Morbilli


Morbilli
Masernvirus
Masern-Virus, Dünnschicht-TEM.
Systematik
Reich: Viren
(-)ssRNA-Viren
Ordnung: Mononegavirales
Familie: Paramyxoviridae
Unterfamilie: Paramyxovirinae
Gattung: Morbillivirus
Art: Masernvirus
Wissenschaftlicher Name
Measles virus (engl.)

Das Masernvirus ist ein ausschließlich humanpathogener etwa 120-140 Nanometer großer Erreger der Masern aus der Familie der Paramyxoviridae (Gattung Morbilliviren). Das einzige Reservoir bildet der infizierte Mensch.

Inhaltsverzeichnis

Merkmale

Das Masernvirus besitzt eine Virushülle, die das Glykoprotein Hämagglutinin (H-Protein), ein Fusionsprotein (F-Protein) sowie an der Innenseite ein Matrix-Protein (M-Protein) enthält, jedoch keine Neuraminidase. Diese Oberflächenproteine sind für die Fusion mit der Wirtszelle und die Aufnahme durch diese verantwortlich. Die Zellrezeptoren, über die das Virus in die menschlichen Zellen aufgenommen wird, sind CD46 und CD150. Die von der Impfung hervorgerufenen (induzierten) Antikörper richten sich gegen die Oberflächenproteine des Masernvirus, insbesondere das H-Protein.[1]

Durch die Virushülle ist das Masernvirus sehr empfindlich gegenüber äußeren Einflüssen wie erhöhten Temperaturen, Licht, Ultraviolettstrahlung, Fettlösungs- und Desinfektionsmitteln und milden Detergentien. An der Luft beträgt seine Überlebenszeit lediglich zwei Stunden. Es besitzt eine hohe Ansteckungsfähigkeit (Kontagionsindex) von etwa 95 %.

Die WHO definiert über 20 Genotypen (Variationen der genetischen Informationen) in acht Gruppen (A–H) [2], die relativ stabil sind, was eine Nachvollziehbarkeit der weltweiten Infektionswege ermöglicht.[3] In Mitteleuropa kommen vor allem die stabilen Genotypen C2 und D6 vor, weshalb die weltweiten Infektionswege genau nachvollzogen werden können. Die stabilen Serotypen mit ihrer gleichbleibenden Kombination von Oberflächenmerkmalen, ermöglichten auch die Herstellung eines gut wirksamen Impfstoffes.

Übertragung

Das Virus wird nur von Mensch zu Mensch übertragen, ist also theoretisch ausrottbar. Es verbreitet sich durch Tröpfcheninfektion (Husten, Niesen, Sprechen) oder direkten menschlichen Kontakt. Eine Infektion ist bereits bei kurzer Exposition möglich, der Kontagionsindex liegt bei 0,95. Das heißt, dass sich 95 % aller Menschen ohne entsprechende Immunität infizieren und daraufhin klinische Erscheinungen entwickeln.

Erregernachweis

Der Nachweis erfolgt durch Antikörpernachweis mittels ELISA oder KBR (Komplementbindungsreaktion). Der Nachweis der Virus-RNA ist aufwändig und erfolgt nur in Speziallaboren.

Einzelnachweise

  1. Yanagi Y, Takeda M, Ohno S, Seki F: Measles virus receptors and tropism. Jpn J Infect Dis. 2006 Feb;59(1):1-5. PMID 16495625
  2. WHO: Nomenclature for describing the genetic characteristics of wild-type measles viruses (update). WER 2001; 32: 242–247 and 33: 249–251 PMID 11515240 PDF, 137 kB
  3. Bellini WJ, Rota PA.: Genetic diversity of wild-type measles viruses: implications for global measles elimination programs. Emerg Infect Dis. 1998 4(1):29-35. PMID 9452396

Literatur

Weblinks


Wikimedia Foundation.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Morbilli — Morbilli, s. Masern …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Morbilli — (lat.), s. Masern …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • morbilli — [môr bil′ī΄] pl.n. [ML, pl. of morbillus, dim. of L morbus, disease] former term for MEASLES …   English World dictionary

  • morbilli — /mawr bil uy/, n. (used with a sing. v.) Pathol. measles (def. 1). [1685 95; < ML, pl. of morbillus pustule, equiv. to L morb(us) sickness + illus dim. suffix] * * * …   Universalium

  • morbilli — noun measles, rubeola …   Wiktionary

  • Morbilli — Another name for measles, an acute highly contagious viral disease with fever, runny nose, cough, red eyes, and a spreading skin rash. Also known as rubeola, it is a potentially disastrous disease and can be complicated by ear infections,… …   Medical dictionary

  • Morbilli — Morbịlli   [Verkleinerungsform von morbus] Plural, die Masern. * * * Mor|bịl|li <Pl.> [zu mlat. morbillus, Vkl. von lat. morbus, ↑morbid] (Med.): Masern …   Universal-Lexikon

  • Morbilli — Morbịlli [zu mlat. morbillus, Verkleinerungsbildung zu lat. morbus = Krankheit] Mehrz.: Masern, von Fieber, katarrhalischen Erscheinungen und Bindehautentzündung begleitete Viruskrankheit bes. des Kindesalters, verbunden mit charakteristischen… …   Das Wörterbuch medizinischer Fachausdrücke

  • Morbilli — Mor|bil|li die (Plur.) <zu mlat. morbillus, Verkleinerungsform von lat. morbus, vgl. ↑Morbus> Masern, Viruskrankheit (bes. im Kindesalter) mit rötlichem Ausschlag …   Das große Fremdwörterbuch

  • morbilli — n. measles, virus characterized by red spots on the skin (Pathology) …   English contemporary dictionary


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.