Park Ji-sung


Park Ji-sung
Park Ji-sung
Park Ji-Sung vs Fulham 2010.jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 25. Februar 1981
Geburtsort SeoulSüdkorea
Größe 175 cm
Position Mittelfeldspieler
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
2000–2003
2003–2005
2005–
Kyoto Purple Sanga
PSV Eindhoven
Manchester United
76 (11)
64 (13)
117 (18)
Nationalmannschaft2
2001–2011 Südkorea 100 (13)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 10. Juni 2011
2 Stand: 31. Januar 2011
Koreanische Schreibweise
Siehe auch: Koreanischer Name
Koreanisches Alphabet: 박지성
Chinesische Schriftzeichen: 朴智星
Revidierte Romanisierung: Bak Ji-seong
McCune-Reischauer: Pak Chisŏng

Park Ji-sung (* 25. Februar 1981 in Seoul, Südkorea) ist ein südkoreanischer Fußballnationalspieler und steht beim englischen Premier-League-Club Manchester United unter Vertrag.

Inhaltsverzeichnis

Vereinskarriere

Kyoto Purple Sanga (2000–2002)

Der in Seoul geborene Park Ji-sung wuchs in der südkoreanischen Industriestadt Suwon auf, wo er im Grundschulalter mit dem Fußballspielen anfing. Seine Fußballerkarriere begann im Jahr 2000, als er im Alter von 18 Jahren seinen ersten Profivertrag beim japanischen Zweitliga-Club Kyoto Purple Sanga unterschrieb. Er war der erste Koreaner, der direkt von der Schule in die japanische Profiliga wechselte, ohne vorher in einem südkoreanischen Profiteam gespielt zu haben. In diesem Team avancierte Park zu einem herausragenden Spieler und stieg mit Kyoto im Jahr 2001 in die 1. Division der J-League auf. Im gleichen Jahr gelang Park mit Kyoto auch der Gewinn des japanischen Pokals (Kaiserpokal).

PSV Eindhoven (2002–2005)

Ende 2002 folgte Park Ji-sung dem Ruf seines ehemaligen Nationalcoaches Guus Hiddink, welcher mittlerweile das Traineramt beim niederländischen Ehrendivisionär PSV Eindhoven übernommen hatte. Doch im Gegensatz zu seinem südkoreanischen Mitspieler Lee Young-pyo, hatte Park mit Anlaufschwierigkeiten in Eindhoven zu kämpfen und kam zunächst zu wenig Einsatzzeiten. Es dauerte bis Ende der Saison 2002/2003, bis sich Park eingewöhnt hatte.

In der Saison bekam er durch den Weggang von Arjen Robben zu Chelsea London immer mehr Spielzeit und drängte mit guten Leistungen in die Startelf. Gemeinsam mit Lee Young-pyo, Jan Vennegoor of Hesselink und Mark van Bommel bildete Park die Mittelfeldachse des PSV. Er wurde besonders durch seine energischen, temporeichen Vorstöße bekannt.

In seiner Zeit beim PSV gewann er in der Saison 2003 den niederländischen Meistertitel, sowie in der Spielzeit 2004/2005 das Double (Meistertitel und Pokalsieg). International sorgte Park für Aufsehen, als ihm im Rückspiel des Champions League-Halbfinales gegen den AC Mailand der 1:0-Führungstreffer mittels linkem Volley-Schuss gelang, welcher jedoch zum Weiterkommen nicht ausreichte (Endstand 3:1, Hinspiel 0:2)

Manchester United (seit 2005)

Für eine Ablöse von vier Millionen Pfund Sterling wechselte Park Ji-sung im Sommer 2005 vom PSV zum englischen Traditionsclub Manchester United, wo er einen 4-Jahres-Vertrag unterzeichnete. Somit war er der erste Koreaner, der ein Engagement in der englischen FA Premier League erhielt. Bereits seit seiner Ankunft in Europa war er dem Scouting-System der Engländer aufgefallen. Angeblich soll ihn Sir Alex Ferguson über 20 Mal beobachtet haben, bevor Manchester den Transfer erfolgreich vor allen anderen potentiellen Interessenten abwickelte.

Mit der Verpflichtung Parks gelang es Sir Alex Ferguson, sein Mittelfeld auf den Außenpositionen gut zu verstärken. Zum einen wurde der Konkurrenzdruck auf den alternden Ryan Giggs erhöht, zum anderen dem talentierten Cristiano Ronaldo ein international erfahrener Teamkollege an die Seite gestellt.

Park Ji-sung fasste schnell Fuß bei Manchester United. Durch seine laufintensive Spielweise erkämpfte er sich auf Anhieb einen Stammplatz. Sein erstes Tor für ManU erzielte er am 20. Dezember 2005 beim 3:1-Sieg gegen Birmingham im FA-Cup-Viertelfinale. Seine große Schwäche blieb in der Folge jedoch seine relative Torungefährlichkeit. Im April 2007 erlitt er eine schwere Knieverletzung, die ihn fast ein Jahr außer Gefecht setzte. Sein Comeback feierte er im März 2008. Im Finale des Champions-League Endspiels der Saison 2007/08 gegen den FC Chelsea stand Park nicht im Kader, obwohl er im Halbfinale gegen den FC Barcelona durch starkes Defensivspiel maßgeblich zum Finaleinzug von Manchester United beigetragen hatte. Nach dem Titelgewinn gab Trainer Ferguson später in einer Pressekonferenz zu, dass dies eine der schwierigsten Entscheidungen war, die er bezüglich der Mannschaftsaufstellung vor einem Spiel je hatte treffen müssen.

In der folgenden Saison erspielte sich Park erneut einen Stammplatz und bestritt dieses Mal auch das Champions League Finale gegen den FC Barcelona, das jedoch mit 0:2 verloren ging. Sein Vertrag wurde 2009 um drei Jahre verlängert. Park äußerte 2010 die Absicht, bis zum Karriereende für Manchester zu spielen.[1]

Nationalmannschaft

Park Ji-sung debütierte als 18-jähriger defensiver Mittelfeldspieler im April 2000 für die südkoreanische Nationalmannschaft. Unter Guus Hiddink wurde sein Spiel variantenreicher und er wurde zunehmend auf den Außenbahnen eingesetzt, so dass er nun auf nahezu allen Positionen im Mittelfeld eingesetzt werden kann.

Während der WM 2002 in Südkorea und Japan absolvierte er sämtliche sieben Spiele für den Mitgastgeber, mit dem er das Halbfinale erreichte und schließlich WM-Vierter wurde. Für Aufsehen sorgte in dieser WM-Endrunde sein Volley-Tor nach einer Ecke mit dem linken Fuß zum 1:0-Siegtreffer gegen Portugal im letzten Vorrundenspiel, mit dem er gleichzeitig das Turnieraus der Portugiesen besiegelte.

Im Juni 2005 traf er auch beim 4:0-Sieg gegen Kuwait und verhalf Südkorea zur WM-Endrunde 2006 nach Deutschland. Auch bei der WM 2006 in Deutschland sorgte er für Furore, als er gegen Frankreich den späten Ausgleichstreffer erzielte. Trotzdem schied er mit Südkorea schon nach der Vorrunde aus, nachdem das letzte Vorrundenspiel der Südkoreaner gegen die Schweiz mit 0:2 verloren ging.

Nach der Asienmeisterschaft 2011 beendete Park seine Karriere in der südkoreanischen Nationalmannschaft.[2]

Erfolge

Ehrung

In Parks Heimatstadt Suwon wurde am 27. Juni 2005 eine Straße („Park-Ji-sung-Straße“) nach ihm benannt, eine Anerkennung für seinen Verdienst für die südkoreanische Nationalmannschaft während der Fußball-WM 2002. Eine Ehre dieser Art ist bisher keinem südkoreanischen Fußballspieler zuteil geworden. Allerdings wurde die Namensgebung inzwischen wieder rückgängig gemacht, da solche Widmungen ausschließlich Verstorbenen vorbehalten sind.[3]

Einzelnachweise

  1. http://www.skysports.com/story/0,19528,11661_6132716,00.html
  2. International: Park beendet Nationalelf-Karriere. sid, 31. Januar 2011, abgerufen am 19. Februar 2011 (deutsch).
  3. Kicker-Sportmagazin, Nr. 26, 29. März 2010, S. 11

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Park Ji-sung — Park Ji sung …   Wikipédia en Français

  • Park Ji-Sung — Situation actuelle …   Wikipédia en Français

  • Park ji-sung — Situation actuelle …   Wikipédia en Français

  • Park Ji-Sung — Spielerinformationen Geburtstag 25. Februar 1981 Geburtsort Goheung, Jeollanam do, Südkorea Größe 175 cm …   Deutsch Wikipedia

  • Park Yong Sung — is Chairman of Doosan Heavy Industries Construction, and the former chairman of the Korea Chamber of Commerce Industry.External links* [http://theseoultimes.com/ST/?url=/ST/db/read.php?idx=2239 Seoul Times] …   Wikipedia

  • Park Chil-Sung — (born 8 July 1982) is a South Korean race walker.AchievementsExternal links …   Wikipedia

  • Park Ji-Sung — Park Ji Sung …   Wikipedia Español

  • Park Ji-Sung — 64||13||4||2||colspan= 2 | ||23||2||91||17 External links *soccerbase|id=20757|name=Park Ji Sung * [http://www.footballdatabase.com/site/players/index.php?dumpPlayer=869 FootballDatabase :: Ji Sung Park] * [http://www.gfdb.com/Player.3432.Park Ji …   Wikipedia

  • Park Chil-sung — This is a Korean name; the family name is Park. Park Chil Sung (born 8 July 1982) is a South Korean race walker. Achievements Year Competition Venue Position Notes Representing  South Korea 2004 …   Wikipedia

  • Park Chil-sung — Dans ce nom asiatique, le nom de famille précède le prénom. Park Chil sung (né le 8 juillet 1982) est un athlète sud coréen, spécialiste de la marche. Il mesure 1,73 m pour 61 kg. Ses meilleurs temps sont : 20 km marche : 1 h 20 m… …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.