Ting Kia


Ting Kia
Ting Kia
Su Yuanchun.jpg
Angaben
Waffenart: Rüstung
Bezeichnungen: Chinesische Brigantine, Ting Kia
Verwendung: Schutzwaffe
Entstehungszeit: etwa 1644
Einsatzzeit: bis etwa 1911
Ursprungsregion/
Urheber:
China, Militär
Verbreitung: China
Listen zum Thema

Die Ting Kia (chines. Nagelrüstung) oder auch Chinesische Brigantine ist eine schwere Rüstung aus China.

Inhaltsverzeichnis

Beschreibung

Die Ting Kia wurde in der zweiten Hälfte der Qing-Dynastie (mandschurisch daicing gurun; chinesisch 清朝 qīng cháo, W.-G. ch'ing ch'ao, 1644 bis 1911), auch Mandschu-Dynastie genannt, benutzt. Sie wurde nur am kaiserlichen Hof benutzt und erweckt daher den Eindruck eines Prunkmantels, was jedoch nicht zutrifft. Unter dem Außengewebe aus dunkelblauem Satin befindet sich ein schwerer Schuppenpanzer, der aus länglichen Platten besteht. Die verschiedenen Einzelteile, nämlich Schürze, Leistenschutz, linke Schulterklappe, Unterarm- und Nackenschutz sind alle einzeln überzogen und dann zusammengefügt. Der Stoff ist mit Messingnieten fixiert. Die Ikonographie auf den Uniformen der Quing-Dynastie war streng geregelt. Auf der Ting Kia sind mehrere Drachensymbole, die auf den Rang des Trägers verweisen. Ein Drache mit fünf Klauen und frontal abgebildetem Drachenkopf steht nur dem Kaiser zu. Ein Drache mit fünf Klauen und einem von der Seite abgebildeten Drachenkopf steht für einen Prinzen, und so weiter. Die hier abgebildete Ting Kia zeigt einen Drachen mit vier Klauen und dem Drachenkopf von vorn abgebildet. Dies verweist somit auf einen Fürsten dritten Ranges. Der Drache ist in der Taoistischen Lehre außerdem ein Symbol für Yang, Licht, Wachstum, das aktive und bestimmende Prinzip, sowie für Wasser, Wolken, Regen und die Fruchtbarkeit. Zur kompletten Uniform gehört noch eine Jacke und hohe Stiefel. Es gibt noch eine Version, die als „Falsche Brigantine“ bezeichnet wird. Auf dieser sind zwar die Messingnieten vorhanden, jedoch fehlt der Schuppenpanzer darunter[1].

Einzelnachweise

  1. Ting Kia im Pitt Rivers Museum, online einsehbar, (engl.), eingesehen am 5. Januar 2011

Literatur

  • Jonathan Fenby, Modern China: the fall and rise of a great power, 1850 to the present, Verlag Ecco, 2008, ISBN 978-0-06-166116-7

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • China — • Includes history, government, education, and religion Catholic Encyclopedia. Kevin Knight. 2006. China     China     † …   Catholic encyclopedia

  • China [2] — China (Gesch.). I. Mythische Zeit. A) Die 3 Kaiser bis 2940 v. Chr. Der geschichtliche Mythus beginnt mit Tian Hoang, Ti Hoang, Yin Hoang, dem himmlischen, dem irdischen, dem menschlichen Kaiser; sie lebten lange u. zeugten eine große Menge Söhne …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Battle of the Yalu River (1894) — Infobox Military Conflict conflict=Battle of Yalu River (1894) caption=The French built Matsushima , flagship of the Imperial Japanese Navy, during the battle of the Yalu River partof=the First Sino Japanese War date=September 17, 1894… …   Wikipedia

  • Second Sino-Japanese War — Part of the Pacific War of World War II (from 1941) …   Wikipedia

  • China [1] — China (richtiger Tschina, wenigstens so auszusprechen, Tsin, Tsina, Tai tsing, einheimische Namen; bei den Alt Griechen, die den südlichen Theil kannten, Sinä; bei den Neu Griechen Tsinitsa). A) China im weiteren Sinne, od. Chinesisches Reich… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Battle of West Hunan — Infobox Military Conflict conflict=Battle of West Hunan partof=the Second Sino Japanese War caption= date= April 9, 1945 June 7, 1945 place= West Hunan result= Chinese victory combatant1= flag|Republic of China|name=China, National Revolutionary… …   Wikipedia

  • Singapore at the 2005 Southeast Asian Games — Infobox Country SEA Games NOC=SIN games=2005 gamesloc=the Philippines competitors=363 sports= flagbearer= gold=42 silver=32 bronze=55 total=129 rank=6 seagamesappearances=1977 • 1979 • 1981 • 1983 • 1985 • 1987 • 1989 • 1991 • 1993 • 1995 • 1997… …   Wikipedia

  • Yo Gabba Gabba! — Genre Children s Television Series, Molo, Remix One Created by Christian Jacobs Scott Schultz Developed by Kay Wilson Stallings …   Wikipedia

  • The Church in China —     The Church in China     † Catholic Encyclopedia ► The Church in China     Ancient Christians     The introduction of Christianity into China has been ascribed not only to the Apostle of India, St. Thomas, but also to St. Bartholomew. In the… …   Catholic encyclopedia

  • Yang-tse-kiang — (d.h. Oceanssohn, auch Blauer Fluß od. Kiang, d.i. Strom), der größte Fluß Chinas u. einer der mächtigsten Ströme der Erde. So weit seine Quellen bekannt sind, entspringt er aus Steppengewässern in Kuku Noorien (bei den Mongolen Murn Ussu, bei… …   Pierer's Universal-Lexikon


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.