Otto Detlev Creutzfeldt


Otto Detlev Creutzfeldt

Otto Detlev Creutzfeldt (* 1. April 1927 in Berlin; † 23. Januar 1992) war ein deutscher Neurophysiologe. Er war der jüngste Sohn des Neurologen Hans-Gerhard Creutzfeldt, ein Bruder des Internisten Werner Creutzfeldt (1924–2006) und ein Enkel von Werner Sombart.

Leben

Creutzfeldt studierte Medizin an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, wo er 1953 bei Richard Jung über ein Thema aus dem Gebiet der Neurophysiologie promovierte. 1962 wurde er Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Psychiatrie in München, ab 1965 war er dort Direktor der Abteilung Neurophysiologie. Ab 1971 war er bis zu seinem Tod 1992 Direktor der Abteilung Neurobiologie am Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie in Göttingen.

Creutzfeldt hat eine Reihe von bedeutenden Neurobiologen ausgebildet, unter anderem den späteren Nobelpreisträger Bert Sakmann und die Max-Planck-Direktoren Wolf Singer und Heinz Wässle. Creutzfeld wurde 1990 mit dem Ernst-Hellmut-Vits-Preis und 1992 mit dem Zülch-Preis ausgezeichnet.

Werke

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Otto Detlev Creutzfeldt — Born …   Wikipedia

  • Creutzfeldt — ist der Familienname folgender Personen: Hans Gerhard Creutzfeldt (1885–1964), deutscher Neurologe und Entdecker der Creutzfeldt Jakob Krankheit Werner Creutzfeldt (1924–2006), deutscher Internist; Sohn von Hans Gerhard Creutzfeldt Otto Detlev… …   Deutsch Wikipedia

  • Detlev — may refer to: Detlev Blanke (born 1941), an interlinguistics lecturer at Humboldt University of Berlin Detlev Bronk (1897–1975), President of Johns Hopkins University in Baltimore, Maryland Detlev Buchholz, a theoretical physicist at Göttingen… …   Wikipedia

  • Hans Gerhard Creutzfeldt — (* 2. Juni 1885 in Harburg, heute zu Hamburg; † 30. Dezember 1964 in München) war ein deutscher Neurologe. Hans Gerhard Creutzfeldt beschrieb 1920 die auch nach ihm benannte Creutzfeldt Jakob Krankheit …   Deutsch Wikipedia

  • Werner Creutzfeldt — Werner Otto Carl Creutzfeldt (* 11. Mai 1924 in Kiel; † 30. August 2006 in Göttingen) war ein deutscher Internist und ehemaliger Direktor der Abteilung Gastroenterologie und Endokrinologie der Universität Göttingen. Professor Creutzfeldt im Jahr… …   Deutsch Wikipedia

  • Liste der Biografien/Cr — Biografien: A B C D E F G H I J K L M N O P Q …   Deutsch Wikipedia

  • Sakmann — Bert Sakmann (* 12. Juni 1942 in Stuttgart) ist ein deutscher Mediziner. Ihm wurde 1991 gemeinsam mit Erwin Neher der Nobelpreis für Physiologie oder Medizin verliehen. Beide Wissenschaftler erhielten den Preis für die Entwicklung der Patch Clamp …   Deutsch Wikipedia

  • Areae extrapyramidales — Funktionelle Organisation der Großhirnrinde, Aufsicht auf die linke Hemisphäre von der Seite ██ Primär motorisches Areal ██ Prä/Supplementär motorische Areale …   Deutsch Wikipedia

  • Motorische Rinde — Funktionelle Organisation der Großhirnrinde, Aufsicht auf die linke Hemisphäre von der Seite ██ Primär motorisches Areal ██ Prä/Supplementär motorische Areale …   Deutsch Wikipedia

  • Motorischer Cortex — Funktionelle Organisation der Großhirnrinde, Aufsicht auf die linke Hemisphäre von der Seite ██ Primär motorisches Areal ██ Prä/Supplementär motorische Areale …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.