Robert Riskin


Robert Riskin

Robert Riskin (* 30. März 1897 in New York City, New York, USA; † 20. September 1955 in Beverly Hills, Kalifornien, USA) war ein US-amerikanischer Drehbuch- und Theaterautor, sowie Filmproduzent und Filmregisseur.

Inhaltsverzeichnis

Biografie

Frühes Leben

Robert Riskin begann seine Karriere im Alter von 17 Jahren, als er 1914 zwei selbst verfasste Theaterstücke, Bless You, Sister sowie Many a Slip am Broadway zur Aufführung bringen konnte.

Karriere

In den 1920er Jahren verblieb Riskin am Broadway, bis er zu Beginn der 1930er Jahre nach Hollywood zog. Hier nahm ihn 1931 Columbia Pictures unter Vertrag, und Regisseur Frank Capra unter seine Fittiche. Mit Capras Hilfe gelang es Riskin, zahlreiche seiner Theaterstücke in Drehbücher zu adaptieren und zu verfilmen, darunter 1931 sein Frühwerk Many a Slip.

1934 wurde Riskin erstmals für den Oscar nominiert. Sein Werk Lady für einen Tag wurde insgesamt in vier Kategorien nominiert. 1935 erhielt Riskin seinen einzigen Oscar für die Drehbuch-Adaption von Es geschah in einer Nacht. Insgesamt war Riskin bis 1939 viermal für den Oscar nominiert, gewann ihn jedoch nur einmal.

1937 stand er zum Ersten und einzigen Mal als Regisseur des Musikfilms When You're in Love hinter der Kamera, und „dirigierte“ dabei Schauspielgrößen wie Cary Grant oder Grace Moore.

1941 kündigte Riskin seinen Vertrag bei Columbia, und gründete zusammen mit Capra die Gesellschaft Frank Capra Production. Ihr erster Film wurde das Filmdrama Hier ist John Doe.

Kurz danach musste Riskin als Soldat in den Zweiten Weltkrieg ziehen. Er wurde im United States Office of War Information eingesetzt, dem die Aufgabe zufiel, Propagandafilme zu produzieren, in denen der American Way of Life dargestellt wurde. Diese Filme sollten danach in den von den Alliierten befreiten Gebieten gezeigt werden.

Privatleben

Noch während seiner Verpflichtung bei der US Army heiratete Robert Riskin am 23. August 1942 die durch King Kong und die weiße Frau bekannt gewordene Schauspielerin Fay Wray. Mit Wray bekam er im Lauf der Zeit zwei leibliche Kinder, Sohn Robert und Tochter Victoria. Außerdem adoptierte er 1942 die vierjährige Susan, nachdem ihr Vater Suizid begangen hatte.

Spätes Leben und Tod

In den letzten Jahren seines Lebens konnte Riskin nur mäßig an den frühen Erfolg anknüpfen. 1951 schrieb er in Zusammenarbeit mit Liam O'Brien das Drehbuch zu Here Comes the Groom und wurde 1952 zum fünften Mal für den Oscar nominiert.

Er selbst erlitt bereits 1950 einen Schlaganfall, von dem er sich nie wieder erholte. Seine Frau Fay Wray kümmerte sich daraufhin als Krankenpflegerin um ihren Mann, der im September 1955, im Alter von 58 Jahren, an den Komplikationen des Schlaganfalls verstarb.

Sonstiges

  • Sein älterer Bruder, Everett Riskin (1895–1982) war als Filmproduzent zweimal für den Oscar nominiert.
  • Victoria Riskin, seine Tochter, war zwischen 2001 und 2002 Direktorin der Writers Guild of America.

Filmografie

Drehbuch

Literarische Vorlage

  • 1933 - Spätere Heirat nicht ausgeschlossen (Ex-Lady)
  • 1951 - Hochzeitsparade (Here comes the groom)
  • 2002 – Mr. Deeds

Produktion

  • 1939 - Verrat im Dschungel (The real glory)
  • 1939 - Musik fürs Leben (They shall have music)

Auszeichnungen

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Robert Riskin — est un scénariste, producteur et réalisateur américain né le 30 mars 1897 à New York, New York (États Unis), décédé le 20 septembre 1955 à Beverly Hills (Los Angeles). Il est principalement connu pour être le scénariste principal des films de… …   Wikipédia en Français

  • Robert Riskin — Infobox Actor name = Robert Riskin birthdate = birth date|1897|3|30 birthplace = New York City, New York deathdate = death date and age|1955|9|20|1897|3|30 deathplace = Los Angeles, California spouse = Fay Wray (1942 1955) academyawards = Best… …   Wikipedia

  • Riskin — Robert Riskin (* 30. März 1897 in New York City, New York, USA; † 20. September 1955 in Beverly Hills, Kalifornien, USA) war ein US amerikanischer Drehbuch und Theaterautor, sowie Filmproduzent und Filmregisseur. Inhaltsverzeichnis …   Deutsch Wikipedia

  • Riskin, Robert — • РИ СКИН (Riskin) Роберт (1897 20.9.1955)    амер. драматург, сценарист, продюсер. В 30 е гг. один из ведущих сценаристов Голливуда. Для реж. Ф. Капры написал свои лучшие сц.: Леди на день (1933), Это случилось однажды ночью (по С. Хопкинсу… …   Кино: Энциклопедический словарь

  • Frank Capra — Pour les articles homonymes, voir Capra. Frank Capra Données clés Nom de naissance Francesco Rosario Capra Surnom Cicco[1], Rital …   Wikipédia en Français

  • Oscar/Bestes adaptiertes Drehbuch — Als Drehbuch nach literarischer Vorlage (Adapted Screenplay) wird eine Form des Drehbuchs bezeichnet, bei dem das Skript auf einer zuvor veröffentlichten Publikation beruht (wie einem Roman, einem Theaterstück oder einem bereits verfilmten… …   Deutsch Wikipedia

  • Oscars/Drehbuch nach Vorlage — Als Drehbuch nach literarischer Vorlage (Adapted Screenplay) wird eine Form des Drehbuchs bezeichnet, bei dem das Skript auf einer zuvor veröffentlichten Publikation beruht (wie einem Roman, einem Theaterstück oder einem bereits verfilmten… …   Deutsch Wikipedia

  • Oscars/Drehbuch nach literarischer Vorlage — Als Drehbuch nach literarischer Vorlage (Adapted Screenplay) wird eine Form des Drehbuchs bezeichnet, bei dem das Skript auf einer zuvor veröffentlichten Publikation beruht (wie einem Roman, einem Theaterstück oder einem bereits verfilmten… …   Deutsch Wikipedia

  • Academy Award for Writing Adapted Screenplay — The Academy Award for Writing Adapted Screenplay is one of the Academy Awards, the most prominent film awards in the United States. It is awarded each year to the writer of a screenplay adapted from another source (usually a novel, play, or short …   Wikipedia

  • Dama por un día — (1933) es una tragicomedia dirigida por Frank Capra. El guion para el cine es de Robert Riskin. Está basada en el cuento corto Madame La Gimp de Damon Runyon. Fue la primera película por la que Capra recibió un premio de la Academia como Mejor… …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.