Morten Bjerre


Morten Bjerre
Morten Bjerre
Spielerinformationen
Geburtstag 22. Mai 1972
Geburtsort Kopenhagen, Dänemark
Staatsbürgerschaft DäneDäne dänisch
Körpergröße 1,96 m
Spielposition Rückraum rechts
Wurfhand links
Vereinsinformationen
Verein Karriere beendet
Vereine als Aktiver
  von – bis Verein
DanemarkDänemark Hvidovre
1996 DanemarkDänemark Ajax København
19961997 DeutschlandDeutschland SG VfL/BHW Hameln
19972000 DeutschlandDeutschland SG Flensburg-Handewitt
20002003 DeutschlandDeutschland THW Kiel
20032004 DeutschlandDeutschland HSV Hamburg
20042011 DanemarkDänemark Viborg HK
Nationalmannschaft
Debüt am 27. Dezember 1992[1]
            gegen PortugalPortugal Portugal
  Spiele (Tore)
DanemarkDänemark Dänemark 185 (432)[2]

Stand: 2011

Morten Bjerre (* 22. Mai 1972 in Kopenhagen) ist ein ehemaliger dänischer Handballspieler, der für den dänischen Erstligisten Viborg HK im rechten Rückraum spielte und als Co-Trainer tätig war.

Morten Bjerre begann bei Hvidovre mit dem Handballspielen. Über die Zwischenstation Ajax København gelangte der Linkshänder 1996 zum deutschen Bundesligisten SG VfL/BHW Hameln. Nach nur einer Spielzeit wechselte er zur SG Flensburg-Handewitt. Nach zwei Vizemeisterschaften und dem Gewinn des Euro-City-Cups 1999 wechselte er im Jahr 2000 zum THW Kiel, mit dem er 2002 die deutsche Meisterschaft und den EHF-Pokal gewann.

Nachdem er in der Saison 2003/04 für den HSV Hamburg spielte, wechselte er zu Viborg HK. Mit Viborg wurde er 2007 dänischer Vizemeister. Ab 2009 war er bei Viborg auch als Co-Trainer tätig.[3] Im Mai 2011 beendete er seine aktive Laufbahn und verließ Viborg.[4] Anschließend wurde Bjerre Co-Trainer bei Skjern Håndbold.[5]

Morten Bjerre hat 185 Länderspiele für die dänische Männer-Handballnationalmannschaft bestritten, in denen er 432 Treffer erzielte. Mit Dänemark wurde er dritter bei der Handball-Europameisterschaft 2004[6].

Einzelnachweise

  1. Spielerprofil: THW Kiel
  2. Spielerprofil: Viborg HK
  3. Bjerre wird spielender Co-Trainer in Viborg
  4. sportenkort.dk
  5. skjernhaandbold.dk: Morten Bjerre bliver assistenttræner i Skjern
  6. Finale! Deutschland schlägt mit unglaublicher Energieleistung Dänemark - Endspielgegner Slowenien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Morten Bjerre — Personal information Full name Morten Bjerre Born May 22, 1972 Copenhagen, Denmark Nationality Danish …   Wikipedia

  • Bjerre — ist der Familienname folgender Personen: Erik Bjerre (* ?), danischer Tennisspieler Morten Bjerre (* 1972), dänischer Handballspieler Poul Bjerre (1876 1964), schwedischer Psychotherapeut Sys Bjerre (* 1985), dänische Singer Songwriterin… …   Deutsch Wikipedia

  • Morten — ist ein dänischer und norwegischer männlicher Vorname[1] mit skandinavisch anglischem Ursprung. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Namenstag 3 Bekannte Namensträger …   Deutsch Wikipedia

  • Morten Bruun — Personal information Full name Morten Bruun Date of birth June 28, 1965 (1965 …   Wikipedia

  • Morten Olsen — Personal information Full name Morten Per Olsen …   Wikipedia

  • Morten Risager — (born 30 September 1987 in Denmark) a Danish speedway rider. He earned his Speedway licence in 2003. Contents 1 Clubs career 2 Speedway Grand Prix 3 Honours 4 …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Bj — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Persönlichkeiten der Stadt Kopenhagen — Die folgende Liste enthält Personen, die in Kopenhagen geboren wurden sowie solche, die dort zeitweise gelebt haben, jeweils chronologisch aufgelistet nach dem Geburtsjahr. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Inhaltsverzeichnis… …   Deutsch Wikipedia

  • SG Hameln — VfL Hameln Gegründet: 1849 Vereinsfarben: Blau Weiß Mitglieder: Anschrift: VfL Hameln von 1849 e.V. Fahlte 4–6 31787 Hameln Spielstätten …   Deutsch Wikipedia

  • SG VfL/BHW Hameln — VfL Hameln Gegründet: 1849 Vereinsfarben: Blau Weiß Mitglieder: Anschrift: VfL Hameln von 1849 e.V. Fahlte 4–6 31787 Hameln Spielstätten …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.