Gregor II. (Papst)


Gregor II. (Papst)
Statue Gregors II. an der Fassade von St. Bonifatius, Heidelberg

Gregor II. (* 669 in Rom; † 11. Februar 731 ebenda) war Papst von 715 bis 731. Er war der Sohn des Marcellus aus der Familie der Savelli.

Er wurde 669 in Rom geboren. Unter Papst Sergius I. wurde er päpstlicher Bibliothekar, am 19. Mai 715 wurde er Papst.

Bedeutend ist er dadurch, dass er Bonifatius 719 mit der Missionierung Deutschlands beauftragte. 722 ernannte er ihn zum Bischof. Außerdem betonte er in einem Schreiben an Karl Martell, das er Bonifatius mitgab, die guten Beziehungen zwischen Rom und den Franken. Mit Byzanz gab es in dieser Zeit starke Auseinandersetzungen wegen hoher Tributforderungen des Kaisers.

Am 11. Februar 731 starb Gregor II. in Rom. Er wird als Heiliger verehrt. Sein liturgischer Gedenktag ist im Martyrologium Romanum der 13. Februar.

Literatur

Weblinks

 Commons: Gregor II. – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Vorgänger Amt Nachfolger
Konstantin Papst
715731
Gregor III.

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Gregor III. (Papst) — Gregor III Papst Medaille des 8. Jahrhunderts Avers …   Deutsch Wikipedia

  • Gregor VI. (Papst) — Gregor VI. (geboren Johannes Gratianus Pierleoni) war Papst von 1045 bis 1046. Vor seinem kurzen Pontifikat war Gregor VI. Erzpriester von San Giovanni a Porta Latina. 1045 kaufte er von dem unwürdigen Papst Benedikt IX., dessen Taufpate er war,… …   Deutsch Wikipedia

  • Gregor VIII. (Papst) — Gregor VIII., eigentlicher Name Albertus de Morra (* um 1100 (1105 1110?); † 17. Dezember 1187) war vom 25. Oktober 1187 an Papst. Man darf ihn nicht mit dem gleichnamigen Gregor VIII. (Gegenpapst) (Maurice Bourdin) verwechseln, der von 1118 bis… …   Deutsch Wikipedia

  • Gregor I. (Papst) — Gregor I. beim Diktieren der Gregorianischen Gesänge (aus dem Antiphonar des Hartker von St. Gallen, um 1000) …   Deutsch Wikipedia

  • Gregor IV. (Papst) — Gregor IV. (mitte) erhält von Rabanus Maurus (rechts) dessen Buch – Darstellung aus De Laude Crucis, um 831–840. Gregor IV. († 25. Januar 844 in Rom) war Papst von 827 bis 844. Er wurde im Oktober 827 in der römischen Kirche Santi Cosma e Damiano …   Deutsch Wikipedia

  • Gregor V. (Papst) — Sarkophag Gregors V. Gregor V. (* 972; † 18. Februar 999 in Rom), eigentlich Brun(o) von Kärnten, war Papst von 996 bis 999. Er stammte aus dem Geschlecht der Salier und wurde auf Betreiben von Otto III. als erster Deutscher zum Papst erhoben …   Deutsch Wikipedia

  • Papst Gregor — Gregor (vom griech. γρηγoρέω, transkribiert: grēgoreō; „wachen“, „auf der Hut sein“; substantivisch: „Wächter“, „Hüter“, „Hirte“) ist ein männlicher Vorname. Gregoria, die weibliche Namensform, findet sich vor allem im romanischen Sprachraum. Als …   Deutsch Wikipedia

  • Papst Gregor VII. — Gregor VII., aus einem Manuskript des 11. Jh. Gregor VII., eigentlich Hildebrand von Soana (* um 1020 in Sovana; † 25. Mai 1085 in Salerno) war Papst vom 22. April 1073 bis 1085. Wegen seiner Bedeutung für die Kirchenreform gilt er als einer der… …   Deutsch Wikipedia

  • Gregor VII. — Gregor VII., aus einem Manuskript des 11. Jh. Gregor VII., eigentlich Hildebrand von Soana (* um 1020 in Sovana; † 25. Mai 1085 in Salerno) war Papst vom 22. April 1073 bis 1085. Wegen seiner Bedeutung für die Kirchenreform gilt er als einer der… …   Deutsch Wikipedia

  • Gregor — (griech. γρηγορέω, grēgoreō, „wachen, auf der Hut sein“; substantivisch: „Wächter, Hüter, Hirte“) ist ein männlicher Vorname. Gregoria, die weibliche Namensform, findet sich vor allem im romanischen Sprachraum. Der Name kommt auch als… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.