Hermann Stilke


Hermann Stilke
Tod des Mädchens Jeanne d'Arc

Hermann (Anton) Stilke (* 29. Januar 1803 in Berlin; † 22. September 1860 ebenda) war ein deutscher Maler.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Stilke studierte auf der Berliner Akademie und ging 1821 nach München an die Kunstakademie zu Peter von Cornelius. Mit diesem ging er an die Kunstakademie Düsseldorf und malte zusammen mit Karl Stürmer im „Assisensaal“, Koblenz, das (unvollendete) Jüngste Gericht. Später schmückte er die Arkaden im Hofgarten mit mehreren Fresken aus.

1827 unternahm Stilke eine Studienreise durch Oberitalien und im darauffolgendem Jahr ging er nach Rom. 1833 kehrte er nach Düsseldorf zurück und arbeitete von 1842 bis 1846 im Rittersaal des Schlosses Stolzenfels an den sechs Rittertugenden in großen Wandbildern. 1850 ließ sich Stilke in Berlin nieder und starb dort mit über 57 Jahren am 22. September 1860.

Seine Frau Hermine Stilke (1804–1869), geborene Peipers, hat sich als talentvolle Zeichnerin und Aquarellmalerin bekannt gemacht.

Werke (Auswahl)

Ölgemälde
  • Kreuzfahrerwacht (1834),
  • St. Georg mit dem Engel,
  • Pilger in der Wüste (Nationalgalerie in Berlin),
  • Die Jungfrau von Orléans,
  • Die letzten Christen in Syrien (1841, Museum in Königsberg),
  • Raub der Söhne Eduards (Nationalgalerie in Berlin).
Fresken und Wandmalereien
Illustrationen

Siehe auch

Literatur

Meyers Konversationslexikons logo.svg Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Meyers Konversations-Lexikon, 4. Auflage von 1888–1890. Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet oder neu geschrieben hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt und dies mit Quellen belegt ist, wenn der Artikel heutigen sprachlichen Anforderungen genügt und wenn er keine Wertungen enthält, die den Wikipedia-Grundsatz des neutralen Standpunkts verletzen.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Stilke — ist der Familienname folgender Personen: Hermann Stilke (1809–1860), deutscher Maler Karin Stilke (* 1916), deutsches Fotomodel Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Anton Stilke — Jeanne d Arc Hermann Anton Stilke, né le 29 janvier 1803 à Berlin et mort le 22 septembre 1860 à Berlin, est un peintre romantique allemand. Biographie Stilke a étudié à l Académie des Arts de Berlin, puis à Munich à part …   Wikipédia en Français

  • Hermann Maron — (* 28. Juni 1820 in Koblenz; † 27. Dezember 1882 in Berlin) war ein deutscher Journalist, Landwirt, Sekretär des Deutschen Handelstages, Reisender und Revolutionär. Hermann Maron um 1870 …   Deutsch Wikipedia

  • Hermann Struck (Maler) — Hermann Struck (1916) Hermann Struck (eigentlich Chaim Aaron ben David; * 6. März 1876 in Berlin; † 11. Januar 1944 in Haifa) war ein deutsch jüdischer Maler, Radierer und Lithograf …   Deutsch Wikipedia

  • Stilke — Stilke, Hermann, Maler, gest. 29. Jan. 1803 in Berlin, gest. daselbst 22. Sept. 1860, studierte auf der Akademie in Berlin, dann seit 1821 in München unter Cornelius, folgte ihm nach Düsseldorf, malte mit Stürmer gemeinsam im Assisensaal zu… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Liste der Biografien/Sti — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Liste von Malern/S — Maler   A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Düsseldorfer Malerschule — Wilhelm von Schadow, Zeichnung von Carl Christian Vogel von Vogelstein, 1821 …   Deutsch Wikipedia

  • Neues Museum (Berlin) — Das Neue Museum ist Teil des Weltkulturerbes Berliner Museumsinsel. Das zwischen 1843 und 1855 errichtete Gebäude gilt als Hauptwerk des Architekten und Schinkel Schülers Friedrich August Stüler und bildet sowohl als Teil der Gesamtanlage der… …   Deutsch Wikipedia

  • Castruccio Castracani degli Antelminelli — (auch Interminelli, Interminegli; * 29. März 1281 in Lucca; † 3. September 1328) war ein spätmittelalterlicher Condottiere, der sich durch politisches und militärisches Geschick als Herzog von Lucca etablieren konnte und seiner Stadt zeitweise… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.