Liste der Nationalräte des Kantons Tessin


Liste der Nationalräte des Kantons Tessin
Wappen Kanton Tessin

Diese Liste zeigt alle Mitglieder des Nationalrates aus dem Kanton Tessin seit Gründung des Bundesstaates im Jahr 1848 bis heute.

Parteiabkürzungen

Nationalräte

Name Partei/Fraktion Amtszeit Geboren Gestorben
Fabio Abate FDP 2000–2011 1966
Emilio Agostinetti SP 1947–1966 1912 1983
Mario Agustoni FDP 1943–1947
1963–1965
1902 1982
Antonio Antognini KVP 1935–1943 1893 1972
Francesco Antognini KVP 1919–1922 1863 1953
Secondo-Vittorio Antognini KVP 1923–1924 1877 1958
Alma Bacciarini FDP 1979–1983 1921 2007
Giovanni Baggi CVP 1987–1991 1929 1995
Luigi Balestra KVP 1919–1928 1873 1970
Francesco Balli Katholisch-Konservative/KVP 1911–1917 1852 1924
Valentino Alessandro Balli Liberale 1852–1854 1796 1863
Pier Felice Barchi FDP 1971–1983 1929
Carlo Battaglini Liberale 1848–1850
1862–1887
1812 1888
Cesare Bernasconi Liberale 1855–1860 1819 1864
Constantino Bernasconi Liberale 1863–1872
1882–1893
1820 1902
Brenno Bertoni FDP 1914–1920 1860 1945
Attilio Bignasca Lega 2003–2010 1943
Giuliano Bignasca Lega 1995
1999–2003
1945
Amedeo Boffa KVP 1965–1966 1900 1966
Arnaldo Bolla FDP 1920 1885 1942
Cesare Bolla FDP 1896–1899 1848 1922
Plinio Bolla FDP 1893–1896 1859 1896
Filippo Bonzanigo Katholisch-Konservative 1887–1893 1839 1904
Rocco Bonzanigo Liberale 1851–1854 1809 1881
Rodolfo Bordoni KVP 1947–1955 1897 1966
Achille Borella FDP 1893–1922 1845 1922
Achille Borella GPS 1962–1963
1965–1967
1971
1908 1988
Francesco-Nino Borella SP 1922
1928–1935
1943–1947
1883 1957
Marco Borradori Lega 1991–1995 1959
Antonio Bossi Liberale 1863–1866 1829 1893
Bixio Bossi FDP 1931–1942 1896 1990
Emilio Bossi FDP 1914–1920 1870 1920
Germano Bruni Liberale/FDP 1893–1896 1850 1932
Guido Bustelli FDP 1963 1905 1992
Fulvio Caccia CVP 1987–1998 1942
Geo Camponovo FDP 1991–1995 1937
Demetrio Camuzzi Liberale/FDP 1893–1899 1858 1899
Guglielmo Canevascini SP 1919–1922 1886 1965
Marina Carobbio Guscetti SP 2007– 1966
Werner Carobbio SP 1975–1987
1995–1999
1936
Arrigo Caroni KVP/CVP 1966–1971 1903 1985
Ignazio Cassis FDP 2007– 1961
Giuseppe Cattori KVP 1912–1915
1917–1922
1866 1932
Adriano Cavadini FDP 1987–1999 1942
Franco Cavalli SP 1995–2007 1942
Enrico Celio KVP 1924–1925
1927–1928
1930–1932
1889 1980
Nello Celio FDP 1963–1966 1914 1995
Carlo Censi FDP 1926–1931 1872 1958
Emilio Censi Liberale/FDP 1873–1875
1902–1908
1837 1910
Alfonso Chicherio KVP 1915–1918 1859 1918
Giacomo Ciani Liberale 1858–1860 1773 1868
Gianfranco Cotti CVP 1979–1993 1929
Flavio Cotti CVP 1983–1986 1939
Giovanni Dazzoni Katholisch-Konservative 1881–1890 1851 1923
Agostino Demarchi Liberale 1850–1854 1813 1890
Ruggero Dollfus KVP 1922–1943 1876 1948
Franco Donati CVP 1998–1999 1932
Gaetano Donini BGB 1920–1922 1874 1926
Monica Duca Widmer CVP 2011– 1959
Mario Ferri SP 1908–1911 1875 1941
Augusto Fogliardi Liberale 1852–1854
1863
1818 1890
Stefano Franscini [1] Liberale 1848 1796 1854
Enrico Franzoni KVP/CVP 1959–1975 1920 2008
Antonio Fusoni FDP 1912–1914 1857 1914
Antonio Galli FDP 1926 1883 1942
Brenno Galli FDP 1959–1971 1910 1978
Evaristo Garbani FDP 1909–1922 1867 1944
Agostino Gatti Katholisch-Konservative 1873–1893 1841 1897
Gabriele Gendotti FDP 1999–2000 1954
Luigi Generali FDP 1971–1979 1920 2005
Ugo Gianella KVP/CVP 1963–1972 1920 1972
Luciano Giudici FDP 1983–1987 1938
Norman Gobbi Lega 2010–2011 1977
Mario Grassi CVP 1983–1991 1929 2001
Giulio Guglielmetti FDP 1951–1959 1901 1987
Sevorino Guscetti Liberale 1849–1851 1816 1871
Adolfo Janner KVP 1941–1951 1896 1974
Giovanni Jauch Liberale 1848–1851
1855–1873
1806 1877
Silvio Jolli KVP 1962–1963 1907 1964
Arturo Lafranchi KVP 1959–1962 1914 2003
Mimi Lepori CVP 1993–1995 1949
Bernardino Lurati Katholisch-Konservative 1875–1880 1829 1880
Giovanni Lurati Katholisch-Konservative/KVP 1899–1908
1911–1914
1858 1918
Giacomo Luvini Liberale 1848–1854
1855–1862
1795 1862
Massimiliano Magatti Katholisch-Konservative 1872–1881 1821 1894
Carlo Maggini FDP 1922–1926
1931–1935
1877 1941
Romeo Manzoni FDP 1895–1902
1905–1912
1847 1912
Otto Maraini FDP 1922 1863 1944
Francesco Masina KVP 1951–1959 1886 1966
Franco Masoni FDP 1967–1975 1928
Franco Maspoli KVP 1943–1965 1908 1974
Flavio Maspoli Lega 1991–2003 1950 2007
Giuseppe Motta Katholisch-Konservative 1899–1911 1871 1940
Camillo Olgiati FDP 1922–1931 1876 1940
Libero Olgiati FDP 1955–1962
1967–1971
1908 1986
Gian Mario Pagani CVP 1972–1979 1933
Tomaso Pagnamenta KVP 1919 1855 1930
Roberta Pantani Lega 2011– 1965
Carlo Pasta Katholisch-Konservative 1875–1878 1822 1893
Giuseppe Pattocchi Liberale 1855–1860 1822 1891
Gian Battista Pedrazzini CVP 1975–1983 1917 1998
Martino Pedrazzini Katholisch-Konservative 1873–1890 1843 1922
Michele Pedrazzini Fusionista/Katholisch-Konservative 1860–1873 1819 1873
Paolo Pedrazzini KVP 1925 1889 1956
Fabio Pedrina SP 1999–2011 1954
Fulvio Pelli FDP 1995– 1951
Aleardo Pini FDP 1942–1958 1907 1958
Massimo Pini FDP 1979–1999 1936 2003
Alfredo Pioda Liberale/FDP 1893–1909 1848 1909
Giovanni Battista Pioda Liberale 1848–1854
1855–1857
1808 1892
Giovanni Polar Katholisch-Konservative 1866–1868 1825 1868
Giovanni Polar KVP 1928–1931
1933–1935
1868 1941
Ignazio Polar Katholisch-Konservative 1880–1893 1837 1900
Lorenzo Quadri Lega 2011– 1974
Giovan Battista Ramelli Katholisch-Konservative 1855–1862 1808 1862
Remigio Ratti CVP 1995–1999 1944
Fabio Regazzi CVP 2011– 1962
Antonio Luigi Riva KVP 1917–1919 1870 1942
Waldo Riva KVP 1943–1947
1951
1905 1987
Dario Robbiani SP 1979–1987 1939 2009
Meinrado Robbiani CVP 1999–2011 1951
Riccardo Rossi KVP 1931–1940 1901 1986
Francesco Rusca FDP 1922–1943
1947–1951
1875 1956
Giovan Battista Rusca FDP 1927–1931
1935–1943
1947–1955
1881 1961
Luigi Rusca Liberale 1864–1872 1810 1880
Filippo Rusconi FDP 1896–1902 1844 1926
Pierre Rusconi SVP 2011– 1949
Laura Sadis FDP 2003–2007 1961
Sergio Salvioni FDP 1983–1991 1927
Chiara Simoneschi-Cortesi CVP 1999–2011 1946
Antonio Soldini FDP 1902–1905 1854 1933
Benigno Soldini Liberale 1848–1852 1811 1852
Carlo Soldini Liberale 1860–1863 1809 1868
Giuseppe Soldini Liberale 1868–1872 1820 1896
Carlo Speziali FDP 1971–1979 1921 1998
Erennio Spinelli Katholisch-Konservative 1878–1881 1846 1931
Giuseppe Stoffel FDP 1902–1914 1863 1929
Leone de Stoppani Liberale/FDP 1887–1895 1825 1895
Angelo Tarchini KVP 1914–1917
1922–1923
1925–1927
1928–1930
1932–1933
1940–1941
1874 1941
Pierino Tatti FDP 1958–1963 1893 1963
Francesco Vassalli FDP 1908–1919 1862 1920
Alberto Verda KVP 1955–1959 1910 1982
Alberto Vigizzi FDP 1921–1927 1873 1927
Giuseppe Volonterio Katholisch-Konservative 1890–1893 1844 1921
Carlo Vonmentlen Katholisch-Konservative 1872–1887 1830 1906
Didier Wyler SP 1967–1979 1917 1982
Edoardo Zeli SP 1922–1928
1935–1947
1882 1962

Anmerkung

  1. Stefano Franscini war 1848 Nationalrat für den Kanton Tessin, von 1854 bis 1855 für den Kanton Schaffhausen.

Quelle


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Liste der Ständeräte des Kantons Tessin — Diese Liste zeigt alle Mitglieder des Ständerates aus dem Kanton Tessin seit der Gründung des Bundesstaates im Jahr 1848 bis heute. Parteiabkürzungen CVP: Christlichdemokratische Volkspartei FDP: Freisinnig Demokratische Partei, seit 2009 FDP.Die …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Nationalräte des Kantons Uri — Die Liste der Nationalräte des Kantons Uri zeigt alle Mitglieder des Nationalrates aus dem Kanton Uri seit Gründung des Bundesstaates im Jahr 1848 bis heute. Parteiabkürzungen FDP: Freisinnig Demokratische Partei, seit 2009 FDP.Die Liberalen KVP …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Nationalräte des Kantons Schaffhausen — Diese Liste zeigt alle Mitglieder des Nationalrates aus dem Kanton Schaffhausen seit Gründung des Bundesstaates im Jahr 1848 bis heute. Parteiabkürzungen BGB: Bauern , Gewerbe und Bürgerpartei DP: Demokratische Partei FDP: Freisinnig… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Nationalräte des Kantons Bern — Diese Liste zeigt alle Mitglieder des Nationalrates aus dem Kanton Bern seit Gründung des Bundesstaates im Jahr 1848 bis heute. Parteiabkürzungen AJU: Alliance jurassienne BDP: Bürgerlich Demokratische Partei BGB: Bauern , Gewerbe und… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Nationalräte des Kantons Basel-Stadt — Diese Liste zeigt alle Mitglieder des Nationalrates aus dem Kanton Basel Stadt seit Gründung des Bundesstaates im Jahr 1848 bis heute. Parteiabkürzungen BGB: Bauern , Gewerbe und Bürgerpartei CVP: Christlichdemokratische Volkspartei DP:… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Nationalräte des Kantons Zürich — Diese Liste zeigt alle Mitglieder des Nationalrates aus dem Kanton Zürich seit Gründung des Bundesstaates im Jahr 1848 bis heute. Parteiabkürzungen BDP: Bürgerlich Demokratische Partei BGB: Bauern , Gewerbe und Bürgerpartei (später SVP) CSP:… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Nationalräte des Kantons Aargau — Diese Liste zeigt alle Mitglieder des Nationalrates aus dem Kanton Aargau seit Gründung des Bundesstaates im Jahr 1848 bis heute. Parteiabkürzungen AP: Auto Partei BDP: Bürgerlich Demokratische Partei BGB: Bauern , Gewerbe und Bürgerpartei CVP:… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Nationalräte des Kantons Appenzell Ausserrhoden — Diese Liste zeigt alle Mitglieder des Nationalrates aus dem Kanton Appenzell Ausserrhoden seit Gründung des Bundesstaates im Jahr 1848 bis heute. Parteiabkürzungen FDP: Freisinnig Demokratische Partei, seit 2009 FDP.Die Liberalen LdU: Landesring… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Nationalräte des Kantons Basel-Landschaft — Diese Liste zeigt alle Mitglieder des Nationalrates aus dem Kanton Basel Landschaft seit Gründung des Bundesstaates im Jahr 1848 bis heute. Parteiabkürzungen BAB: Bauern und Arbeiterbund BGB: Bauern , Gewerbe und Bürgerpartei CVP:… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Nationalräte des Kantons Freiburg — Diese Liste zeigt alle Mitglieder des Nationalrates aus dem Kanton Freiburg seit der Gründung des Bundesstaates im Jahr 1848 bis heute. Parteiabkürzungen BGB: Bauern , Gewerbe und Bürgerpartei CSP: Christlichsoziale Partei CVP:… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.