Rufius Festus


Rufius Festus

Rufius Festus (auch: Sextus Rufus) war ein spätantiker Historiker im 4. Jahrhundert n. Chr.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Festus bekleidete unter Kaiser Valens (363 bis 378) das Amt des magister memoriae und erlangte wohl den Rang eines vir clarissimus. Er verfasste eine Kurzdarstellung der römischen Geschichte (Breviarium rerum gestarum populi Romani) von den sagenhaften Anfängen der Stadt bis in die 360er Jahre. Festus, der kein Christ war, scheint (wie zuvor Eutropius) von Kaiser Valens mit der Abfassung des nur dreißig Kapitel zählenden Werkes beauftragt worden zu sein. Er schrieb ein sehr einfaches, aber recht gepflegtes Latein. Es wird vermutet, dass ihm unter anderem die Enmannsche Kaisergeschichte als Quelle gedient hat.

Obwohl das kurze Werk einige wichtige Informationen enthält und insgesamt als zuverlässiger gelten kann als das wenig früher entstandene ähnliche Werk des Aurelius Victor (bzw. die populäre, von einem anonymen Autor stammende Kurzfassung dieses sprachlich sehr anspruchsvollen Werks, siehe Epitome de Caesaribus), wird es von der althistorischen Forschung bislang eher stiefmütterlich behandelt.

Ausgaben

  • John William Eadie (Hrsg.): The Breviarium of Festus. A critical edition with historical commentary. Athlone Press, London 1967.
  • Wendelinus Foerster (Hrsg.): Rufi Festi breviarium rerum gestarum populi Romani. Hoelder, Vindobonae (Wien) 1874.
  • Carolus Wagener (Hrsg.): Festi breviarium rerum gestarum populi Romani. Lipsiae (Leipzig) und Pragae (Prag) 1886.

Übersetzungen

  • Marie-Pierre Arnaud-Lindet: Abrégé des hauts faits du peuple Romain. Les Belles Lettres, Paris 1994, ISBN 2-251-01380-6 (Collection des universités de France).

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Rufius Festus — ou Sextus Rufus fut un historien latin qui vécut vers 370. Il était un personnage consulaire sous le règne de Valens car il est mentionné comme ayant le titre de vir clarissimus. On a sous son nom : Breviarium rerum gestarum populi romani,… …   Wikipédia en Français

  • RUFIUS Festus — Proconsul Graeciae, Areopagitae titulô ab Atheniensibus insignitus est, cuius memoriam servat Inscriptio Athenis et Epitaphium Vulsinii, in Italia, quae patria eius erat. Sed et sub nomine Festi Avieni eius quaedam exstant, vide iac. Sponium,… …   Hofmann J. Lexicon universale

  • Festus — (lateinisch: „festlich“, „freudig“) ist der Name folgender Personen: Porcius Festus († 62 n. Chr.), römischer Statthalter in Judäa Sextus Pompeius Festus (2. Jh. n. Chr.), römischer Lexikograph Rufius Festus (4. Jh. n. Chr.), Verfasser einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Rufius Postumius Festus — war ein Patricius und Konsul im Jahr 472. Festus stammte aus einer aristokratischen Familie aus Rom und war vielleicht der Sohn des Festus, der im Jahr 439 Konsul war. Als caput senatus wurde Festus von Theoderich an der Spitze einer… …   Deutsch Wikipedia

  • Caius Caeionius Rufius Volusianus — (255 ndash; after 321) was a Consul of Rome in February, 311 and March, 314, etc.He was perhaps the son of (Marcus) Caeionius Varus (225 or 230 ndash; after 285), PUR in 284 and 295, and wife (Rufia C.f. Procula) (b. 235) perhaps daughter of… …   Wikipedia

  • Авиен — (Rufius Festus Avienus) римский поэт и писатель второй половины IV ст. по Р. Х., родом из Этрурии, кроме некоторых других, теперь по большей части потерянных произведений в перифраз Φαινόμενα Аратуса (см. это сл.), помещенных в изданных соч.… …   Энциклопедический словарь Ф.А. Брокгауза и И.А. Ефрона

  • Avienus — This page is about a Roman author whose cognomen was Avienus. For the Roman gens, see Aviena (gens). Avienus was a Latin writer of the 4th century AD. According to an inscription from Bulla Regia, his full name was Postumius Rufius Festus (qui… …   Wikipedia

  • Liste der Biografien/Fe — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Avienus — Postumius Rufius Festus Avienus war ein lateinischer Dichter der 2.Hälfte des 4. Jahrhunderts n. Chr aus Volsinii (heute Bolsena). Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Werke 3 Literatur 3.1 Texte un …   Deutsch Wikipedia

  • Birnbaumerwald — Blick vom Bergzug des Nanos auf den Birnbaumer Wald Der Birnbaumer Wald (slowenisch Hrušica) ist ein etwa 100 km² großes, aus Kalkstein bestehendes Plateau am südöstlichen Rand der Alpen in Slowenien. Es bildete bis in die jüngste Zeit einen… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.