Karl Schlögl (Politiker)


Karl Schlögl (Politiker)

Karl Schlögl (* 28. Jänner 1955 in Wien) ist ein österreichischer Politiker (SPÖ). Er war von 1995 bis 1997 Staatssekretär im Bundeskanzleramt, danach bis zum 4. Februar 2000 Innenminister. Anschließend war er Landeshauptmannstellvertreter von Niederösterreich, bis er 2001 in die Privatwirtschaft ging.

Inhaltsverzeichnis

Politische Karriere

Seine politische Karriere begann Karl Schlögl 1989 als Bürgermeister in Purkersdorf. Er blieb dies bis zu seiner Berufung zum Bundesminister für Inneres im Jahr 1997. Im Jahre 2000, nach dem Ende der SPÖ/ÖVP-Koalition, wurde er wieder Bürgermeister. 2001 trat er als Landeshauptmannstellvertreter von Niederösterreich zurück. Eine neuerliche Kandidatur für das Amt des Bürgermeisters von Purkersdorf 2005 war wiederum erfolgreich. 2010 wurde er mit 63,2 % an Wählerstimmen erneut gewählt.

In der Zeit, als Karl Schlögl Innenminister war, gab es eine Reihe von spektakulären Kriminalfällen. Unter anderem die Briefbombenattentate, wo einige prominente Österreicher wie Helmut Zilk Briefbomen zugesandt bekamen. Es gelang im Jahre 1998 diese Attentatsserie aufzuklären und Franz Fuchs als Täter zu überführen.

Das Innenministerium hatte in der Zeit zwischen 1997 und 2000 den höchsten Stand an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ein Budget das umfangreiche Investitionen ermöglichte. In diesen Zeitraum fiel auch die Einführung der DNA-Analyse bei Ermittlungen.

In die Amtszeit Schlögls als Innenminister fiel der Fall Omofuma. Dabei erntete Schlögl Kritik – auch aus der eigenen Partei. Ihm wurde vorgeworfen, von rechtswidrigen Praktiken gewusst zu haben und die später verurteilten Verantwortlichen in Schutz genommen zu haben. Rückendeckung bekam Schlögl in diesem Fall von der FPÖ sowie der Kronen Zeitung. Ebenfalls viel diskutiert wurde Schlögls Rolle bei der umstrittenen Polizeiaktion Operation Spring.

Von 2004 bis 2011 war Schlögl Mitglied des Aufsichtsrats der Novomatic AG, einer der größten integrierten Glücksspielkonzerne der Welt.

Ende 2008 wurde er in den Aufsichtsrat der niederösterreichischen HYPO Investmentbank berufen.

Auszeichnungen

Sonstiges

Karl Schlögl ist seit 1991 Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Purkersdorf mit dem Dienstgrad Löschmeister. [1]

Weblinks

Referenzen

  1. Mitgliederinfo der Freiwilligen Feuerwehr Purkersdorf, abgerufen am 11. Juli 2010

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Karl Schlögl — ist der Name folgender Personen: Karl Schlögl (Chemiker) (1924–2007), österreichischer Chemiker Karl Schlögl (Politiker) (* 1955), österreichischer Politiker Siehe auch: Karl Schlögel (* 1948), deutscher Historiker …   Deutsch Wikipedia

  • Schlögl — ist der Familienname folgender Personen: Alois Schlögl (1893–1957), deutscher Politiker (CSU) Friedrich Schlögl (Autor) (1821–1892), österreichischer Schriftsteller und Feuilletonist Friedrich Schlögl (Physiker) (1917–2011), deutscher Physiker… …   Deutsch Wikipedia

  • Karl Blecha — (2008) Karl Blecha (* 16. April 1933 in Wien), genannt Charly Blecha, ist österreichischer Politiker der SPÖ. Der ehemalige Innenminister ist heute Präsident des SPÖ Pensionistenverbands. Leben Nach der Matura 1952 studierte Karl Blecha …   Deutsch Wikipedia

  • Schloegl — Schlögl oder Schloegl ist der Familienname folgender Personen: Alois Schlögl, (1893−1957), deutscher Politiker Friedrich Schlögl (Physiker) (* 1917), deutscher Physiker Friedrich Schlögl (Autor) (1821−1892), österreichischer Schriftsteller… …   Deutsch Wikipedia

  • Charly blecha — Karl Blecha (2008) Karl Blecha (* 16. April 1933 in Wien), genannt Charly Blecha, ist österreichischer Politiker der SPÖ. Der ehemalige Innenminister ist heute Präsident des SPÖ Pensionistenverbands. Leben Nach der Matura 1952 studierte Karl… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Schl — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Wiener Persönlichkeiten — Bekannte Wiener Persönlichkeiten A Carlo Abarth, in Italien lebender österreichischer Automobilrennfahrer und Tuner Emil Abel, Chemiker Othenio Abel, Paläontologe und Evolutionsbiologe Walter Abish, US amerikanischer Schriftsteller Kurt Absolon,… …   Deutsch Wikipedia

  • 28. Jänner — Der 28. Januar (in Österreich und Südtirol: 28. Jänner) ist der 28. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 337 Tage (338 Tage in Schaltjahren) bis zum Jahresende. Er wird auch – nach dem Todestag Karls des Großen – als Karlstag… …   Deutsch Wikipedia

  • Karlstag — Der 28. Januar (in Österreich und Südtirol: 28. Jänner) ist der 28. Tag des Gregorianischen Kalenders, somit bleiben 337 Tage (338 Tage in Schaltjahren) bis zum Jahresende. Er wird auch – nach dem Todestag Karls des Großen – als Karlstag… …   Deutsch Wikipedia

  • Deutschwald — Wappen Karte …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.