Derek Jeter


Derek Jeter
Derek Jeter
Derek Jeter am Schlag, 13. September 2005
Derek Jeter am Schlag, 13. September 2005
New York Yankees— Nr. 2
Shortstop
Geboren am: 26. Juni 1974
Pequannock, New Jersey Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Schlägt: Rechts Wirft: Rechts 
Debüt in der Major League Baseball
29. Mai 1995 bei den New York Yankees
MLB-Statistiken
(bis 9. Juli 2011)
Batting Average     ,313
Hits     3.004
Runs     1.727
Home Runs     237
Teams
Auszeichnungen

Derek Sanderson Jeter (* 26. Juni 1974 in Pequannock, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Baseballspieler in der Major League Baseball. Sein Spitzname ist Mr. November. Derek Jeter ist der erste Yankee-Spieler, der die 3.000-Hits-Marke erreicht hat und der 28. der MLB-Geschichte überhaupt.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Der in New Jersey geborene Jeter verbrachte den größten Teil seiner Jugend in Kalamazoo in Michigan und spielte an der dortigen Kalamazoo Central High School Basketball und Baseball. Seine Leistungen als Baseballspieler waren so überragend, dass er 1992 zum Highschool Player of the Year von der American Baseball Coaches Association gewählt wurde. Obwohl er ein Baseballstipendium an der University of Michigan erhalten hatte, wählten ihn die New York Yankees an der sechsten Stelle der ersten Runde des Amateur Draft dieses Jahres.

Sein Debüt in den Major Leagues gab Jeter am 29. Mai 1995. Jeter spielte auf der Position des Shortstop, eine Position, auf der gerade in seinen ersten Jahren in der Major League viele neue hochtalentierte Spieler auftauchten (Rey Ordonez bei den New York Mets, Nomar Garciaparra bei den Boston Red Sox, Alex Gonzalez bei den Toronto Blue Jays, Alex Rodríguez bei den Seattle Mariners und Edgar Renteria bei den Florida Marlins). In seiner zweiten Saison waren die Leistungen Jeters so gut, dass er zum Rookie des Jahres in der American League gewählt wurde. Im gleichen Jahr gewann er seinen ersten Titel in der World Series mit den Yankees. In dieser Saison hatte Jeter in der American League Championship Series gegen die Baltimore Orioles einen umstrittenen Home Run geschlagen. Jeters Ball wurde von dem 12-jährigen Zuschauer Jeffrey Maier noch im Spielfeld gefangen und in den Publikumsbereich gezogen, so dass Outfielder Tony Tarasco keine Chance hatte, den Ball zu fangen. Dieses war der Ausgleich in diesem Spiel, welches die Yankees noch in der Verlängerung gewannen.

Von 1998 bis 2000 folgten drei weitere Triumphe in der World Series, die sich zu seinen insgesamt sechs Titeln in der American League gesellen. Zudem wurde er zum MVP der World Series 2000 gewählt. Aufgrund seiner Leistungen in der wegen der Terroranschläge am 11. September 2001 erstmals im November ausgetragenen World Series kam Jeter noch zu seinem Spitznamen Mr. November in Anlehnung an Mr. October Reggie Jackson.

Am 3. Juni 2003 wurde Jeter zum 11. Kapitän in der Geschichte der New York Yankees ernannt. 2006 erhielt Jeter den Hank Aaron Award für den besten Hitter in der American League. Im August 2008 übertraf er die Marke von 2.500 Hits in seiner Karriere; seit dem September 2009 ist er auch der Spieler der New York Yankees mit den meisten Hits, als er den Wert von Lou Gehrig übertraf. Er gehört mittlerweile zu den 50 Spielern mit den meisten Hits in der Geschichte der Major League und hat nach dem Rücktritt von Ken Griffey junior auch die meisten Hits aller aktiven Spieler.[1]

Jeter hatte außerdem einen Cameo-Auftritt in der 2010 erschienenen Komödie Die etwas anderen Cops

Am 9. Juli 2011 im Spiel gegen Tampa Bay Rays schaffte Jeter durch einen Homerun seinen 3000. Hit. [2]

Weiterhin bemerkenswert sind Jeters Aktivitäten für verschiedene Wohltätigkeitsorganisationen.

Seine Stationen als Spieler

Einzelnachweise

  1. Career Leaders & Records for Hits - Baseball-Reference.com. baseball-reference.com. Abgerufen am 24. Oktober 2010.
  2. Jeter joins elite group with 3,000th hit. NyYankees homepage. Abgerufen am 9. Juli 2011.

Weblinks

 Commons: Derek Jeter – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikiquote: Derek Jeter – Zitate (Englisch)

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Derek Jeter — Saltar a navegación, búsqueda Derek Jeter Shortstop Batea: Derecha Lanza: Derecha …   Wikipedia Español

  • Derek Jeter — Derek Jeter …   Wikipedia

  • Derek Jeter — Derek Jeter …   Wikipédia en Français

  • Derek Jeter Pro Baseball 2008 — Developer(s) Gameloft Publisher(s) …   Wikipedia

  • Derek Sanderson Jeter — Derek Jeter am Schlag, 3. September 2005 Derek Sanderson Jeter (* 26. Juni 1974 in Pequannock, New Jersey) ist ein US amerikanischer Baseballspieler in der Major League Baseball. Sein Spitzname ist Mr. November. Biograf …   Deutsch Wikipedia

  • Derek Sanderson — Born …   Wikipedia

  • Derek — Gender Male Origin Word/Name Old German English Meaning Old German for Theodoric Other names Related names …   Wikipedia

  • Derek (Vorname) — Derek ist ein männlicher Vorname. Inhaltsverzeichnis 1 Varianten 2 Bekannte Namensträger 2.1 Künstlernamen 3 Familienname …   Deutsch Wikipedia

  • Derek Bell (baseball) — Derek Bell Outfielder Born: December 11, 1968 (1968 12 11) (age 42) Tampa, Florida Batted: Right Threw: Right  …   Wikipedia

  • Jeter — is the last name of: *Derek Jeter, American baseball player *Johnny Jeter, American baseball player *Johnny Jeter, professional wrestler *K. W. Jeter, author *Michael Jeter, actor *Tom Jeter, fictional character on Studio 60 on the Sunset Strip… …   Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.