N-Jolle


N-Jolle
10qm Rennjolle CIRCE Bj.1925 in Berlin/Havel 2008

Die 10-qm-Rennjolle, oder auch N-Jolle genannt, ist eine freie Konstruktionsklasse, deren Bauvorschrift lediglich die projizierte Segelfläche von nicht mehr als 10 Quadratmetern und einige wenige Materialstärken beim Rumpf vorgibt.

Die ersten Konstruktionen kommen aus dem deutschen und österreichischen Raum aus der Zeit der späten 1920er-Jahre. Die Jolle darf mit einer Besatzung von max. zwei Personen gesegelt werden.

10qm Rennjolle BALMUNG Bj.1933 in Wien/Alte Donau 2008

Sie leitet sich ursprünglich aus der Klasse der Segelgigs ab. Die Segelgigs wurden in verschiedene Kategorien auf Grund der Segelfläche unterteilt. So hatte ein Segelgig mit 10 m² Segelfläche das Segelzeichen IV. Aus dem IV wurde später das N als Segelzeichen für die 10 qm Rennklasse, welches so bis heute erhalten blieb.

10qm Bundesrennjolle CHICO in Berlin/Havel 1925

In der Zeit um 1925 gab es fuer die 10qm Rennjolle in Berlin auch kurze Zeit die Bezeichnung der sogenannten "Bundesrennjolle" mit einem D als Segelzeichen.

10qm Rennjolle GRETL in Wien/Alte Donau 1926

Die ersten 10-qm-Rennjollen ,oder auch "Zehner" genannt, entstanden um 1925.

In den 1930er-Jahren war die Hochblüte. So entstand auch 1932 der von Reinhard Drewitz konstruierte Einheitszehner, welcher als Segelzeichen drei aneinander gereihte Ringe hat, in ähnlicher Weise angeordnet wie beim Olympia-Symbol. Beim Einheitszehner war die Konstruktion genau vorgegeben (Einheitsklasse), so dass bei Regatten exakt gleiche Boote gegeneinander segeln konnten.

10qm Einheitszehner SVARA Bj.1936 Biwak-See/JAPAN 2008


Durch die Ereignisse im Zweiten Weltkrieg und in der Nachkriegszeit gingen viele 10-qm-Rennjollen verloren oder wurden zerstört. Es gab in den 1950er und 1960er-Jahren noch einige Neubauten auch aus Sperrholz und Kunststoff. Ende der 1970er-Jahre verschwand diese Bootsklasse dann rasch von den Seen. Heute gibt es in Deutschland und Österreich nur noch wenige Exemplare. Auch in Japan auf dem Biwak-See bei Kyoto befindet sich seit 1936 ein Einheitszehner.


siehe auch

Liste der Bootsklassen, Konstruktionsklasse

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Jolle, Jölle — Jolle, Jölle, kleines Fahrzeug besonders in den skandinavischen Gewässern. ohne Verdeck, gewöhnlich mit einem Maste; in Hamburg das gewöhnliche Fährboot auf der Elbe …   Herders Conversations-Lexikon

  • Jolle, Jollentau — Jolle, Jollentau, ein Tau, das durch einen festen Block geschoren ist. Die Jolle bringt daher keine Kraftersparnis, sondern nur eine Richtungsänderung des Zugsorgans hervor. T. Schwarz …   Lexikon der gesamten Technik

  • Jolle — Sf einmastiges Fahrzeug per. Wortschatz fach. (16. Jh.) Stammwort. Aus der Seemannssprache, Ursprung dunkel. Bezeugt sind ndd. jolle, jelle, nndl. jol, ne. yawl, jollyboat u.a. Vielleicht aus afrz. galie Ruderschiff . ✎ Törnqvist, N. KVNS 76… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Jolle — »kleines ‹einmastiges› Boot«: Die Herkunft des aus dem Niederd. stammenden Wortes (mnd. jolle) ist dunkel. Schwed. julle, niederl. jol (daraus wiederum engl. yawl) sind aus dem Niederd. entlehnt. – Zus.: Jollenkreuzer (20. Jh.) …   Das Herkunftswörterbuch

  • Jolle — Jolle, 1) ein kleines einmastiges Fahrzeug mit Sprietsegel u. Klüver; 2) ein offenes Ruderboot; 3) das letzte od. kleinste Boot auf Kriegsschiffen, welches gewöhnlich am Heck des Schiffes gehißt, od. auf Deck in ein größeres gelegt wird …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Jolle — Jolle, 1) kleines, einmastiges Küstenfahrzeug in Nordwestdeutschland, dann jedes kleine offene Boot für den Hafendienst; in Hamburg ein etwa 7 m langes, spitzes Fährboot, das durch den Jollenführer mit zwei Rudern fortbewegt wird; ferner das… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Jolle — Jolle, Schiffsboot, von zwei bis vier Mann zu rudern; s. Bootsbau …   Lexikon der gesamten Technik

  • Jolle — Jolle, kleines 1eichtes Boot; gewöhnlich das kleinste der Boote, welche Seeschiffe an Bord führen …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Jolle — Jolle,die:⇨Segelschiff …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Jolle — Die Jolle ist ein formstabiles Schwertboot, dessen Konstruktionsschwerpunkt meist über der Wasserlinie liegt. Im Gegensatz zum gewichtsstabilen Kielboot gewinnt eine Jolle ihr aufrichtendes Moment durch den Wasserdruck, der auf die flache Form… …   Deutsch Wikipedia

  • Jölle — Vorlage:Infobox Fluss/BILD fehltVorlage:Infobox Fluss/DGWK fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS altVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS fehltVorlage:Infobox Fluss/KARTE fehlt Jöllenbecker Mühlenbach (Jölle) Lage Nordrhein Westfalen, Deutschland Länge 9,9… …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.