Imola


Imola
Imola
Wappen
Imola (Italien)
Imola
Staat: Italien
Region: Emilia-Romagna
Provinz: Bologna (BO)
Lokale Bezeichnung: Iommla / Jemula
Koordinaten: 44° 20′ N, 11° 42′ O44.33333333333311.747Koordinaten: 44° 20′ 0″ N, 11° 42′ 0″ O
Höhe: 47 m s.l.m.
Fläche: 204,94 km²
Einwohner: 69.116 (31. Dez. 2010)[1]
Bevölkerungsdichte: 337 Einw./km²
Postleitzahl: 40026
Vorwahl: 0542
ISTAT-Nummer: 037032
Demonym: Imolesi
Schutzpatron: San Cassiano
Website: http://www.comune.imola.bo.it/
La Rocca

Imola ist eine Stadt in Oberitalien (Emilia-Romagna) mit 69.116 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2010) in der Provinz Bologna.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Stadt entstand in der Antike, Siedlungen gab es in der näheren Umgebung jedoch bereits weit vorher. Der aus römischer Zeit bekannte Name der Stadt „Forum Cornelii“ geht auf Gründer Lucius Cornelius Sulla zurück. Der Name Imola bedeutet grob übersetzt ‚dort drüben‘ oder ‚dort unten‘ und ist wohl auf den schönen Ausblick von den umliegenden Hügeln über den Ort zurückzuführen. Wie viele andere antike Städte wurde auch Forum Cornelii an einer Straßenkreuzung errichtet, der Kreuzung der „Decumanus Maximus“ von West nach Ost und der „Cardo Maximus“ von Nord nach Süd.

Schutzpatron der Stadt ist Cassian von Imola.

Heute ist Imola im Wesentlichen bekannt als Austragungsort vieler Motorsportveranstaltugen, wie des Formel-1-RennensDer Große Preis von San Marino“, der bis 2006 im Autodromo Enzo e Dino Ferrari ausgetragen wurde. Im Jahr 1994 kam hier der mehrfache Formel-1-Weltmeister Ayrton Senna bei einem Rennunfall ums Leben, bisher der letzte Todesfall eines Fahrers in der Formel 1. Schon einen Tag zuvor kam es zu einem tödlichen Unfall auf der Strecke, bei dem der österreichische Formel-1-Pilot Roland Ratzenberger ums Leben kam.

Söhne und Töchter der Stadt

Städtepartnerschaften

Weblinks

 Commons: Imola – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Statistiche demografiche ISTAT. Bevölkerungsstatistiken des Istituto Nazionale di Statistica vom 31. Dezember 2010.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Imola — • Diocese; suffragan of Bologna Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. Imola     Imola     † Catho …   Catholic encyclopedia

  • Imola — Escudo …   Wikipedia Español

  • IMOLA — IMOLA, town near Bologna, central Italy. Little reliance can be placed on the report that Jews settled in Imola in 640 but were expelled in 976. Jews are known positively to have lived there only in the 14th century, and around 1495 the Ibn Yaḥya …   Encyclopedia of Judaism

  • Imola — Imola,   Stadt in der Emilia Romagna, Provinz Bologna, Italien, 47 m über dem Meeresspiegel, am Santerno und an der Eisenbahnlinie und Autobahn Mailand Ancona, 63 500 Einwohner; Bischofssitz; Museen …   Universal-Lexikon

  • Imŏla [2] — Imŏla, Innocenz da I., eigentlich Francucci, geb. um 1490, Historienmaler aus Imola, bildete sich unter Francia in Bologna u. wurde einer der besten Schüler Rafaels; er st. 1550 in Bologna; Hauptwerk: S. Michael in der Pinakothek in Bologna …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Imŏla [1] — Imŏla, Kreishauptstadt in der ital. Provinz Bologna, am Santerno und an der Eisenbahn Bologna Ancona und der Dampfstraßenbahn Bologna I. gelegen, mit Mauern umgeben, ist (seit 422) Sitz eines Bischofs, hat einen restaurierten Dom, Reste des… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Imŏla [2] — Imŏla, Innocenzo da, eigentlich Francucci, ital. Maler, geb. um 1494 in Imola, gest. um 1550 in Bologna, kam 1508 zu Francia nach Bologna in die Lehre, hielt sich später einige Zeit bei Albertinelli in Florenz auf und ahmte zuletzt Raffael nach.… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Imola [2] — Imŏla, Innocenzo da, eigentlich Francucci, ital. Maler, geb. um 1494 in Imola, lebte meist zu Bologna und starb um 1550; als Madonnenmaler Nachahmer Raffaels …   Kleines Konversations-Lexikon

  • IMOLA — vulgo quoque Imola, urbs in Aemilia, quae olim Forum Cornelii dicebatur, Sub Pontif. in Romandi0la, ad Vatrenum fluv. Episcopal. sub Archiep. Ravennate. Hanc conditam a Rom. Narses destruxit: reparâunt Lombardi. Post varias vicissitudines, a… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • imola — imolá vb., ind. prez. 1 sg. imoléz, 3 sg. şi pl. imoleáză Trimis de siveco, 10.08.2004. Sursa: Dicţionar ortografic  IMOLÁ vb. tr. 1. a jertfi, a sacrifica. 2. a ucide. (< fr. immoler …   Dicționar Român


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.