Landtag des Saarlandes


Landtag des Saarlandes
Das Landtagsgebäude in Saarbrücken
Landtag des Saarlandes

Der Landtag des Saarlandes ist das saarländische Landesparlament mit Sitz in Saarbrücken.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde das Saargebiet aus dem Deutschen Reich herausgelöst. Zwischen 1920 und 1935 bestand der Landesrat als Volksvertretung und damit als Vorgänger des Landtags des Saarlandes. Während der Zeit des Nationalsozialismus bestand keine Volksvertretung. Nach der deutschen Niederlage im Zweiten Weltkrieg wurde das Saarland französisches Protektorat. Am 23. Mai 1947 wurde eine aus 20 Personen bestehende Verfassungskommission eingesetzt. Diese Kommission stand in der Tradition der Ernannten Landtage der anderen Bundesländer. Am 5. Oktober 1947 wurde eine Verfassunggebende Versammlung gewählt. Diese trat nach der Annahme der Verfassung in die Rolle des ersten Landtags ein.

Der Landtag tagt im 1866 für die Saarbrücker Casino-Gesellschaft erbauten Gebäude in der Franz-Josef-Röder-Straße.

Sitzverteilung seit 1947

Wahldatum Sitze Sitze nach Parteien Liste der Mitglieder
CDU SPD LINKE FDP/DPS GRÜNE CVP/SVP DDU SPS KPS
5. Oktober 1947 50 - - - 3 - 28 - 17 2 1. Landtag
30. November 1952 50 - - - - - 29 - 17 4 2. Landtag
18. Dezember 1955 50 14 7 - 12[1] - 13[2] - 2 2 3. Landtag
4. Dezember 1960 50 19 16 - 7 - 6 2 - - 4. Landtag
27. Juni 1965 50 23 21 - 4 - 2 - - - 5. Landtag
14. Juni 1970 50 27 23 - - - - - - - 6. Landtag
4. Mai 1975 50 25 22 - 3 - - - - - 7. Landtag
27. April 1980 51 23 24[3] - 4 - - - - - 8. Landtag
10. März 1985 51 20 26 - 5 - - - - - 9. Landtag
28. Januar 1990 51 18 30 - 3 - - - - - 10. Landtag
16. Oktober 1994 51 21 27 - - 3 - - - - 11. Landtag
5. September 1999 51 26 25 - - - - - - - 12. Landtag
5. September 2004 51 27 18 -[4] 3 3[5] - - - - 13. Landtag
30. August 2009 51 19 13 11 5 3 - - - - 14. Landtag

__________

  1. ab 1956: 13 DPS-Abgeordnete
  2. ab 1956: 12 CVP-Abgeordnete
  3. ab 1984: 23 SPD-Abgeordnete, 1 fraktionsloses Mitglied
  4. ab 2007: 1 LINKE-Abgeordnete (fraktionslos)
  5. ab 2007: 2 GRÜNE-Abgeordnete

Wahlergebnisse

2004

Sitzverteilung im 13. Saarländischen Landtag

Ergebnis der Landtagswahl vom 5. September 2004:

Wahlbeteiligung: 55,5 %

2009

Sitzverteilung im 14. Saarländischen Landtag

Ergebnis der Landtagswahl vom 30. August 2009:

Wahlbeteiligung: 67,6 %

Präsidenten

Gesetzgebende Versammlung des Saarlandes

Landtag des Saarlandes

Ausschüsse der 13. Wahlperiode

  • Ausschuss für Bildung, Kultur und Wissenschaft
  • Ausschuss für Eingaben
  • Ausschuss für Europaangelegenheiten sowie für Fragen des Interregionalen Parlamentarierrates
  • Ausschuss für Finanzen und Haushaltsfragen
  • Ausschuss für Fragen des Verfassungsschutzes
  • Ausschuss für Gesundheit und Soziales
  • Ausschuss für Inneres, Datenschutz, Familie, Frauen und Sport
  • Ausschuss für Justiz, Verfassungs- und Rechtsfragen sowie Wahlprüfung
  • Ausschuss für Umwelt
  • Ausschuss für Wirtschaft, Arbeit und Grubensicherheit
  • Enquêtekommission "Demografischer Wandel"
  • Interregionaler Parlamentarierrat

Siehe auch

Weblinks

49.2294444444446.9944444444444

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Landtag des Landes Sachsen-Anhalt — Datei:Magdeburg Landtag von Sachsen Anhalt Domplatz 6 9 Foto Wolfgang Pehlemann 012 9A 2007.jpg Der Landtag von Sachsen Anhalt am Domplatz 6 9 in Magdeburg neben dem Gebäude der Grünen Zitadelle (links) nach Entwurf von Friedensreich… …   Deutsch Wikipedia

  • Geschichte des Saarlandes — Wappen des Saarlandes (1957) mit Nassau Saarbrücken, Kurtrier, Lothringen und Pfalz Zweibrücken Das Saarland (von 1920 bis 1935 Saargebiet genannt) ist seit 1957 ein deutsches Bundesland, in Südwestdeutschland an der mittleren Saar gelegen. Die… …   Deutsch Wikipedia

  • Verfassung des Saarlandes — Die Verfassung des Saarlandes (SVerf) ist die Landesverfassung des deutschen Bundeslandes Saarland. Basisdaten Titel: Verfassung des Saarlandes Abkürzung: SVerf Art: Landesgesetz Geltungsb …   Deutsch Wikipedia

  • Arbeitskammer des Saarlandes — Logo der Arbeitskammer des Saarlandes Am 30. Juni 1951 beschließt der Landtag des Saarlandes das Gesetz zur Errichtung einer Arbeitskammer im Saarland. Damit erhält die saarländische Arbeitnehmerschaft eine öffentlich rechtliche Einrichtung zur… …   Deutsch Wikipedia

  • Verwaltungskommission des Saarlandes — Die Verwaltungskommission des Saarlandes war die Leitung der saarländischen Verwaltung vom 20. Oktober 1946 bis zum 20. Dezember 1947. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Mitglieder 3 Literatur 4 Weblinks …   Deutsch Wikipedia

  • Verfassungsgerichtshof des Saarlandes — Der Verfassungsgerichtshof des Saarlandes ist das Verfassungsgericht des Saarlandes. Das Gericht hat zugleich den Sonderstatus eines Verfassungsorgans (siehe: Verfassung des Saarlandes). Laut der Verfassung vom 15. Dezember 1947 ist der… …   Deutsch Wikipedia

  • Gewerbeverband des Saarlandes — GVS e.V. Rechtsform Eingetragener Verein Gründung …   Deutsch Wikipedia

  • Amtsblatt des Saarlandes — Das Amtsblatt des Saarlandes (franz.: Bulletin Officiel de la Sarre) ist das amtliche Verkündungsblatt des Saarlandes. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Inhalt 3 Redaktion und Vertrieb 4 …   Deutsch Wikipedia

  • Polizei des Saarlandes — Landespolizei des Saarlandes Staatliche Ebene Land Stellung der Behörde Polizei Aufsichtsbehörde(n) Landesinnenministerium des Saarlandes …   Deutsch Wikipedia

  • Amtsblatt der Verwaltungskommission des Saarlandes — Das Amtsblatt des Saarlandes (franz.: Bulletin Officiel de la Sarre) ist das amtliche Verkündungsblatt des Saarlandes. Inhaltsverzeichnis 1 Geschichte 2 Inhalt 3 Redaktion und Vertrieb 4 Weblinks // …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.