Kabinett Seehofer


Kabinett Seehofer

Das Kabinett Seehofer bildet seit dem 30. Oktober 2008 die Staatsregierung des Freistaates Bayern.[1] Geführt wird es von Horst Seehofer (CSU), der am 27. Oktober 2008 vom Landtag zum Ministerpräsidenten gewählt wurde. Es ist die erste Koalitionsregierung in Bayern seit der Koalition von CSU und Bayernpartei im Kabinett Goppel I (1962–1966). Die Bildung einer Koalition war notwendig, nachdem die CSU ihre absolute Mehrheit bei den Landtagswahlen am 28. September 2008 verloren hatte.

Gemäß der Koalitionsvereinbarung[2] besetzt die FDP den Minister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie sowie den Minister für Wissenschaft, Forschung und Kunst. Außerdem steht ihr die Position des Staatssekretärs im Wirtschaftsministerium zu. Für die übrigen Mitglieder der Staatsregierung liegt das Vorschlagsrecht bei der CSU. Wie bereits in den Vorgängerkabinetten von Stoiber und Beckstein wird die 1998 eingeführte verfassungsrechtliche Höchstgrenze von 18 Mitgliedern voll ausgeschöpft.

Amt Name Partei Staatssekretäre
Ministerpräsident Horst Seehofer CSU
Stellvertretender Ministerpräsident Martin Zeil FDP
Staatsminister und Leiter der Staatskanzlei Siegfried Schneider bis 17. März 2011
Marcel Huber 17. März bis 4. November 2011
Thomas Kreuzer seit 4. November 2011
CSU
CSU
CSU
Staatsministerin für Bundes- und Europaangelegenheiten in der Staatskanzlei Emilia Müller CSU
Inneres Joachim Herrmann CSU Bernd Weiß (CSU) bis 7. Oktober 2009
Gerhard Eck (CSU) ab 14. Oktober 2009
Justiz und Verbraucherschutz Beate Merk CSU
Wissenschaft, Forschung und Kunst Wolfgang Heubisch FDP
Unterricht und Kultus Ludwig Spaenle CSU Marcel Huber (CSU) bis 17. März 2011
Thomas Kreuzer (CSU) 17. März 2011 bis 4. November 2011
Bernd Sibler (CSU) seit 4. November 2011
Finanzen Georg Fahrenschon bis 4. November 2011
Markus Söder ab 4. November 2011
CSU
CSU
Franz Pschierer (CSU)
Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie Martin Zeil FDP Katja Hessel (FDP)
Umwelt und Gesundheit Markus Söder bis 4. November 2011
Marcel Huber ab 4. November 2011
CSU
CSU
Melanie Huml (CSU)
Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Helmut Brunner CSU
Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen Christine Haderthauer CSU Markus Sackmann (CSU)

Einzelnachweise

  1. Bayerische Staatskanzlei: Ministerpräsident Horst Seehofer stellt sein neues Kabinett und Änderungen in den Geschäftsbereichen der Ministerien vor Pressemitteilung vom 30. Oktober 2008
  2. CSU / FDP Bayern: Koalitionsvereinbarung 2008 bis 2013

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kabinett Seehofer (Bayern) — Das Kabinett Seehofer bildet seit dem 30. Oktober 2008 die Staatsregierung des Freistaates Bayern.[1] Geführt wird es von Horst Seehofer (CSU), der am 27. Oktober 2008 vom Landtag zum Ministerpräsidenten gewählt wurde. Es ist die erste… …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Oettinger II (Baden-Württemberg) — Kabinett Oettinger II seit 14. Juni 2006 Ministerpräsident Günther Oettinger CDU Stellvertretender Ministerpräsident und Minister für Justiz Ulrich Goll FDP/DVP Minister im …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Beckstein (Bayern) — Das Kabinett Beckstein bildete vom 16. Oktober 2007 bis zum 27. Oktober 2008 die Staatsregierung des Freistaates Bayern. Geführt wurde es von Günther Beckstein der am 9. Oktober 2007 vom Bayerischen Landtag zum Ministerpräsidenten gewählt wurde.… …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Crailsheim (Bayern) — Das Kabinett Crailsheim bildete vom 31. Mai 1890 bis 18. Februar 1903 die Landesregierung von Bayern. Amt Name Ministerpräsident, Äußeres Friedrich Krafft Graf von Crailsheim Justiz Leopold Freiherr von Leonrod bis 26. November 1902 Ferdinand… …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Dandl (Bayern) — Das Kabinett Dandl bildete vom 10. November 1917 bis 8. November 1918 die Landesregierung von Bayern. Amt Name Ministerpräsident, Äußeres und königliches Haus Otto Ritter von Dandl Justiz Heinrich Ritter von Thelemann Inneres Maximilian Rit …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Ehard III (Bayern) — Das Kabinett Ehard III bildete vom 18. Dezember 1950 bis zum 14. Dezember 1954 die Staatsregierung des Freistaates Bayern. Nach der Wahl zum 2. Bayerischen Landtag am 26. November 1950, bei welcher die CSU im Landtag nur einen Sitz mehr als die… …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Ehard II (Bayern) — Das Kabinett Ehard II bildete vom 20. September 1947 bis zum 18. Dezember 1950 die Staatsregierung des Freistaates Bayern. Zur Neubildung des Kabinetts kam es, da die SPD aus der Kolaitonsregierung Ehard I austrat und die SPD Minister… …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Ehard IV (Bayern) — Das Kabinett Ehard IV bildete vom 26. Januar 1960 bis zum 11. Dezember 1962 die Staatsregierung des Freistaates Bayern. Nachdem Hanns Seidel am 22. Januar 1960 aus gesundheitlichen Gründen als Bayerischer Ministerpräsident zurücktrat, übernahm… …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Ehard I (Bayern) — Das Kabinett Ehard I bildete vom 21. Dezember 1946 bis zum 20. September 1947 die Staatsregierung des Freistaates Bayern. Der Regierungsbildung ging die Wahl zum 1. Bayerischen Landtag nach Ende des Zweiten Weltkriegs voraus. Somit war das… …   Deutsch Wikipedia

  • Kabinett Eisner (Bayern) — Das Kabinett Eisner bildete vom 8. November 1918 bis 17. März 1919 die Landesregierung von Bayern. Amt Name Partei Ministerpräsident, Äußeres Kurt Eisner ermordet 21. 2. 1919 USPD …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.