Steppe


Steppe
Trockenklimate der Erde:
  • Wüstenklima
  • Savannenklima
  • Tundrenklima
  • Eisklima
Kasachische Steppe
Steppe der Kalahari, Namibia

Als Steppe (von russisch степь, ‚step′‘) wird eine aride, baumlose Graslandschaft der gemäßigten Breiten beiderseits des Äquators bezeichnet.

Typische Merkmale sind Winterkälte und sommerliche Trockenheit, feinerdige Böden und einförmiger Bewuchs.

Inhaltsverzeichnis

Abgrenzung

Die als Waldsteppe bezeichneten Ökosysteme mit tropischem Grasland und Bäumen, welche sich beiderseits des Äquators an die Regenwälder anschließen, sind keine Steppen, sondern Savannen. Sie zeichnen sich in der Regel durch zweimalig jährlichen Wechsel von Regen- und Trockenzeiten aus.

Typen

Zu den Steppen der gemäßigten Zone gehören:

Merkmale der Steppe

Eine Steppe ist eine aride, baumlose Graslandschaft der Gemäßigten Zone. Der Pflanzenbewuchs wird durch Wassermangel begrenzt. In Eurasien liegen die Steppen im Inneren des Kontinents in großer Entfernung von den Ozeanen, dort wo die Jahresniederschlagsmenge stark eingeschränkt ist (Kontinentalität). Die Steppengebiete in Nord- und Südamerika entstehen durch die Leelage der Gebiete. Durch die jahreszeitliche Verteilung der Niederschläge wird die Vegetationszeit oft durch Sommertrockenheit bzw. Winterkälte unterbrochen. Die Vegetationsphasen liegen nur im Frühjahr und im Herbst.

Flora

Prärie Nordamerikas
Natürliche Steppenvegetation in der Walachischen Tiefebene

Die prägenden Pflanzengesellschaften der Steppe bestehen aus Gräsern. Man findet daneben vor allem Moose und Flechten, aber auch niedrigere Sträucher wie die Heidekrautgewächse und vereinzelte Waldinseln in günstigen Lagen. Ursprünglich waren die meisten Getreidepflanzen Steppenbewohner.

Obwohl in der Steppe in den Sommermonaten die meisten Niederschläge fallen, steht den Pflanzen in den übrigen Jahreszeiten mehr Wasser zur Verfügung. Dies hängt damit zusammen, dass im Sommer die Verdunstung sehr groß ist. Doch das erklärt noch nicht vollständig das Ausmaß dieser Graslandschaften. Möglicherweise spielt Feuer, bereits seit vorgeschichtlicher Zeit absichtlich von Menschen gelegt oder durch Blitzschlag verursacht, eine Rolle. In den nordamerikanischen Steppen haben wahrscheinlich die großen Bisonherden das Aufkommen von Wald verhindert.

Fauna

Für Steppen typische Tierarten sind z. B.

Landwirtschaft

In der Steppe der gemäßigten Zone wird viel Landwirtschaft betrieben. Wegen der kurzen Vegetationszeit werden überwiegend Mais und Weizen angebaut. Große Teile der Weltweizenproduktion stammen aus den Steppen Nordamerikas und Eurasiens. Wo die Böden nur eine extensive Landwirtschaft zulassen, dominiert die Viehhaltung. Nutztiere sind z.B. Büffel, Rind, Pferd, Schaf, Ziege, Kamel, Yak. Zudem ist in der Steppe traditionell eine nomadische Viehzucht verbreitet.

Siehe auch

Literatur

  • Hänsel, Bernhard: Die Steppe und das Karpatenbecken im Spannungsfeld zwischen nomadischen und seßhaften Lebensformen, in: Das Karpatenbecken und die osteuropäische Steppe. Prähist. Arch. Südosteuropa 12, 1998, 7–18.
  • Hänsel, Bernhard: Die Steppe und der südosteuropäische Subkontinent. Nomadeneinfälle und Transhumanz, in: Civilisation Grèque et Cultures Antiques Péripheriques – Hommage à P. Alexandrescu (Bukarest 2000) 31-43.

Weblinks

 Commons: Landformen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • steppe — [ stɛp ] n. f. • step 1679; rare av. XIXe; russe step ♦ Grande plaine inculte, sans arbres, au climat sec, à la végétation pauvre et herbeuse. La steppe russe. ⇒ toundra. Steppes d Asie centrale. Steppes d Amérique du Sud (⇒ pampa) , du Nord (⇒… …   Encyclopédie Universelle

  • Steppe — du Kazakhstan au début du printemps La steppe (du russe : степь, step) est une région d Asie centrale qui est un exemple de biome des zones tempérées nommé …   Wikipédia en Français

  • Steppe — Steppe, n. [From Russ. stepe, through G. or F. steppe.] One of the vast plains in Southeastern Europe and in Asia, generally elevated, and free from wood, analogous to many of the prairies in Western North America. See {Savanna}. [1913 Webster]… …   The Collaborative International Dictionary of English

  • Steppe — Sf std. (18. Jh.) Entlehnung. Entlehnt aus russ. step , das unklarer Herkunft ist.    Ebenso nndl. steppe, ne. steppe, nfrz. steppe, nschw. stäpp, nisl. steppa. ✎ Ladendorf, O. ZDW 7 (1905), 48; Wick (1939), 56f.; Bielfeldt (1965), 16; DF 4… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Steppe — (v. russ.), eine Ebene, welche ohne Baumwuchs ist, aber, im Gegensatz zur Wüste (s.d.), sich in der guten Jahreszeit mit Graswuchs bedeckt u. daher oft gute Weide gewährt. Die S. kann sowohl Tief wie Hochebene sein; das Klima der S n ist meist… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Steppe — (v. russ. stepj, »flaches, dürres Land«), in der Erdkunde Bezeichnung für ausgedehnte Ebenen, die nur mit Gras und Kräutern bewachsen sind oder wegen Mangels an Bewässerung keinen Anbau gestatten (vgl. Ebene). Die Steppen stellen mannigfaltigste… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Steppe — Steppe, aus dem Russischen, baumlose Ebene, mit Gras u. Kräutern bewachsen, oder auch öde und dürr; die Flüsse u. Seen darin (S.nflüsse, S.nseen) sind meistens salzhaltig …   Herders Conversations-Lexikon

  • Steppe — Steppe,die:⇨Einöde(1) SteppeÖde,Einöde,Ödland,Savanne,Wüste,Pampa,Puszta,Wildnis,Wüstenei,Grasland,Prärie …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • steppe — [step] n [U and C] also the steppes [Date: 1600 1700; : Russian; Origin: step] a large area of land without trees, especially in Russia, Asia, and eastern Europe …   Dictionary of contemporary English

  • steppe — vast treeless plain of southeastern Europe and of Asia, 1670s, from Rus. *step , of unknown origin …   Etymology dictionary

  • Steppe — Steppe: Die Bezeichnung für eine weite, meist baumlose, mit Gras oder Sträuchern spärlich bewachsene Ebene wurde im 18. Jh. aus gleichbed. russ. step᾿ entlehnt …   Das Herkunftswörterbuch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.