Luc van Dam


Luc van Dam
Luc van Dam Boxing pictogram.svg
Luc van Dam
Daten
Geburtsname Luc von Dam
Gewichtsklasse Mittelgewicht
Nationalität Niederländer
Geburtstag 23. Oktober 1920
Geburtsort Schiedam
Todestag 21. Juli 1976
Todesort Rotterdam
Stil Linksausleger
Kampfstatistik
Kämpfe 106
Siege 87
K.-o.-Siege 32
Niederlagen 16
Unentschieden 3

Luc van Dam (* 23. Oktober 1920 in Schiedam; † 21. Juli 1976 in Rotterdam) war ein niederländischer Boxer. Er war niederländischer Meister im Mittelgewicht.

Werdegang

Luc van Dam, der im Jahre 1939 mit knapp 19 Jahren Berufsboxer wurde, war einer der hervorragendsten Stilisten, die jemals in einem holländischen Ring standen. Er begann seine Karriere am 21. April 1939 in Kopenhagen mit einer knappen Punktniederlage gegen den Dänen Hans Holdt, wurde aber schon in seinem siebten Profikampf am 12. August 1940 durch einen Punktsieg über den Titelverteidiger Leen Sanders niederländischer Meister im Mittelgewicht. Am 2. Dezember 1941 gelang ihm in Rotterdam ein bemerkenswerter Punktsieg über den deutschen Ex-Europameister im Weltergewicht Gustav Eder. Spätestens ab diesem Zeitpunkt war er bei den Boxsportfreunden in ganz Europa bekannt und zählte zu den besten europäischen Mittelgewichtlern jener Jahre.

Dies bewies auch sein Sieg über den Franzosen Edouard Tenet am 25. Juli 1942 in Amsterdam. Am 13. Dezember 1942 stand er Gustav Eder in Berlin in der Revanche gegenüber. Luc van Dam lieferte Eder wieder einen großen Kampf, obgleich er dieses Mal nach Punkten verlor.

Am 20. Januar 1943 erhielt er dann die Chance, in Hamburg gegen Josef Besselmann um die Europameisterschaft im Mittelgewicht zu kämpfen. In einem harten und ausgeglichenen Fight behielt Besselmann nach 15 Runden knapp die Oberhand und verteidigte somit seinen Titel. Am 23. April 1944 schlug Luc van Dam in Brüssel den belgischen Ex-Europameister im Weltergewicht Felix Wouters in der 3. Runde k. o. und erkämpfte sich am 30. Mai 1944 in Amsterdam durch einen Punktsieg über Pierre Doorenbosch erneut den niederländischen Meistertitel im Mittelgewicht, den er 1941 kampflos niedergelegt hatte. Diesen Titel verteidigte er am 11. August 1945 erfolgreich gegen Willie Quentemeijer.

In den Jahren 1946 und 1947 boxte sich Luc van Dam weiter nach vorne. Er kämpfte gegen den Franzosen Laurent Dauthuille und den Belgier Cyrille Delannoit unentschieden und siegte in einer weiteren Titelverteidigung am 31. Mai 1947 in Amsterdam über Gerrit Lefebre durch technischen K. o. in der 9. Runde. Am 10. August 1947 stand er im Feijenoord-Stadium von Rotterdam Bep van Klaveren gegenüber. Es ging wieder um die holländische Meisterschaft im Mittelgewicht. Vor 30.000 Zuschauern gewann van Klaveren und entthronte damit Luc van Dam. Aber schon einen knappen Monat später, am 5. September 1947, drehte van Dam im Olympiastadion von Amsterdam den Spieß um und besiegte van Klaveren nach Punkten, holte sich damit seinen holländischen Meistertitel zurück.

Am 6. November 1948 versuchte Luc van Dam erneut, Europameister zu werden. Im Brüsseler Palais des Sports stand er dabei Cyrille Delannoit gegenüber. Der Titel war vakant, da er von Marcel Cerdan niedergelegte worden war, als dieser in die Vereinigten Staaten ging, um Weltmeister zu werden. Luc van Dam und Cyrille Delannoit lieferten sich einen ausgeglichenen Kampf, den Delannoit knapp nach Punkten gewann.

1949 und 1950 feierte Luc van Dam unter anderem Siege über Albert Finch (am 24. Januar 1949 in London), Gilbert Stock (am 19. März 1949 in Paris), Kid Marcel (am 22. November 1949 in Den Haag) und Jacques Royer-Crezy (am 31. März 1950 in Amsterdam). Alle vier waren europäische Ranglistenboxer. Am 9. Dezember 1950 fand im Palais des Sports in Brüssel vor 15.000 Zuschauern die Begegnung van Dam gegen Sugar Ray Robinson, den Weltmeister im Weltergewicht aus den USA, statt. Robinson, der auf seiner Europatournee die gegen ihn antretenden Gegner reihenweise k. o. schlug, ersparte auch Luc van Dam dieses Schicksal nicht. In der 3. Runde wurde van Dam nach mehreren Niederschlägen noch vom Gong gerettet, aber in der 4. Runde kam das aus für ihn. Robinson siegte in dieser Runde durch K. o.

Trotz dieser Niederlage kämpfte Luc van Dam weiter. Am 27. Februar 1951 bestritt er in London sogar noch einmal einen Kampf um den europäischen Titel im Mittelgewicht. Er traf dabei auf den jungen Briten Randy Turpin, der Luc van Dam kalt erwischte und schon in der 1. Runde k. o. schlug.

Nach einer ehrenvollen Punktniederlage gegen den Franzosen Claude Milazzo am 28. Januar 1952 in Paris beendete Luc van Dam seine Boxkarriere. Er war 23 Jahre lang im Ring gestanden und war ohne Zweifel einer der besten europäischen Mittelgewichtsboxer seiner Zeit, wenngleich es ihm nie gelang, Europameister zu werden.

Quellen

  • Fachzeitschrift Box Sport
  • Website "www.boxrec.com"

Weblink

Kämpfe Luc van Dams


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Dam — ist der Familienname folgender Personen: Atli Pætursson Dam (1932–2005), färöischer Politiker Henrik Dam (1895–1976), dänischer Biochemiker und Nobelpreisträger José van Dam (* 1940), belgischer Sänger (Bass Bariton) Laurens ten Dam (* 1980),… …   Deutsch Wikipedia

  • DAM — ist der Familienname folgender Personen: Annemieke van Dam (* 1982), niederländische Musical Darsteller in Deutschland Atli Pætursson Dam (1932–2005), färöischer Politiker Carlo van Dam (* 1986), niederländischer Rennfahrer Claus Dam (* 1960),… …   Deutsch Wikipedia

  • Luc Bondy — (born 17 July 1948 in Zurich) is a Swiss theater and opera director. Biography Trained in Paris with the mime artist Jacques Lecoq, he received a job in 1969 as an assistant at the Hamburg Thalia Theatre. In a surprise, he took over in 1985 after …   Wikipedia

  • Van Damme — Cette page d’homonymie répertorie les différents sujets et articles partageant un même nom. Van Damme (parfois contracté à Vandamme) est un patronyme courant en Belgique et les régions environnantes. Il signifie littéralement « (originaire)… …   Wikipédia en Français

  • Dam Ha District — Huyện Đầm Hà   District   Country  Vietnam Region …   Wikipedia

  • Dam Doi District — Đầm Dơi   District   Districts of Cà Mau Province Country …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Da–Dam — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Bep van Klaveren — Bep van Klaveren …   Deutsch Wikipedia

  • Jean-Claude Van Damme — Van Damme redirects here. For other uses, see Van Damme (disambiguation). Jean Claude Van Damme Van Damme at Cannes Film Festival (2010) Born Jean Claude Camille François Van Varenberg 18 October 1960 …   Wikipedia

  • Jacob Van Campen — Portrait gravé de J. Van Campen Naissance 2 février 1596 Haarlem Décès 13 septembre 1657 …   Wikipédia en Français


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.