FC Bremerhaven


FC Bremerhaven
FC Bremerhaven
Fcbremerhaven.gif
Voller Name Fußballclub
Bremerhaven von 1899 e.V.
Gegründet 1. Juni 1899
Stadion Zollinlandstadion
Plätze 5.000
Trainer Tarek Chaaban
Homepage www.fcbremerhaven.de
Liga Bremen-Liga
2010/11 7. Platz
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Heim
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Trikotfarben
Auswärts

Der FC Bremerhaven von 1899 e. V. ist ein Fußballverein aus Bremerhaven und spielt derzeit in der Bremen-Liga.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Gegründet 1899 als FC Bremerhaven-Lehe, waren die größten sportlichen Erfolge im Ligabetrieb bisher zwei Teilnahmen an der Regionalliga Nord in den Saisons 1994/95 und 1999/2000. Nach dem Abstieg 2000 aus der Regionalliga Nord wurde der Verein von der Oberliga Nord bis in die Verbandsliga Bremen - in der man heute spielt - durchgereicht. Der FC Bremerhaven strebte für die Saison 2007/08 die Qualifikation für die neu formierte Regionalliga Nord und damit den Schritt ins Halbprofitum an, wurde auch Meister, erhielt aber keine Lizenz. Im folgenden Jahr 2009 wurde eine solche nicht beantragt.

In seiner Geschichte wurde der FC Bremerhaven zweimal umbenannt, 1919 hat man den Verein umbenannt in VfB Lehe von 1899 e. V. (Lehe ist ein Stadtteil von Bremerhaven), um den Verein 1992 zurückzubenennen in FC Bremerhaven von 1899 e. V.

Der letzte Regionalliga-Auftritt war am 34. Spieltag 1999/2000, als man dem VfB Lübeck 0:1 unterlag. Bremerhaven stieg mit 27 Punkten als Tabellensiebzehnter ab.

In der Saison 2006/07 belegte der FC Bremerhaven in der Verbandsliga Bremen den 2. Platz hinter dem Bremer SV und verpasste mit drei Punkten Rückstand den Aufstieg nur knapp. Er nahm in der vergangenden Saison erneut am DFB-Pokal teil, da er sich für die erste Hauptrunde qualifiziert hatte. Schon 2005 gelang dieser Achtungserfolg, der Verein schied jedoch gegen den FC Schalke 04 aus. Aktueller Trainer der ersten Mannschaft ist Norbert Riedel, der 1. Vorsitzende ist Bernd Günther.

Im darauffolgenden Spieljahr 2007/08 erreichte die Mannschaft mit 5 Punkten Vorsprung souverän die Meisterschaft, ein Aufstieg blieb ihr allerdings aus lizenzrechtlichen Gründen verwehrt. Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) sah das für die Regionalliga Nord vorgesehe Nordseestadion nicht den Anforderungen für die vierthöchste Fußballliga gewachsen. Umbaumaßnahmen in der Größenordnung von 200.000 Euro waren für den reinen Fußballverein nicht möglich. Außerdem konnten finanzielle Sicherheiten nicht in dem Umfang geleistet werden, wie vom DFB verlangt, obwohl der Verein finanziell durchaus auf gesunden Beinen steht.

Erfolge

Stadion

Die Spielstätte des FC Bremerhaven ist das Zollinlandstadion mit einer Kapazität von ca. 5000 Zuschauern. Ausverkauft zuletzt am 16. August 1996 zum Erstrundenspiel des DFB-Pokals gegen den Karlsruher SC (2:3), nach 2:0 Führung. Zu größeren Anlässen weicht man seither in das größere Nordseestadion aus, welches ca. 10.000 Zuschauern Platz bietet und die Spielstätte des OSC Bremerhaven ist. Dies ist geschehen am 20. August 2005 und 10. September 2006 zu den Erstrundenspielen des DFB-Pokals gegen den FC Schalke 04 (0:3) und den VfL Wolfsburg (1:3).

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Bremerhaven Hauptbahnhof — Empfangsgebäude mit Parkplatz Daten Kategorie 3 Betriebsar …   Deutsch Wikipedia

  • Bremerhaven — Saltar a navegación, búsqueda Armas Mapa …   Wikipedia Español

  • Bremerhaven — Bremerhaven …   Wikipédia en Français

  • Bremerhaven Seahawks — Stadt: Bremerhaven Gegründet: Februar 1979 Cheftrainer: Andreas Ratzke Liga (2009): Oberliga Niedersachsen/Bremen Grö …   Deutsch Wikipedia

  • Bremerhaven (1999) — Bremerhaven Bremerhaven im Jahr 2010 p1 …   Deutsch Wikipedia

  • Bremerhaven Hauptbahnhof — (Gare centrale de Bremerhaven) Hall de la gare en 1998 Localisation Pays …   Wikipédia en Français

  • Bremerhaven-Lehe railway station — Bremerhaven Lehe is a railway station in the Lehe district of the city of Bremerhaven, Germany. History The station was opened in 1863 as an extension of the Bremen Geestemünde line. In 1896, the line to Cuxhaven was opened. The station has… …   Wikipedia

  • Bremerhaven (Begriffsklärung) — Bremerhaven bezeichnet: Bremerhaven, eine Stadt in Deutschland Bremerhaven (1906), ein ehemaliger deutscher Fischdampfer Bremerhaven (1954), ein ehemaliges deutsches Fährschiff Bremerhaven (1999), ein Fährschiff Diese S …   Deutsch Wikipedia

  • Bremerhaven-Wulsdorf railway station — Bremerhaven Wulsdorf is a railway station in the Wulsdorf district of the city of Bremerhaven, Germany. History The station was opened in 1862 as part of the Bremen Geestemünde railway line. Operational usage The station is only served by… …   Wikipedia

  • Bremerhaven Stadthalle — is an arena in Bremerhaven, Germany. It is primarily used for ice hockey. Bremerhaven Stadthalle opened in 1974 and holds 5,000 people.This is the home arena of the Eisbären Bremerhaven.References …   Wikipedia

  • Bremerhaven-Speckenbüttel railway station — Bremerhaven Speckenbüttel is a currently closed railway station on the line from Cuxhaven to Bremerhaven. The station (which shares its common name with the nearby Bremerhaven Seehafen freight yard) was closed in the early 1980s, along with… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.