Pampa


Pampa
Die Pampa an der Südostküste Südamerikas.
Trockenklimate der Erde:
  • Wüstenklima
  • Savannenklima
  • Tundrenklima
  • Eisklima
Typische Pampaslandschaft des argentinischen Gran Altiplanicie Central


Die Pampa (oft auch in der Pluralform Pampas verwendet) ist eine Grassteppe im südöstlichen Südamerika, am Río de la Plata.

Inhaltsverzeichnis

Geografie

Im Westen wird die Pampa von den Anden begrenzt, im Osten vom Atlantik. Nördlich schließt sich die Dornbuschsavanne des Chaco an. Die Verwendung des Begriffs lässt sich entfernt mit dem australischen Outback, dem südafrikanischen High Veld oder dem neuseeländischen High Country vergleichen.

Vor allem die Staaten Argentinien, Uruguay und Brasilien haben Anteil an der Pampa.

Sie bildet das landwirtschaftliche Kernland Argentiniens, in dem vor allem die Rinderzucht dominiert.

Klima

Man unterscheidet zwischen der feuchten Pampa im Osten, die regelmäßige Niederschläge das gesamte Jahr über erhält, und der trockenen Pampa im Westen, die in die Strauchsteppe des Monte übergeht. Die Gebirgszüge der Sierras Pampeanas liegen in diesem Übergangsgebiet. Typisch für die Pampa ist das großflächige Vorkommen von Löss, der wesentlich zu den fruchtbaren Böden der Pampa beigetragen hat.

Das Klima der Pampa ist gemäßigt. Im Osten sind die Temperaturgegensätze zwischen Sommer und Winter wegen der Meeresnähe relativ gering, im Westen nimmt der kontinentale Charakter mit heißen Sommern und relativ kalten, sehr trockenen Wintern zu.

Die Pampa ist ein Anbau- und Viehzuchtgebiet in Argentinien und Uruguay.

Fauna

In der Pampa ist nur eine spärliche Anzahl von heimischen Tieren anzutreffen. Diese wird jedoch von Arten aus verschiedenen angrenzenden Zonen (Chaco, Steppe) ergänzt. Zu den Bewohnern den Pampa zählen das Guanako, eine Lamaurart und der Pampashirsch als Pflanzenfresser. Die Viscacha, eine Nagerart, lebt in unterirdischen Gängen und teilt sich oft Wohnraum mit dem Pampasfuchs. Der Mara, der Nandu und der Kaninchenkauz sind weitere Pampasbewohner. Zu den bekannteren Lebewesen, die in der Pampa beheimatet sind, zählt das Meerschweinchen.

Umgangssprache

In der deutschen Umgangssprache, besonders im Berlinischen, wird in Anlehnung an obigen Begriff Pampa verwendet, um eine Gegend als besonders einsam, öde oder abgelegen zu bezeichnen.

Literatur

  • Samuel Amaral: The Rise of Capitalism on the Pampas - The Estancias of Buenos Aires, Cambridge University Press, Cambridge 1998 ISBN 0-521-57248-7

Siehe auch

Weblinks

Wiktionary Wiktionary: Pampa – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • pampa — pampa …   Dictionnaire des rimes

  • PAMPA — La Pampa argentine est originale par la mise en valeur et l’organisation de son espace, aussi étendu que le territoire français. La moitié de la population du pays y réside (dont les dix millions d’habitants du Grand Buenos Aires). C’est la… …   Encyclopédie Universelle

  • PAMPA — (parallel artificial membrane permeability assay) is a method which determines the permeability of substances from a donor compartment, through a lipid infused artificial membrane into an acceptor compartment. A multi well microtitre plate is… …   Wikipedia

  • pampa — 1. (pan pa) s. f. Vaste plaine de l Amérique méridionale, aux environs de Buenos Ayres et dans le bassin de l Amazone. •   Les pampas se distinguent des llanos en ce qu elles sont entrecoupées de bosquets de palmiers, LEGOARANT . On regardait… …   Dictionnaire de la Langue Française d'Émile Littré

  • Pampa — Pampa, TX U.S. city in Texas Population (2000): 17887 Housing Units (2000): 8785 Land area (2000): 8.725278 sq. miles (22.598365 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 8.725278 sq. miles (22.598365 sq.… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Pampa, TX — U.S. city in Texas Population (2000): 17887 Housing Units (2000): 8785 Land area (2000): 8.725278 sq. miles (22.598365 sq. km) Water area (2000): 0.000000 sq. miles (0.000000 sq. km) Total area (2000): 8.725278 sq. miles (22.598365 sq. km) FIPS… …   StarDict's U.S. Gazetteer Places

  • Pampa — statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Pietų Amerikos paatogrąžių zonos stepė palei Pranos žemupį (la Platos žemuma Argentinoje). Beveik visa yra suarta ir apsėta kviečiais ir kukurūzais arba paversta ganyklomis. atitikmenys: angl …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • pampa — statusas T sritis ekologija ir aplinkotyra apibrėžtis Pietų Amerikos paatogrąžių zonos stepė palei Pranos žemupį (la Platos žemuma Argentinoje). Beveik visa yra suarta ir apsėta kviečiais ir kukurūzais arba paversta ganyklomis. atitikmenys: angl …   Ekologijos terminų aiškinamasis žodynas

  • pampa — (Del quechua pampa, llano, llanura). 1. adj. Se dice del individuo de un pueblo amerindio de probable origen tehuelche, que habitó la llanura del centro argentino. U. t. c. s.) 2. Perteneciente o relativo a los pampas. 3. m. Lengua de los pampas …   Diccionario de la lengua española

  • Pampa — (Felis pampa, Leo brunneus Ok.), Art aus der Gattung Katze, dem Puma verwandt, 21/4 Ellen lang, zimmtbraun mit dunkleren Streifen, wild, in Paraguay u. Brasilien …   Pierer's Universal-Lexikon

  • PAMPA — vicus vicinus Tentyris, qui et Παμπανὶς dicitur. Iuvenal. Sat. 15. v. 75. ubi de bello inter Tentyritas et Ombitas exorto: Terga fugâ celeri praestant instantibus Ombis, Qui vicina colunt umbrosa Tentyra Pampae: Itinirarium Antonini Pappam vocat …   Hofmann J. Lexicon universale


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.