Ken Aston


Ken Aston
Ken Aston (r.) während der Schlacht von Santiago

Ken Aston (* 1. September 1915 in Colchester; † 23. Oktober 2001 in Ilford) war ein englischer Fußballschiedsrichter. Bekannt wurde er speziell für die Erfindung der gelben bzw. roten Karten gemeinsam mit Rudolf Kreitlein, weiter führte er die gelben Flaggen der Linienrichter ein und trug als einer der Ersten eine schwarze Schiedsrichteruniform, in heutiger Form.

Die gelben bzw. roten Karten „erfand“ Aston im Zuge der Fußball-Weltmeisterschaft 1966, bei der er Vorsitzender der FIFA-Schiedsrichterkommission war. Im Viertelfinale zwischen England und Argentinien wurde der Argentinier Antonio Rattin ausgeschlossen, verstand aber die Entscheidung des Schiedsrichters nicht (bzw. gab vor, die Entscheidung nicht verstanden zu haben). Weiter bemängelte Aston, dass die Zuseher oft Verwarnungen bzw. Ausschlüsse nicht mitbekommen würden.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Ken Aston — (deuxième en partant de la gauche) lors de la Bataille de Santiago. Kenneth George Aston dit Ken Aston, né le 1er septembre 1915 à Colchester et mort le 23 octobre 2001, était un professeur, un soldat et un arbitre …   Wikipédia en Français

  • Ken Aston — Kenneth George Ken Aston, MBE, (1 September 1915 23 October 2001) was an English teacher, soldier, and football referee, who was responsible for many important developments in football refereeing.War ServiceBorn in Colchester, Essex, he graduated …   Wikipedia

  • Aston — ist der Familienname folgender Personen: Alfred Aston (1912–2003), französischer Fußballspieler Bill Aston (1900–1974), britischer Formel 1 Rennfahrer Francis William Aston (1877–1945), englischer Physiker John Aston senior (1921–2003),… …   Deutsch Wikipedia

  • Ken (Vorname) — Ken ist ein männlicher Vorname, der vor allem im englischen Sprachraum verbreitet ist. Er bildet die Kurzform des Vornamens Kenneth. Daneben gibt es die japanischen Namen Kenichi, welche als Ken im lateinischen Alphabet ausgeschrieben werden.… …   Deutsch Wikipedia

  • Aston Villa — Voller Name Aston Villa Football Club Gegründet 1874 Stadion …   Deutsch Wikipedia

  • Aston Villa F.C. — Aston Villa Voller Name Aston Villa Football Club Gegründet 1874 Stadion Villa P …   Deutsch Wikipedia

  • Aston Villa FC — Aston Villa Voller Name Aston Villa Football Club Gegründet 1874 Stadion Villa P …   Deutsch Wikipedia

  • Aston Martin Virage — Aston Martin Aston Martin Virage Saloon Virage Hersteller: Aston Martin Produktionszeitraum …   Deutsch Wikipedia

  • Aston Butterworth — Saltar a navegación, búsqueda Aston Butterworth fue un constructor de monoplazas de Fórmula 2, que debido al nuevo reglamento del Campeonato Mundial Fórmula 1 en 1952 pudo participar en varias carreras de ese campeonato. Aston Aston Butterworth… …   Wikipedia Español

  • Ken McNaught — (born 11 January 1955 in Kirkcaldy) is a former Scottish footballer who played for Aston Villa from 1977 1983 and was part of their Championship winning side of 1981, European Cup victory in 1982 and won the Euopean Super Cup in 1983 against… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.