Research Institute for Symbolic Computation


Research Institute for Symbolic Computation

Das Research Institute for Symbolic Computation, kurz RISC (Institut für Symbolisches Rechnen) ist ein Forschungsinstitut der Johannes-Kepler-Universität Linz. Es ist im Softwarepark Hagenberg in Hagenberg im Mühlkreis, Oberösterreich, angesiedelt.

Das RISC-Linz wurde 1987 von Prof. Bruno Buchberger gegründet und wird derzeit von Prof. Peter Paule geleitet.

Inhaltsverzeichnis

Institut

Research Institute for Symbolic Computation), ist ein Institut der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz, untergebracht im Schloss Hagenberg, ca. 25 km nordöstlich von Linz gelegen. Das Institut wurde 1987 von Bruno Buchberger gegründet und wird zur Zeit von Peter Paule[1] geleitet. Der Lehrkörper (faculty) zählt derzeit 16 Personen.

Die Kernkompetenz des RISC ist das Symbolische Rechnen (Symbolic Computation). Dieser Forschungsbereich ist an der Schnittstelle zwischen Mathematik und Informatik angesiedelt und integriert theoretische Grundlagen aus Mathematik, Logik und Algorithmen mit deren Implementierung in Softwaresystemen und entsprechenden praktischen Anwendungen. Erforschung, Lehre und industrielle Anwendungen des Symbolischen Rechnens werden am RISC als drei Facetten einer Kreativitätsspirale angesehen, die sich gegenseitig stimulieren.

Symbolisches Rechnen zielt darauf ab, Problemstellungen im Zusammenhang mit symbolischen Objekten zu lösen, die in Computersystem repräsentiert werden können (z.B. algebraische Ausdrücke, logische Aussagen, oder Computerprogramme). Lösungen, die auf den Methoden des Symbolischen Rechnens basieren, sind heute integraler Bestandteil von vielen komplexen Softwaresystemen für naturwissenschaftliche und technische Anwendungen. Daher spielt der Forschungsbereich nicht nur in der Mathematik selbst eine fundamentale Rolle, sondern stellt eine Schlüsseltechnologie in technisch-naturwissenschaftlichen Fachbereichen dar.

Forschung

RISC sieht sich dem Prinzip der Exzellenz verpflichtet und arbeitet innerhalb des Bereiches Symbolisches Rechnen in den Teilgebieten:Computeralgebra, Computerlogik, und mathematische Software. Typische Anwendungen beinhalten Lösungen für geometrische und kombinatorische Probleme sowie Techniken für das automatische Schließen (automated reasoning) und formale Methode für die Spezifikation und –verifikation von Softwaresystemen. RISC kooperiert mit nationalen und internationalen Partnern und hat u.a. essentiell zum Spezialforschungsbereich „Numerical and Symbolic Scientific Computing” an der JKU sowie zum Aufbau des “Johann Radon Institute for Computational and Applied Mathematics“ (RICAM) beigetragen, und ist Gründungsmitglied des „Austrian Center for Parallel Computation“ (ACPC) und des „Austrian Grid“ (AGRID). Weiters hat RISC im Laufe der Jahre internationale Konferenzen und Workshops organisiert.

Lehre

RISC bietet einen Lehrplan in Symbolischem Rechnen für Studierende der Mathematik und Informatik (zur Zeit ca. 25 Ph.D-Studierende und etliche M.Sc.-Studierende, die meisten davon aus dem Ausland). Das Ph.D.-Programm des RISC läuft über 3 bis 4 Jahre und wurde von einem internationalen Komitee 2005 nach der Evaluierung aller österreichischen Mathematikinstitute als ein Modell vorgeschlagen.

Technologietransfer und weitere Initiativen

RISC unterhält ein Netzwerk von Kooperationen mit Industriepartnern aus dem IKT-Sektor und Unternehmen aus den Bereichen Naturwissenschaft und Technik. Die RISC Software GmbH, gegründet vom Institut und nun im Eigentum der JKU, entwickelt Software für Analyse und Simulation, Modellierung und Optimierung, Telematik, sowie Medizininformatik.

Zu den Initiativen des RISC zählen im wissenschaftlichen Grundlagenbereich das Journal of Symbolic Computation (publiziert von Elsevier), im industriellen Anwendungsbereich der Softwarepark Hagenberg (ein Technologiepark mit ca. 40 Unternehmen und knapp 1000 Arbeitsplätzen im Bereich IKT), und in der Lehre die Fachhochschule Hagenberg (mit 9 Studiengängen in IKT und ca. 1300 Studierenden). Auch das Software Competence Center Hagenberg (SCCH), in dessen Rahmen Forschungs- und Entwicklungsprojekte gemeinsam von Universitätsinstituten und industriellen Partnern durchgeführt werden, wurde wesentlich von RISC mit begründet.

Einzelnachweise

  1. http://www.risc.uni-linz.ac.at/about/news/newChairman.html

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Research Institute for Symbolic Computation — The Research Institute for Symbolic Computation (RISC Linz) is a leading research institute in the area of symbolic computation, including automated theorem proving and computer algebra. It is located in Schloß Hagenberg in Hagenberg near Linz in …   Wikipedia

  • California Institute of Technology — Motto The truth shall make you free [1] Established 1891 Type …   Wikipedia

  • Search for extraterrestrial intelligence — The search for extraterrestrial intelligence is sometimes abbreviated as SETI. For other uses, see SETI (disambiguation). Screen shot of the screensaver for SETI@home, a distributed computing project in which volunteers donate idle computer power …   Wikipedia

  • Association for Computing Machinery — Infobox Organization name = Association for Computing Machinery image border = size = 80x80 caption = formation = 1947 type = headquarters = New York, NY location = membership = 83,000 language = leader title = President leader name = Wendy Hall… …   Wikipedia

  • Bruno Buchberger — 2005 Bruno Buchberger (* 22. Oktober 1942 in Innsbruck) ist ein österreichischer Mathematiker. Inhaltsverzeichnis 1 …   Deutsch Wikipedia

  • Bruno Buchberger — Pour les articles homonymes, voir Buchberger. Bruno Buchberger. Bruno Buchberger est un mathématicien autrichien né le 22  …   Wikipédia en Français

  • Bruno Buchberger — (born October 22, 1942 in Innsbruck) is Professor of Computer Mathematics at Johannes Kepler University in Linz, Austria. In his 1965 Ph.D. thesis, he created the theory of Gröbner bases, and has developed this theory throughout his career. He… …   Wikipedia

  • Bernd Sturmfels — est un mathématicien et informaticien théorique allemand né le 28 mars 1962 à Kassel, Allemagne. Sturmfels est actuellement professeur à l université de Californie à Berkeley. En 1987, Sturmfels obtient deux doctorats en mathématiques : l un …   Wikipédia en Français

  • Schloss Hagenberg — auf einem Stich von G.M. Vischer um 1674 Das Schloss Hagenberg ist eine denkmalgeschützte Schlossanlage in Oberösterreich und liegt im Ort Hagenberg im Mühlkreis im Mühlviertel. Das Schloss wurde um 1370 erstmals erwähnt und wechselte öfter den… …   Deutsch Wikipedia

  • Bernd Sturmfels — (* 28. März 1962 in Kassel) ist ein deutscher Mathematiker. Sturmfels Inhaltsverzeichnis 1 Biographie …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.