UTair


UTair
UTair
ОАО «Авиакомпания «ЮТэйр»
Das Logo der UTair
Eine Boeing 737-500 der UTair
IATA-Code: UT
ICAO-Code: TMN
Rufzeichen: UTAIR
Gründung: 1991
Sitz: Chanty-Mansijsk, RusslandRussland Russland
Heimatflughafen: Tjumen
IATA-Prefixcode: 298
Leitung: Andrei Zarmenovich Martirosov
Vielfliegerprogramm: STATUS
Flottenstärke: 489 (+ 96 Bestellungen)
Ziele: National und kontinental

UTair (russ. ОАО «Авиакомпания «ЮТэйр») ist eine russische Fluggesellschaft mit Sitz in Chanty-Mansijsk.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Fluggesellschaft wurde 1991 mit dem Namen Tyumenaviatrans Aviation aus dem 1967 gegründeten Aeroflot-Direktorat Tjumen gegründet. 2003 folgte die Umbenennung in UTair.

Von Januar bis März 2007 stand UTair auf der Liste der Betriebsuntersagungen für den Luftraum der Europäischen Union, dies bedeutete für UTair ein Einflugverbot in den Luftraum der EU auf Grund von Sicherheitsmängeln.

Ab 2006 wurde die Regionalfluglinie Komiinteravia als UTair-Express eingegliedert und im Oktober 2009 wurde die Tochtergesellschaft UTair Ukraine gegründet, die von Lugansk aus Ziele in Russland anfliegt. Ende 2009 wurde der peruanische Hubschrauber-Betreiber HeliSur mit Sitz in Lima übernommen.[1]

Flugziele

UTair bietet ein dichtes Netzwerk an Linien- und Charterflügen zu Zielen innerhalb Russlands sowie einige Flüge nach Europa und Zentralasien an. Eine große Rolle spielt auch Luftfracht in Sibirien. Bedient werden beispielsweise Moskau, Irkutsk, Omsk, Tel Aviv und Baku. Die einzigen deutschsprachigen Ziele sind derzeit Hannover und München.

Flotte

Eine ATR 42-300 der UTair
Eine Tupolew Tu-134A der UTair

Mit Stand September 2011 besteht die Flotte der UTair aus 155[2] Flugzeugen und 334[3] Helikoptern. Die Hubschrauberflotte der UTair ist weltweit die größte von Modellen russischer Bauart, wobei ein Viertel der Maschinen regelmäßig außerhalb Russlands, beispielsweise für Missionen der UNO, eingesetzt werden.

Flugzeuge

derzeit stillgelegt[2]
bestellt[2]

Hubschrauber

bestellt

Zwischenfälle

UTair verzeichnet in ihrer Geschichte drei Zwischenfälle mit Todesopfern beziehungsweise Verlust des Fluggeräts:

  • Am 9. November 2002 stürzte eine Antonow An-26 beim Landeanflug auf den Flughafen von Antalya ab, nachdem sie während schwerer Regenfälle eine Stromleitung gestreift hatte. Alle 28 Menschen an Bord überlebten, aber die Maschine wurde zerstört.[6]
  • Am 17. März 2007 setzt eine Tupolew Tu-134 beim Anflug auf den Flugplatz Samara 400 m vor der Start- und Landebahn auf. Die Maschine schleuderte über die Landebahn und zerbrach dabei. 6 Passagiere starben, 51 Menschen überlebten zum Teil schwer verletzt.[7]
  • Am 2. Juli 2008 stürzte eine Mil Mi-8 der UTair auf der Jamal-Halbinsel ab. Dabei wurden sieben Personen verletzt und neun kamen ums Leben.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. FliegerRevue November 2010, S.16-17, UTair schraub sich hoch
  2. a b c aerotransport.org - Flotte der UTair (englisch) abgerufen am 10. September 2011
  3. heli.utair.ru - Helicopters (englisch) abgerufen am 10. September 2011
  4. a b c airliners.de - UTair besiegelt Boeing-Auftrag 27. September 2011
  5. austrianwings.info - UTair kauft 20 AW139 9. September 2011
  6. aviation-safety.net - Accident description (englisch) abgerufen am 10. September 2011
  7. aviation-safety.net - Accident description (englisch) abgerufen am 10. September 2011

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Utair — Utair …   Deutsch Wikipedia

  • UTAir — ИАТА UT ИКАО UTA Позывной Tyumavi Дата основания 1991 Порт приписки аэропорт Рощино, Тюмень Основные пункты назначения …   Википедия

  • UTair — ИАТА UT ИКАО UTA Позывной Tyumavi Дата основания 1991 Порт приписки аэропорт Рощино, Тюмень Основные пункты назначения …   Википедия

  • Utair — ИАТА UT ИКАО UTA Позывной Tyumavi Дата основания 1991 Порт приписки аэропорт Рощино, Тюмень Основные пункты назначения …   Википедия

  • UTair — Aviation Codes AITA OACIL Indicatif d appel UT …   Wikipédia en Français

  • UTair Aviation — (En ruso: Авиакомпания «ЮТэйр) (MICEX: UTAR RTS: TMAT) (También conocida como UTair) es una aerolínea basada en Janti Mansisk, Rusia. Opera regularmente vuelos domésticos e internacionales, ofreciendo servicios tanto de pasajeros como de carga,… …   Wikipedia Español

  • UTair Express — IATA OACI UTX Indicativo Fundación Diciembre de 2006 …   Wikipedia Español

  • Utair Aviation — Utair …   Deutsch Wikipedia

  • UTAir destinations — UTair Aviation operates flights to the following destinations (as of May 2007):Domestic scheduled destinations*Anapa (Vityazevo Airport) *Astrakhan (Narimanovo Airport) *Belgorod (Belgorod Airport) *Beloyarsk *Berezovo *Biysk (Biysk Airport)… …   Wikipedia

  • UTair Aviation — Infobox Airline airline = JSC UTair Aviation ОАО «Авиакомпания «ЮТэйр» logo = logo size = 150 fleet size = 259 (+59 orders) destinations = IATA = UT ICAO = TMN callsign = UTAIR parent = company slogan = Everywhere in the Sky founded = 1967… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.