Stadion im Borussia-Park


Stadion im Borussia-Park
Stadion im Borussia-Park
Luftaufnahme Stadion im Borussia-Park
Außenansicht des Stadions im Borussia-Park
Daten
Ort DeutschlandDeutschland Mönchengladbach, Deutschland
Koordinaten 51° 10′ 28″ N, 6° 23′ 8″ O51.1744444444446.3855555555556Koordinaten: 51° 10′ 28″ N, 6° 23′ 8″ O
Eigentümer Borussia Mönchengladbach
Baubeginn 13. November 2002
Eröffnung 30. Juli 2004
Erstes Spiel 14. August 2004
Borussia Mönchengladbach - Borussia Dortmund 2:3 (erstes Bundesligaspiel)
Oberfläche Naturrasen
Kosten 86,9 Millionen Euro[1]
Architekt Planungsgruppe B
Kapazität 54.057
Kapazität (internat.) 46.287
Spielfläche 111 x 72
Verein(e)

Borussia Mönchengladbach

Veranstaltungen
Innenansicht des Stadions im Borussia-Park

Das Stadion im Borussia-Park ist das vereinseigene Fußballstadion des Fußball-Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Das am 30. Juli 2004 mit einem Kleinturnier feierlich eröffnete Stadion liegt im Westen der nordrhein-westfälischen Stadt Mönchengladbach auf dem ehemaligen durch die britische Rheinarmee bis 1996 genutzten Areal der Ayrshire Barracks North zwischen den Stadtteilen Hehn, Holt und Rheindahlen im Nordpark.

Bei Bundesliga-Spielen finden im Stadion insgesamt 54.057 Zuschauer auf 37.912 überdachten Sitz- und 16.145 überdachten Stehplätzen einen Platz. Da bei internationalen Spielen keine Stehplätze erlaubt sind, ist bei diesen Spielen die Kapazität auf 46.287 Zuschauer begrenzt. Die maximale baurechtlich genehmigte Kapazität beträgt 59.771 Zuschauer, welche erreicht wird, wenn die Südkurve, nach dem Vorbild der Nordkurve, in Stehplätze umgewandelt wird. Das Stadion besitzt 45 Geschäftslogen mit 684 Plätzen und 1758 Business-Seats.[2] Im Bökelbergstadion, wo die Borussia vorher ihre Heimspiele austrug, gab es lediglich Platz für 34.500 Zuschauer, davon 8722 Sitzplätze.

Das Areal des Borussia-Parks umfasst 209.072 Quadratmeter. Darauf stehen das Stadion, das Verwaltungsgebäude des Vereins mit Fanshop, Museum (in Planung) und Restaurant an der Hennes-Weisweiler-Allee 1, das Trainingsgelände und vereinseigene Parkplätze. Die Baukosten der Arena beliefen sich auf 86,9 Millionen Euro.[1]

Das Stadion wurde am 30. September 2008 als einer der Austragungsorte der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2011 ausgewählt. Der Borussia-Park ist hinter Berlin und Frankfurt das drittgrößte Stadion des Turniers. Es wurden zwei Vorrundenspiele sowie ein Halbfinalspiel ausgetragen.[3]

Länderspiele

Bislang wurden im Stadion vier Länderspiele der deutschen Fußballnationalmannschaft der Männer ausgetragen.

08. Juni 2005: DeutschlandDeutschland Deutschland - RusslandRussland Russland 2:2 (1:1)
02. Juni 2006: DeutschlandDeutschland Deutschland - KolumbienKolumbien Kolumbien 3:0 (2:0)
15. Okt. 2008: DeutschlandDeutschland Deutschland - WalesWales Wales 1:0 (0:0)
29. Mär. 2011: DeutschlandDeutschland Deutschland - AustralienAustralien Australien 1:2 (1:0)

Im Rahmen der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2011 fanden zwei Vorrundenspiele, darunter eines mit Beteiligung der Deutschen Fußballnationalmannschaft der Frauen und ein Halbfinale im Stadion statt.

29. Juni 2011: BrasilienBrasilien Brasilien - AustralienAustralien Australien 1:0 (0:0)
05. Juli 2011: FrankreichFrankreich Frankreich - DeutschlandDeutschland Deutschland 2:4 (0:2)
13. Juli 2011: FrankreichFrankreich Frankreich - Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1:3 (0:1)

Musikkonzerte

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Stadion im Borussia-Park – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. a b Daten/Zahlen/Fakten des Stadions. ABV Architekten und Bauherren Verlag GmbH. Abgerufen am 10. März 2010.
  2. borussia.de: Daten zum Stadion
  3. O. E. Schütz (21. März 2009): Heimspiel für Lira Bajramaj. RP ONLINE GmbH. Abgerufen am 28. März 2009.
  4. Birthe Rosenau (7. Juli 2008): Countdown für Grönemeyer. RP ONLINE GmbH. Abgerufen am 26. Juli 2009.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stadion im Borussia Park — Innenansicht des Stadions im Borussia Park Daten Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Stadion im Borussia-Park — Borussia Park Adresse Hennes Weisweiler Allee 1 41179 Mönchengladbach Ouverture …   Wikipédia en Français

  • Borussia-Park — Stadion im Borussia Park Innenansicht des Stadions im Borussia Park Daten Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Borussia Park — Stadion im Borussia Park Innenansicht des Stadions im Borussia Park Daten Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Borussia-Park — Stadion im Borussia Park Généralités Surnom Borussia Park Adresse Hennes Weisweiler Allee 1 41179 Mönchengladbach …   Wikipédia en Français

  • Borussia-Park — in Mönchengladbach is the home stadium of German football Bundesliga team Borussia Mönchengladbach. It replaced the smaller Bökelberg stadium, which no longer satisfied modern safety standards and international requirements, in July 2004.… …   Wikipedia

  • Borussia Mönchengladbach — Voller Name Borussia VfL 1900 Mönchengladbach e. V. Ort Mönchengladbach …   Deutsch Wikipedia

  • Borussia VfL 1900 — Borussia Mönchengladbach Voller Name Borussia Verein für Leibesübungen 1900 e. V. Ort Mönchengladbach …   Deutsch Wikipedia

  • Stadion im Nordpark — Stadion im Borussia Park Innenansicht des Stadions im Borussia Park Daten Ort …   Deutsch Wikipedia

  • Borussia Mönchengladbach/Namen und Zahlen — Borussia Mönchengladbach Dieser Artikel listet wichtige Namen und Zahlen von der Fußabteilung des Vereins Borussia Mönchengladbach auf, die aufgrund der Listenform ausgelagert wurden, um den Hauptartikel nicht zu überladen. Inhaltsverzeichnis 1… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.