe
1963
  • Giro della Calabria
außerdem
  • dreifacher Italienischer Meister (Straße und Bahn)

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ercole Baldini — Saltar a navegación, búsqueda Ercole Baldini (nacido el 26 de enero de 1933 en Villanova di Forlì, provincia de Forlì Cesena) fue un ciclista italiano, profesional entre los años 1957 y 1964. La principal especialidad de Baldini era la… …   Wikipedia Español

  • Ercole Baldini — Pour les articles homonymes, voir Baldini. Ercole Baldini …   Wikipédia en Français

  • Ercole Baldini — Infobox Cyclist ridername = Ercole Baldini image caption = fullname = Ercole Baldini nickname = dateofbirth = birth date and age|1933|01|26|df=y country = ITA height = weight = currentteam = discipline = role = Rider ridertype = amateuryears =… …   Wikipedia

  • Baldini — ist der Familienname folgender Personen: Andrea Baldini (* 1985), italienischer Fechter Antonio Baldini (1889 1962), italienischer Schriftsteller Baccio Baldini (1436–1487), italienischer Kupferstecher Eraldo Baldini (* 1952), italienischer… …   Deutsch Wikipedia

  • Baldini — is a surname of Italian origin. The name refers to: *Andrea Baldini (b. 1985), Italian championship fencer *Baccio Baldini (1436–1487), Florentine Renaissance engraver *Christopher Baldini (b. 1966), Noted clinical pharmacist and all around… …   Wikipedia

  • Ercole — ist ein italienischer männlicher Vorname, abgeleitet von Hercules, der lateinischen Form von Herakles, einer Gestalt aus der griechischen Mythologie.[1] Einige bekannte Namensträger sind: Ercole I. d’Este (1431–1505), italienischer Herzog Ercole… …   Deutsch Wikipedia

  • Baldini —  Cette page d’homonymie répertorie des personnes partageant un même patronyme italien. Baldini est un nom de famille d origine italienne notamment porté par : Andrea Baldini (né en 1985), escrimeur Baccio Baldini (1436–1487), graveur… …   Wikipédia en Français

  • Vittorio Baldini — (died February 21 1618) was an Italian printer and engraver. He started publishing in Venice, where he was born, and later moved to Ferrara, joining the court of Duke Alfonso II d Este in mid to late 1582, where he was the official ducal music… …   Wikipedia

  • Tour d'Italie 1958 — Une carte du parcours serait la bienvenue. Généralités Édition …   Wikipédia en Français

  • Giro de Italia 1958 — 1957 << Giro de Italia 1958 >> 1959 Clasificaciones 20 etapas, 3341 km General …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.