Nelson Dingley


Nelson Dingley
Nelson Dingley

Edward Nelson Dingley Jr. (* 15. Februar 1832 in Durham, Androscoggin County, Maine; † 13. Januar 1899 in Washington D.C.) war ein US-amerikanischer Politiker und von 1874 bis 1876 Gouverneur von Maine. Außerdem vertrat er seinen Staat als Abgeordneter im US-Repräsentantenhaus.

Frühe Jahre

Dingley besuchte das Waterville Seminary, das Waterville College und bis 1855 das Dartmouth College. Nach einem anschließenden Jurastudium wurde er 1856 als Anwalt zugelassen. Er hat diesen Beruf aber niemals ausgeübt. Stattdessen engagierte er sich im Pressewesen. Er erwarb die Zeitung „Lewiston Evening Journal", die er über 20 Jahre lang herausgab. Zwischen 1862 und 1873 war er mit einigen Unterbrechungen Abgeordneter im Repräsentantenhaus von Maine. In den Jahren 1863 und 1864 war er sogar dessen Präsident. Im Jahr 1873 wurde er als Kandidat seiner Republikanischen Partei zum neuen Gouverneur von Maine gewählt.

Gouverneur von Maine

Dingley amtierte zwischen dem 7. Januar 1874 und dem 5. Januar 1876 als Gouverneur. In dieser Zeit wurde die Bildungspolitik verbessert. Außerdem wurde die Frage eines Alkoholverbots in Maine neu diskutiert und entsprechende Gesetze vorbereitet. Auch die Unternehmersteuer für größere Gesellschaften und die Eisenbahnen wurde reformiert. Nach dem Ende seiner Amtszeit widmete sich Dingley wieder seinen journalistischen Interessen. In den Jahren 1876 und 1880 war Dingley Delegierter auf den Republican National Conventions. 1881 wurde er in den US-Kongress gewählt, wo er bis zu seinem Tod im Jahr 1899 verblieb. Im Jahr 1898 gehörte er einer internationalen Kommission zur Festlegung der kanadischen Grenze zu Alaska an. Im Kongress war Dingley in mehreren Ausschüssen vertreten. Er war mit Salome McKenney verheiratet, mit der er fünf Kinder hatte.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nelson Dingley, Jr. — Nelson Dingley, Jr. 34th Governor of Maine In office January 7, 1874 – January 5, 1876 Preceded by Sidney Perham …   Wikipedia

  • Nelson Dingley, Jr. — Edward Nelson Dingley, Jr. Edward Nelson Dingley, Jr. (* 15. Februar 1832 in Durham, Maine; † 13. Januar 1899 in Washington D. C.) war ein US amerikanischer Politiker und von 1874 bis 1876 Gouverneur von Maine …   Deutsch Wikipedia

  • Dingley — may refer to: People with the surname Bert Dingley (1885–1966), American racecar driver Joan Dingley (1916–2008), New Zealand scientist, expert in the study of fungus Nelson Dingley, Jr. (1832–1899), American journalist and politician from Maine… …   Wikipedia

  • Dingley — ist der Name folgender Personen: Bert Dingley (1885 1966), US amerikanischer Rennfahrer Joan Dingley (1916 2008), neuseeländische Biologin Nelson Dingley (1832 1899), US amerikanischer Politiker Oliver Dingley (* 1992), britischer Wasserspringer …   Deutsch Wikipedia

  • Dingley Act (shipping) — This article is about a merchant marine law. For a tariff law, see Dingley Act. The act was introduced by Nelson Dingley, Jr. The Dingley Act of 1884 was a United States law introduced by U.S. Representative Nelson Dingley, Jr. of Maine dealing… …   Wikipedia

  • Dingley Act — This article is about a tariff law. For a merchant marine law, see Dingley Act (shipping). The Dingley Act of 1897 (ch. 11, 30 Stat. 151, July 24, 1897), introduced by U.S. Representative Nelson Dingley, Jr. of Maine, raised tariffs in… …   Wikipedia

  • Dingley — (spr. dinglĩ), Nelson, amerikan. Politiker, geb. 15. Febr. 1832 in Durham (Maine), gest. 14. Jan. 1899, studierte die Rechte und übernahm die Redaktion des »Lewiston Journal«, die er über 30 Jahre führte. 1862 ward er Mitglied der Legislatur und… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Charles P. Nelson — Charles Pembroke Nelson (* 2. Juli 1907 in Waterville, Maine; † 8. Juni 1962 in Augusta, Maine) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1949 und 1957 vertrat er den Bundesstaat Maine im US Repräsentantenhaus. Werdegang Charles Nelson war… …   Deutsch Wikipedia

  • John E. Nelson — (1922) John Edward Nelson (* 12. Juli 1874 in China, Kennebec County, Maine; † 11. April 1955 in Augusta, Maine) war ein US amerikanischer Politiker. Zwischen 1922 und 1933 vertrat er den Bundesstaat Maine im US R …   Deutsch Wikipedia

  • William McKinley — This article is about the 25th President of the United States. For other people with the same name, see William McKinley (disambiguation). William McKinley 25th President of the United States In office …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.