Margaret Spellings


Margaret Spellings
Margaret Spellings

Margaret Spellings (* 30. November 1957; geborene Margaret Dudar) ist eine US-amerikanische Politikerin (Republikanische Partei). Sie war von 2005 bis 2009 Ministerin für Erziehung und Wissenschaft der Vereinigten Staaten.

Die Nominierung der aus Michigan stammenden Margaret Spellings zur Bildungsministerin als Nachfolgerin von Roderick Paige wurde am 20. Januar 2005 vom US-Senat bestätigt. Zuvor war sie als persönliche Assistentin des Präsidenten für Innenpolitik tätig gewesen und verantwortete in dieser Funktion die Planung und Umsetzung der Politik des Weißen Hauses in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Arbeit, Transport, Justiz, Wohnungsbau und anderer Elemente der innenpolitischen Agenda von Präsident George W. Bush. Sie war außerdem eine der Autoren des No Child Left Behind Act.

Vor ihrer Tätigkeit für das Weiße Haus arbeitete Spellings sechs Jahre lang als hochrangige Beraterin von Gouverneur Bush in Texas. Im Rahmen dieser Tätigkeit war sie für die Planung und Umsetzung der Bildungspolitik des Gouverneurs zuständig. Sie war an der Umsetzung der Texas Reading Initiative zur Förderung der Lesefähigkeit bei Grundschulkindern, der Student Success Initiative zur Förderung der sozialen Aufstiegschancen und des effektivsten Bewertungs- und Rechenschaftssystems für Schulen beteiligt, das es in den Vereinigten Staaten je gab. Außerdem unterbreitete sie dem Gouverneur auch Vorschläge für die Besetzung der wichtigsten Ämter im Gouverneursbüro.

Nach ihrer Zeit im Kabinett Bush, die am 20. Januar 2009 endete, übernahm sie einen Beraterposten bei der Boston Consulting Group.

Weblinks

 Commons: Margaret Spellings – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Margaret Spellings — 8th United States Secretary of Education In office January 20, 2005 – January 20, 2009 President G …   Wikipedia

  • Margaret Spellings — 8a Secretaria de Estado de los Estados Unidos …   Wikipedia Español

  • Margaret Spellings — Portrait officiel de Margaret Spellings, 2005 Mandats 8e Secrétaire …   Wikipédia en Français

  • Spellings — Margaret Spellings Margaret Spellings (* 30. November 1957; geborene Margaret Dudar) ist eine US amerikanische Politikerin (Republikaner) und war von 2005 bis 2009 Ministerin für Erziehung und Wissenschaft der USA. Die Nominierung der aus… …   Deutsch Wikipedia

  • Margaret (Vorname) — Margaret oder Margareth ist ein weiblicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Herkunft und Bedeutung 2 Bekannte Namensträger 2.1 Margaret 2.1.1 Zwischenname …   Deutsch Wikipedia

  • Margaret Wilson (Scottish martyr) — The Wigtown Martyrs Monument in the Old Town Cemetery, Stirling, depicts Margaret Wilson reading the Bible with her young sister Agnes, watched over by a despairing guardian angel. Margaret Wilson was a young Scottish Covenanter, from Wigtown,… …   Wikipedia

  • Ann Margaret Veneman — Ann Veneman Ann Veneman Ann Margaret Veneman (née le 29 juin 1949) est une femme politique américaine, affiliée au Parti républicain, 27e secrétaire à l’Agriculture des États Unis de 2001 à 2005 sous le premier mandat de Geo …   Wikipédia en Français

  • Спеллингс, Маргарет — Маргарет Спеллингс Margaret Spellings …   Википедия

  • Rod Paige — 7th United States Secretary of Education In office January 20, 2001 – January 20, 2005 President George W. Bush P …   Wikipedia

  • United States Secretary of Education — Official Seal …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.