Nahr ez-Zarqa


Nahr ez-Zarqa
Nahr ez-Zarqa
Jabbok
Jabbok.jpg

Vorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Jordanien
Flusssystem Jordan
Abfluss über Jordan → Totes MeerVorlage:Infobox Fluss/QUELLE_fehltVorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehlt
Mündung in den Jordan
32.1152535.543055555556

32° 6′ 55″ N, 35° 32′ 35″ O32.1152535.543055555556
Vorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE_fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehltVorlage:Infobox Fluss/LÄNGE_fehltVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehlt

Vorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt

Durchflossene Stauseen König-Talal-Talsperre
32° 11′ 30″ N, 35° 48′ 6″ O32.19158333333335.801555555556

Der Nahr ez-Zarqa (arabisch ‏نهر الزرقاء‎, DMG Nahru z-Zarqāʾ ‚blauer Fluss‘; deutsch auch Jabbok) ist ein Fluss in Jordanien. Er entspringt wenige Kilometer nordöstlich von Amman bei der prähistorischen Siedlungsstätte ʿAin Ghazal und fließt zunächst in nördlicher Richtung, ehe er nach Westen abknickt, von der König-Talal-Talsperre gestaut wird und schließlich in den Jordan mündet.

Der Nahr ez-Zarqa wird unter dem Namen Jabbok mehrfach im Tanach und im Alten Testament erwähnt. Er floss durch den in der Bibel erwähnten Staat Gilead und trennte die Gebiete der Stämme Ruben und Gad vom südlich gelegenen Reich der Ammoniter. Das Land Sihon hat sich „vom Arnon zum Jabbok“ erstreckt und wurde später vom König von Ammon beansprucht (Num 21,24 EU; Dtn 2,37 EU; 3,16 EU; Jos 12,2 EU; Ri 11,13 EU.22EU).

Besondere Bedeutung gewann der Jabbok aber dadurch, dass sich an seinem Ufer nach Gen 32,23–33 EU der Kampf Jakobs mit dem Engel zugetragen haben soll.

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Nahr ez-Zarqa — 32°11′30″N 35°48′06″E / 32.19167, 35.80167 …   Wikipédia en Français

  • Nahr al-'Asi — Oronte 34° 21′ 04″ N 36° 22′ 23″ E / 34.351, 36.373 …   Wikipédia en Français

  • Nahr al-Bared — This article is about refugee camp. For village in Syria, see Nahr al Bared, Syria. An Nahr al Bared النهر البارد   refugee camp   …   Wikipedia

  • Jabbok — Nahr ez Zarqa / Jabbok Der Nahr ez Zarqa (arabisch ‏نهر الزرقاء‎, DMG Nahru z Zarqāʾ, „blauer Fluss“; deutsch auch Jabbok) ist ein Fluss in Jordanien. Er entspringt in der Nähe von Amman und fließt zunächst in nördlicher Richtung, ehe er nach… …   Deutsch Wikipedia

  • Jabbok — Nahr ez Zarqa Nahr ez Zarqa / Jabbok Jabbok ou Yabboq (de l hébreu : יבוק), actuellement en arabe : Nahr ez Zarqa نهر الزرقاء = « rivière bleue »; renvoie à une rivière à l est du fleuve Jourdain, dans l actuelle Jordanie.… …   Wikipédia en Français

  • Yabboq — Nahr ez Zarqa Nahr ez Zarqa / Jabbok Jabbok ou Yabboq (de l hébreu : יבוק), actuellement en arabe : Nahr ez Zarqa نهر الزرقاء = « rivière bleue »; renvoie à une rivière à l est du fleuve Jourdain, dans l actuelle Jordanie.… …   Wikipédia en Français

  • Tulul adh-Dhahab — Die Tulul adh Dhahab im Frühling. 32.18555555555635.686666666667 Koordinaten …   Deutsch Wikipedia

  • GEOGRAPHICAL SURVEY — Names The name Ereẓ Israel (the Land of Israel) designates the land which, according to the Bible was promised as an inheritance to the Israelite tribes. In the course of time it came to be regarded first by the Jews and then also by the… …   Encyclopedia of Judaism

  • Jabbok — Jabbok, pouring out , is a river on the east side of the Jordan River, one of the so called torrent valleys. Its modern Arabic name, Zarqa, means the blue river . It may also have this name because the river in its course touches the fortress of… …   Wikipedia

  • Wadi Mujib — Cañón del Wadi Mujib cerca del mar Muerto. El Wadi Mujib es una profunda garganta que termina en la orilla oriental del mar Muerto a 410 metros de profundidad, en Jordania. Forma parte de la Reserva Natural de Mujib (Mujib Nature Reserve), que… …   Wikipedia Español


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.