France Télécom


France Télécom
France Télécom SA
Logo der France Télécom SA
Rechtsform Société Anonyme
ISIN FR0000133308
Gründung 1988
Sitz Paris, Frankreich
Leitung Stéphane Richard, Chief Executive Officer
Mitarbeiter 186.000 (2008) [1]
Umsatz 53,5 Mrd (2008)[1]
Branche Telekommunikation
Website www.francetelecom.com

Die France Télécom SA ist der größte Telekommunikationsanbieter in Frankreich. Die Konzernzentrale befindet sich am Place d’Alleray in Paris.

Mit 186.000 Mitarbeitern versorgte das Unternehmen 2008 182 Millionen Kunden weltweit und erzielte einen konsolidierten Umsatz von 53,5 Milliarden Euro.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Bis 1988 war die Direction Générale des Télécommunications ein Bereich des französischen Postministeriums. 1990 wurde sie in das zu 100 % staatliche Unternehmen France Télécom umgewandelt und an die Börse gebracht. Am 1. Januar 1998 wurde das Telekommunikationsmonopol in Frankreich aufgehoben.

2001 und 2002 wurden Rekordverluste von 8 bzw. 20,7 Milliarden Euro eingefahren. In der Folge wurden 21.000 altersbedingte Abgänge von Arbeitnehmern nicht durch Neueinstellungen besetzt. Am 14. Februar 2006 gab der Konzern allerdings bekannt, mit 200.000 Beschäftigten den Nettogewinn im Jahre 2005 um 89 % auf 5,7 Milliarden Euro gesteigert zu haben. Gleichzeitig wurde angekündigt, bis zum Jahre 2008 von voraussichtlich 23.000 Altersabgängen nur 6.000 neu besetzen zu wollen, nachdem der Konzern seit Jahresbeginn jede Woche ungefähr 15.000 Kunden an Billiganbieter verloren habe.

Anfang Juni 2008 wurde bekannt, dass die France Télécom plant, die TeliaSonera zu übernehmen, jedoch scheiterte das Vorhaben.[2]

Anteilseigner

Anteilseigner sind:

  • 26,65 % der Staat Frankreich (direkt und indirekt, davon 3,49 % indirekt über ERAP, ein staatseigenes Investmentvehikel im Bereich Telekommunikation, Pharma und Energie[3])
  • 64,3 %: institutionelle Anleger (davon kein einzelner über 5 %)
  • 5 %: individuelle Anleger
  • 3,7 %: Mitarbeiter
  • 0,4 %: Eigene Aktien

(Stand: 30. Juni 2008[4])

Beteiligungen

Weltweite Aktivitäten der Gruppe France Télécom

Die France Télécom hält zahlreiche Beteiligungen weltweit, darunter insbesondere 100 % des Mobilfunkanbieters Orange S.A.. Außerdem war die France Télécom bis Mai 2005 an mobilcom beteiligt. Sie ist der Mutterkonzern des 1997 gegründeten Computerspiele-Publishers GOA, der seit 2001 Dark Age of Camelot und seit 2008 Warhammer Online: Age of Reckoning in Europa vertreibt und betreut. Die France Télécom ist außerdem an der Entwicklung der europäischen Suchmaschine Quaero beteiligt. Die Auslandsaktivitäten sind zumeist in der Orange gebündelt.

Sonstiges

Ähnlich dem VFDB in Deutschland gibt es bei der France Telekom auch einen Zusammenschluss der dort beschäftigten Funkamateure, die Association des Radioamateurs Postiers & Telecommunicants (RADIOAMPT).

Durch eine Serie von Selbstmorden geriet die France Télécom Mitte 2009 in die Schlagzeilen. 25 Beschäftigte von France Télécom nahmen sich in den vergangenen anderthalb Jahren das Leben. Dabei machten die Betroffenen teilweise in ihren Abschiedsbriefen direkt die France Télécom für ihre Entscheidung zum Freitod verantwortlich. Gewerkschaften, Arbeitsmediziner und Psychiater prangern schon seit Jahren das "Klima von Angst und Stress" in dem Unternehmen an. Die Leitung von France Télécom betrachtete die Selbstmorde lange als privates Problem ihrer Beschäftigten. Noch im September sprach Unternehmenschef Didier Lombard bei einer Pressekonferenz leichtfertig von einer "Selbstmordmode". Seine Bemerkung löste eine Welle der Empörung in dem Unternehmen aus.[5] Mit weniger als 14 Suiziden pro 100.000 Mitarbeitern jährlich liegt das Unternehmen unter dem nationalen Durchschnittswert von 18 auf 100.000 Einwohner aus dem Jahr 2008.[6] Aufgrund der massiven Kritik erklärte Didier Lombard am 2. Februar 2010 seinen Rücktritt. Danach sollte sein Stellvertreter Stéphane Richard ab 1. März 2010 die Konzernführung übernehmen. [7]

Weblinks

 Commons: France Télécom – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b France Télécom SA: Geschäftsbericht 2008. Abgerufen am 24. Mai 2010 (PDF).
  2. manager-magazin.de: France Telecom bläst Übernahme ab. 30 Juni 2008.
  3. ERAP Financial statements, 2008
  4. [1]
  5. http://www.taz.de/1/zukunft/wirtschaft/artikel/1/sprung-aus-dem-buerofenster/
  6. http://www.welt.de/wissenschaft/article2034047/Immer_mehr_Lebensmuede_im_Land_der_Lebenslust.html
  7. Manager Magazin - France Telecom - Selbstmordserie bringt Chef zu Fall vom 2. Februar 2010

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • France Télécom — France Telecom S.A. Type Société Anonyme Traded as Euronext:  …   Wikipedia

  • France-Télécom — Logo de France Télécom SA Création 1988 Dates clés 1988 Séparation des …   Wikipédia en Français

  • France Telecom — France Télécom Logo de France Télécom SA Création 1988 Dates clés 1988 Séparation des …   Wikipédia en Français

  • France telecom — France Télécom Logo de France Télécom SA Création 1988 Dates clés 1988 Séparation des …   Wikipédia en Français

  • France télécom — Logo de France Télécom SA Création 1988 Dates clés 1988 Séparation des …   Wikipédia en Français

  • France Télécom — Saltar a navegación, búsqueda France Télécom (fuera de Francia a menudo conocida como France Telecom, sin las tildes) es el principal operador de telecomunicaciones en Francia. Emplea cerca de 220.000 personas y tiene sobre unos 150 millones de… …   Wikipedia Español

  • France Telecom — France Télécom Unternehmensform Aktiengesellschaft ISIN FR0000133308 Gegründet 1988 …   Deutsch Wikipedia

  • France Télécom — Тип …   Википедия

  • France Telecom — France Télécom Год основания 1988 Ключевые фигуры Дидье Ломбар (главный управляющий) Тип Публичная компания …   Википедия

  • France Télécom — Création 1988 Dates clés 1988 : séparation des PTT 1990 : transformation en exploitant de droit public 1996 : transformation en SA 1997&# …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.