Werchojansker Gebirge


Werchojansker Gebirge
Werchojansker Gebirge
Lage des Werchojansker Gebirges

Lage des Werchojansker Gebirges

Im Süd-Westen des Werchojansker Gebirges

Im Süd-Westen des Werchojansker Gebirges

Höchster Gipfel Mus Chaja (2.959 m)
Lage Republik Sacha (Jakutien) (Russland)
Teil des Ostsibirischen Berglands
Koordinaten 67° N, 129° O671292959Koordinaten: 67° N, 129° O

Das Werchojansker Gebirge (russisch Верхоянский хребет, wiss. Transliteration Verchojanskij chrebet) befindet sich im Nordosten von Russland (Asien).

Nördlich und südlich des Polarkreises und in der Mitte Ostsibiriens liegend grenzt es als Teil des Ostsibirischen Berglands und hauptsächlich im Zentrum der Republik Sacha (Jakutien) liegend im Norden an die Laptewsee. Im Osten geht das Gebirge über das Tal der Jana und über das Hochland von Oimjakon in das Tscherskigebirge über. Im Südosten fällt es über zwei Ausläufer (Suntar Chajata und Sette Daban) nach und nach zum Ochotskischen Meer ab. Im Süden schließt sich an dessen Küste das Dschugdschurgebirge an. Im Südwesten und Westen befinden sich die Flusstäler des Aldans und der Lena und damit die Mitteljakutische Niederung.

Das knapp 1.200 km lange Hochgebirge verläuft ziemlich genau parallel zum etwa 500 bis 600 km weiter östlich liegenden Tscherskigebirge; mit der obig erwähnten Suntar Chajata ist das kaum besiedelte Gebirge über 1.700 km lang. Im Norden ist es bis zu 2.389 m hoch. In der Mitte erreicht es bis zu 2.295 m und im Süden sogar bis zu 2.959 m (Mus Chaja).

Das Hochgebirge trennt die Einzugsgebiete von Lena und Jana; im nördlichen Teil, etwa mittig zwischen den beiden Gebirgen und am letztgenannten Fluss liegt die Stadt Werchojansk. Im Zentralteil des Werchojansker Gebirges hat Jana ihren Ursprung, im Süden die Indigirka.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Werchojansker Gebirge — Werchojạnsker Gebịrge,   Gebirge im Nordosten Jakutiens, Russische Föderation, erstreckt sich über 1 200 km südöstlich des Lenadeltas in einem Bogen entlang der unteren Lena und dem unteren Aldan, 100 250 km breit, bis 2 389 m über dem… …   Universal-Lexikon

  • Verchojansker Gebirge — Lage des Werchojansker Gebirges Im Süd Westen des Werchojansker Gebirges Das Werchojansker Gebirge (russisch Верхоянский х …   Deutsch Wikipedia

  • Werchojansk Gebirge — Lage des Werchojansker Gebirges Im Süd Westen des Werchojansker Gebirges Das Werchojansker Gebirge (russisch Верхоянский х …   Deutsch Wikipedia

  • Kolyma-Gebirge — Das Kolymagebirge (russisch Колымское нагорье, Kolymskoje nagorje oder Колымский хребет, Kolymski chrebet; auch Гыдан oder Гедан, Gydan oder Gedan) ist ein ausgedehntes, zum größten Teil in der Oblast Magadan gelegenes Bergland im Nordosten von… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der größten Gebirge der Erde — Das höchste Gebirge der Erde ist die Himalaja Karakorum Hindukusch Pamir Kette mit 92 Berggipfeln über 7500 m, das zweithöchste der Tianshan nördlich des Himalaya, das längste die Anden, mit 54 Gipfeln über 6100. Erfasst sind die 35 größten… …   Deutsch Wikipedia

  • Cerski — Lage des Tscherskigebirges Das Tscherskigebirge (russisch Хребет Черского, wiss. Transliteration Chrebet Čerskogo; auch Cerski Gebirge) liegt im Nordosten von Sibirien (Russland, Asien). Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Sette Daban — Lage des Werchojansker Gebirges Im Süd Westen des Werchojansker Gebirges Das Werchojansker Gebirge (russisch Верхоянский х …   Deutsch Wikipedia

  • Suntar Chajata — Lage des Werchojansker Gebirges Im Süd Westen des Werchojansker Gebirges Das Werchojansker Gebirge (russisch Верхоянский х …   Deutsch Wikipedia

  • Verchojanskij chrebet — Lage des Werchojansker Gebirges Im Süd Westen des Werchojansker Gebirges Das Werchojansker Gebirge (russisch Верхоянский х …   Deutsch Wikipedia

  • Verhojanskij hrebet — Lage des Werchojansker Gebirges Im Süd Westen des Werchojansker Gebirges Das Werchojansker Gebirge (russisch Верхоянский х …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.