Phillip Cocu


Phillip Cocu
Phillip Cocu
Phillip Cocu

Spielerinformationen
Geburtstag 29. Oktober 1970
Geburtsort EindhovenNiederlande
Größe 182 cm
Position Mittelfeld
Vereine in der Jugend
1988–1990 AZ Alkmaar
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1988–1990
1990–1995
1995–1998
1998–2004
2004–2007
2007–2008
AZ Alkmaar
Vitesse Arnheim
PSV Eindhoven
FC Barcelona
PSV Eindhoven
Al-Jazira Club
50 0(7)
137 (25)
95 (31)
205 (31)
94 (23)
13 0(4)
Nationalmannschaft
1996–2006 Niederlande 101 (10)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Phillip Cocu (* 29. Oktober 1970 in Eindhoven) ist ein ehemaliger niederländischer Fußballspieler.

Inhaltsverzeichnis

Verein

Phillip Cocu ist gelernter Mittelfeldspieler und begann seine Fußballkarriere 1988 beim niederländischen Erstligisten AZ Alkmaar. Ab 1990 spielte er fünf Jahre für Vitesse Arnheim, bevor er 1995 zum PSV Eindhoven wechselte. 1998 führte es ihn ans Camp Nou zum FC Barcelona unter van Gaal. Nach der Saison 2003/2004 kehrte er nach gescheiterter Vertragsverlängerung mit dem FC Barcelona an seine alte Wirkungsstätte, den PSV Eindhoven, zurück, mit dem er in der Saison 2004/05 das Halbfinale der Champions League erreichte. Von 2007 bis 2008 spielte er bei Al-Jazira Club in den Vereinigten Arabischen Emiraten, woraufhin er seine Karriere beendete.

Nationalmannschaft

Sein Debüt in der niederländische Nationalmannschaft gab Phillip Cocu am 24. April 1996 bei der 0:1-Niederlage gegen Deutschland. Sein 101. und letztes Länderspiel bestritt er im WM-Achtelfinale 2006 gegen Portugal.

Erfolge

Mit Eindhoven gewann er 1997 und 2005 die holländische und mit Barcelona 1999 die spanische Meisterschaft. Weitere Triumphe sind der Amstel Cup 1997 mit Eindhoven und der UEFA Supercup 1998 mit Barcelona.

Privates

Phillip Cocu ist seit Mai 2006 verheiratet und hat drei Kinder.

Siehe auch

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Phillip Cocu — Nombre Phillip John William Cocu Apodo El Búho; El técnico del campo …   Wikipedia Español

  • Phillip Cocu — Phillip Cocu. Futbolista neerlandés nacido en Eindhoven (Países Bajos), el 29 de octubre de 1970. Ha destacado como uno de los mejores centrocampistas de Europa de los últimos años tanto en el PSV Eindhoven como en el FC Barcelona y en la… …   Enciclopedia Universal

  • Phillip Cocu — Infobox Football biography playername = Phillip Cocu dateofbirth = birth date and age|1970|10|29 cityofbirth = Eindhoven countryofbirth = Netherlands height = height|m=1.82 position = Defender / Midfielder (Retired) currentclub = Netherlands… …   Wikipedia

  • Phillip Cocu — Philip Cocu Philip Cocu est un footballeur néerlandais né le 29 octobre 1970 à Eindhoven (Pays Bas). Il mesure 1 mètre 81 et pèse 74 kg. Il évolue à Al Jazira Abu Dhabi. Polyvalent, il a évolué pendant toute sa carrière à de multiples… …   Wikipédia en Français

  • Cocu — can refer to: Phillip Cocu, a Dutch footballer Cocu, Argeş, a commune in Argeş County, Romania This page or section lists people with the surname Cocu. If an internal link intending to refer to a specific …   Wikipedia

  • Cocu — bezeichnet einen niederländischen Fußballspieler, siehe Phillip Cocu eine Gemeinde in Rumänien, siehe Cocu (Argeș) Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe …   Deutsch Wikipedia

  • Cocu — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Cocu désigne Sur les autres projets Wikimedia : « Cocu », sur le Wiktionnaire (dictionnaire universel) …   Wikipédia en Français

  • Philip Cocu — Phillip Cocu Spielerinformationen Geburtstag 29. Oktober 1970 Geburtsort Eindhoven, Niederlande Größe 1.82m …   Deutsch Wikipedia

  • Philip Cocu — Situat …   Wikipédia en Français

  • Fußball-Weltmeisterschaft 1998/Niederlande — Dieser Artikel behandelt die niederländische Fußballnationalmannschaft bei der Fußball Weltmeisterschaft 1998. Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikation 2 Niederländisches Aufgebot 3 Spiele der niederländischen Mannschaft 3.1 Vorr …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.